Smart #1 – die vollelektrische Linie von Smart

21. März 2023
Keine Kommentare
1.093 Views
Aktuelles

Schon das erste Microcar mit Namen Smart hätte im Jahr 1998 ein Elektroauto sein sollen, damals war die Zeit jedoch noch nicht reif dafür. Tatsächlich kam das City-Coupé fortwo erst 2012 mit Elektromotor auf den Markt. 2019 gründeten der bisherige Smart-Besitzer Daimler und der chinesische Autohersteller Geely (unter anderem Besitzer von Volvo und Polestar) ein Joint-Venture: Beiden gehören nun je 50 Prozent von Smart. Die alten Modelle sind inzwischen ausgelaufen, alle Neuen werden in China gebaut. Das erste jener Modelle ist der smart #1 – kein Microcar, sondern ein trendiger Kompakt-SUV mit gleichermaßen City- wie familientauglichen 4,30 Metern Länge und vollelektrisch wie alle künftigen Smart. Die Motorleistung liegt bei 272 PS, die Akku-Kapazität bei 62 kWh.

 

Beim neuen smart #1 kann sich der Kunde zwischen vier Varianten entscheiden. Darunter befinden sich ein Einstiegsmodell (Pro+), eine elegante (Premium) und eine sportliche Ausführung (BRABUS) sowie eine limitierte Ausführung (Launch Edition) Letztere soll in Europa nur in einer Stückzahl von 1.000 verkauft werden, die drei anderen Varianten sind in uneingeschränkter Auflage bestellbar.

Die Vorbestellungen sind bereits abgeschlossen

Nach der Vorstellung der Modellreihe #1 von Smart konnten Kunden bis zum 23. Januar 2023 eine Vorbestellung für das von ihnen gewünschte Fahrzeug aufgeben. Seit dem 6. Februar ist der Zyklus für die klassischen Bestellungen geöffnet. Die Modelle zeichnen sich durch eine Norm-Reichweite von 440 Kilometern aus. An der Schnellladesäule zieht der Smart #1 bis zu 150 kW, mit Wechselstrom lädt das Einstiegsmodell Pro+ mit bis zu 7,4 kW, alle anderen sogar mit bis zu 22 kW.

Bereits die ersten Smart waren für hohe Wendigkeit und geringen Kraftstoffverbrauch konzipiert, dieser Maxime bleibt auch der smart #1 treu: Alle Varianten bieten Platz für bis zu fünf Personen. In ihrer Bauart handelt es sich um SUV, die jedoch nicht groß und wuchtig, sondern kompakt sind. Dennoch ist genügend Platz vorhanden, die Rückbank lässt sich nicht nur geteilt umlegen, sondern auch um 13 Zentimeter verschieben. Die Ausstattung ist modern und zukunftsfähig. Interessenten können sich auf der smart #1 Webseite über die Einzelheiten informieren. Die Vorbestellung ist für alle vier Ausstattungen möglich, die Launch Edition wird trotz der limitierten Auflage derzeit noch im Programm geführt. Ein Termin für die Auslieferung steht derzeit noch nicht fest.

Ausstattung und Modellvarianten

Neben der bereits erwähnten limitierten Launch-Edition (Österreich-Preis 47.200 Euro) wird der smart #1 in drei weiteren Modellvarianten angeboten. Mit dem Pro+ (42.400 Euro) entscheidet sich der Kunde für das Einstiegsmodell, das ebenso wie die anderen Linien mit einer hohen Leistung von Akku und Motor, mit einer modernen Optik und vielseitigen Assistenzsystemen überzeugt. Der Premium (45.900 Euro) ist das edle Modell mit Vollausstattung.

Mit dem BRABUS (49.900 Euro) bietet Smart eine richtig sportliche Variante an: Er hat als Einziger der smart #1 Familie zwei Motoren, diese sorgen nicht nur für Allradantrieb, sondern auch für eine Motorleistung von 428 PS. Bei allen Modellen können die Farben von Lack und Interieur individuell kombiniert werden. Beim Pro+ und dem sportlichen BRABUS setzt der Hersteller auf eine zweifarbige Lackierung. Auch bei der Innenausstattung und der Anzahl der Assistenzsysteme hat der Kunde die Wahl.

Fotos: Werk