Smart Fortwo 1,0 Turbo pulse

27. August 2007
Keine Kommentare
2.262 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Smart
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:84 PS
Testverbrauch:5,8 l/100km
Modelljahr:2007
Grundpreis:13.210 Euro

Gereift, gewachsen und als Turbo-Topmodell stattlich motorisiert: neuer Smart Fortwo

FAHREN & FÜHLEN
Der kernige Dreizylinder-Turbo liefert bei gutem Drehmomentverlauf und hoher Drehfreude spritzige Fahrleistungen, im Stadtverkehr ist man fast immer vorn beim Ampelsprint. Das automatisierte Schaltgetriebe arbeitet schneller und besser als beim Vorgänger, sowohl im Automatik- als auch im Manuell-Modus. Zum Parken und Rangieren bedarf es jedoch viel Gefühl, da die Kupplung abrupt schließt. Fahrwerk: satter und bequemer als beim Vorgänger, von echtem Federungskomfort ist die hoppelig-harte Dämpfung aber weit entfernt. Braves Untersteuern und unwilliges Einlenken, das liegt auch an der indirekt-gefühllosen Lenkung ohne Servo-Unterstützung. Bremsen: bissig und standfest, aber schlecht zu dosieren. Sitze: bequem, groß und ausreichend konturiert.

PLATZ & NUTZ
Genug Platz für die zwei Passagiere, im Vergleich zum Vorgänger mehr Innenbreite und -höhe. Kofferraum: brauchbar dimensioniert, erweiterbar mittels vorklappbarer Beifahrersitz-Lehne. Hohe Ladekante und umständlicher Heckklappen-Mechanismus. Praktisch: Im unteren Teil der Heckklappe befindet sich ein aufklappbares Fach für Warnweste, Verbandskasten & Co. Gute Sitzposition trotz fehlender Sitzhöhen- und Lenkrad-Verstellung. Tadellose Ergonomie, wenige, aber große Ablagen, konkurrenzlos kleiner Wendekreis, gute Rundumsicht. Minus: kleiner Tank.

DRAN & DRIN
Die billigere und etwas sportlichere der beiden Ausstattungen beinhaltet zwar E-Fensterheber, FB-Zentralsperre und Alufelgen, aber weder Servolenkung noch Radio-Vorbereitung. Die gibt´s ebenso gegen Aufpreis wie etwa eine Klimaanlage. Bis auf Details solide verarbeitet, großteils gute Material-Wahl. Das Innenraum-Design geriet erwachsener, außen ist der neue Smart erst auf den zweiten Blick vom Vorgänger zu unterscheiden.

SICHER & GRÜN
Serie: Front-Airbags und Stabilitätskontrolle. Isofix-Halterungen und Kopf/Seitenairbags gegen Aufpreis. Verbrauch im Rahmen.

PREIS & KOSTEN
Preislich auf dem Niveau weit größerer Kleinwagen vom Schlage eines Hyundai Getz, Peugeot 207 oder Skoda Fabia, viersitzige Minis à la Toyota Aygo oder VW Fox sind deutlich billiger. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie inklusive Mobilitäts-Schutz, nur sechs gegen Durchrosten. Werthaltungs-Prognose nicht allzu rosig.

FAZIT: :
Zweisitziger City-Flitzer, konkurrenzlos klein & wendig, aber nur im Vergleich zum Vorgänger fein zu fahren.

TECHNIK
R3, 12V, Turbo, 999 ccm, 62 kW (84 PS) bei 5250/min, max. Drehmoment 120 Nm bei 3250/min, automatisiertes Fünfgang-Getriebe, Hinterradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 2695/1559/1542 mm, Radstand 1867 mm, 2 Sitze, Wendekreis 8,75 m, Reifendimension 175/55 R 15 (v), 195/50 R 15 (h), Tankinhalt 33 l, Reichweite (bis Tankreserve) 480 km, Kofferraumvolumen 220-340 l, Leergewicht 780 kg, zul. Gesamtgewicht 1050 kg, max. Anh.-Last -, 0-100 km/h 10,9 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 6,6 sec, Spitze 145 km/h, Steuer (jährl.) EUR 250,80, Werkstätten in Österreich 37, Inspektion/Ölwechsel alle 30.000/15.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 6,4/4,1/4,9 l, Testverbrauch 5,8 l ROZ 95 (entspricht 135 g/km CO2)
Preis: EUR 13.210,-

Serienausstattung: Frontairbags, Stabilitätsprogramm, FB-Zentralsperre, Panorama-Glasdach, E-Fensterheber, Sport-Lederlenkrad, 15 Zoll-Aluräder, Nebelscheinwerfer etc.
Extras: Kopf/Seitenairbags EUR 325,-, Isofix-Halterung EUR 84,-, Laderaumabdeckung EUR 94,-, Komfort-/Lichtpaket (beh. E-Außenspiegel, Regensensor) EUR 309,-, Servolenkung EUR 482,-, Lenkrad-Schaltwippen EUR 315,-, Klimaanlage EUR 943,-, Audio-Paket (CD-Radio inkl. 2 LS, Subwoofer und MP3-Schnittstelle) EUR 766,-, Sitzheizung EUR 267,- etc.


Foto: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 5/2007