TEST: Audi A5 Coupé 3,0 TDI quattro Sport

9. Mai 2017
7.714 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Audi
Klasse:Coupé
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:218 PS
Testverbrauch:5,8 l/100km
Modelljahr:2017
Grundpreis:55.850 Euro

Das neue A5 Coupé kann als getesteter 3,0 TDI mit 218 PS (eine stärkere Version wird vermutlich nachgereicht) und Sport-Trim alle Begehrlichkeits-Felder ab­haken: schicke Silhouette, sportliche Schürzen, modernes Doppelkupp­lungs­-Getriebe und vor allem ein V6-Motor. Interessantes Detail am Rande: Abgesehen von einer wohl schon bald auslaufenden 190PS-Variante im A6 Allroad bietet Audi mit diesem Triebwerk den schwächsten Sechszylinder, den man momentan in Europa kaufen kann.

Gerade diesem Umstand ist es aber zu verdanken, dass unser A5 bei all seinen subjektiven Reizen auch objektiv punkten kann. Der mit drei Litern Hubraum gesegnete Selbstzünder zeigt in Sachen Laufruhe, Sound und Unaufgeregtheit ein Niveau, das ein Vierzylinder niemals bieten kann. Gleichzeitig ruiniert man sich weder an der Tankstelle noch bei der Versicherung finanziell. Natürlich ist bei der Kombination „Audi“ und „Geld“ alles relativ. Zum einen ist der Aufpreis zum 190 PS starken Vierzylinder mit rund 5800 Euro recht happig, zum anderen ist der Ingolstädter auch insgesamt kein Schnäppchen. Doch man bekommt schon was geboten für sein Geld: Materialien, Verarbeitung, Ergonomie, Komfort, Fahrverhalten – alles erstklassig. Vor allem beim entspannten Cruisen, quasi der ­Paradedisziplin des A5.

Motor &Getriebe – Der V6-Diesel läuft ruhig, klingt fein und agiert kräftig. Das obligate Doppelkupp­lungs-Getriebe ist um niedrige Drehzahlen bemüht, schaltet aber häufig rauf und runter – nicht immer ganz sanft.

Fahrwerk & Traktion – Sehr fein: Satte Straßenlage trifft guten Langstreckenkomfort. Traktion dank Allrad kein ­Thema. Gute Bremsen, gefühlvolle und direkte Lenkung.

Cockpit & Bedienung – Audi-typisch mustergültig in Sachen Sitzposition, Ergonomie und Intuitivität der Bedienung – auch wenn es etwas Eingewöhnung bedarf, wirklich alle Funktionen der beiden Bildschirme nutzen zu können.

Innen- & Kofferraum – Vorn viel Platz, hinten bis zu einer Körpergröße von 1,70 Meter eigentlich auch. Für ein Coupé anständiger Kofferraum, mittels 40:20:40 um­legbarer Fondlehnen eben erweiterbar. Minus: wenig Ablagen.

Dran & Drin – Ab Werk recht spartanisch ausgestattet. Die Extraliste ist lang, komplex und mit vielen teuren Features gespickt. Hochwertige Materialien, feine Verarbeitung. Nur mit Allrad & Automatik zu haben.

Schutz & Sicherheit – Die üblichen sechs Airbags und City-Notstopp serienmäßig, so ziemlich alle weiteren aktuellen Sicherheitssysteme warten in der Extraliste.

Sauber & Grün – Dank intelligenter Segel-Funktion des Getriebes und gutem Start/Stopp-System für die gebotene Leistung äußerst respektabler Praxisverbrauch – zumal beim Testwagen breitere Winterreifen verbaut waren.

Preis & Kosten – Blick zur (vierzylindrigen) Konkurrenz: Das Mercedes C 250 d Coupé ist etwas günstiger, der BMW 425d auch, aber nicht mit Allrad verfügbar. Nur zwei Jahre Garantie. Dichtes Servicenetz, lange Service-Intervalle, gute Werthaltung.

audi_a5_02_may

Erstklassige Qualität und Ergonomie sind serienmäßig – so ziem­lich alles andere auf diesem Foto kostet aber Aufpreis. Positive Über­raschung: Ein Durchschnittsöster­reicher (170,8 cm laut Statis­tik) sitzt auch in Reihe zwei noch bequem.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Das neue A5 Coupé kann als getesteter 3,0 TDI mit 218 PS (eine stärkere Version wird vermutlich nachgereicht) und Sport-Trim alle Begehrlichkeits-Felder ab­haken: schicke Silhouette, sportliche Schürzen, modernes Doppelkupp­lungs­-Getriebe und vor allem ein V6-Motor. Interessantes Detail am Rande: Abgesehen von einer wohl schon bald auslaufenden 190PS-Variante im A6 Allroad bietet Audi mit diesem Triebwerk den schwächsten Sechszylinder, den man momentan in Europa kaufen kann. Gerade diesem Umstand ist es aber zu verdanken, dass unser A5 bei all seinen subjektiven Reizen auch objektiv punkten kann. Der mit drei Litern Hubraum gesegnete Selbstzünder zeigt in Sachen Laufruhe, Sound und Unaufgeregtheit ein Niveau, das ein Vierzylinder niemals bieten kann. Gleichzeitig ruiniert man sich weder an der Tankstelle noch bei der Versicherung finanziell. Natürlich ist bei der Kombination „Audi“ und „Geld“ alles relativ. Zum einen ist der Aufpreis zum 190 PS starken Vierzylinder mit rund 5800 Euro recht happig, zum anderen ist der Ingolstädter auch insgesamt kein Schnäppchen. Doch man bekommt schon was geboten für sein Geld: Materialien, Verarbeitung, Ergonomie, Komfort, Fahrverhalten – alles erstklassig. Vor allem beim entspannten Cruisen, quasi der ­Paradedisziplin des A5.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor &Getriebe - Der V6-Diesel läuft ruhig, klingt fein und agiert kräftig. Das obligate Doppelkupp­lungs-Getriebe ist um niedrige Drehzahlen bemüht, schaltet aber häufig rauf und runter – nicht immer ganz sanft. Fahrwerk & Traktion - Sehr fein: Satte Straßenlage trifft guten Langstreckenkomfort. Traktion dank Allrad kein ­Thema. Gute Bremsen, gefühlvolle und direkte Lenkung. Cockpit & Bedienung - Audi-typisch mustergültig in Sachen Sitzposition, Ergonomie und Intuitivität der Bedienung – auch wenn es etwas Eingewöhnung bedarf, wirklich alle Funktionen der beiden Bildschirme nutzen zu können. Innen- & Kofferraum - Vorn viel Platz, hinten bis zu einer Körpergröße von 1,70 Meter eigentlich auch. Für ein Coupé anständiger Kofferraum, mittels 40:20:40 um­legbarer Fondlehnen eben erweiterbar. Minus: wenig Ablagen. Dran & Drin - Ab Werk recht spartanisch ausgestattet. Die Extraliste ist lang, komplex und mit vielen teuren Features gespickt. Hochwertige Materialien, feine Verarbeitung. Nur mit Allrad & Automatik zu haben. Schutz & Sicherheit - Die üblichen sechs Airbags und City-Notstopp serienmäßig, so ziemlich alle weiteren aktuellen Sicherheitssysteme warten in der Extraliste. Sauber & Grün - Dank intelligenter Segel-Funktion des Getriebes und gutem Start/Stopp-System für die gebotene Leistung äußerst respektabler Praxisverbrauch – zumal beim Testwagen breitere Winterreifen verbaut waren. Preis & Kosten - Blick zur (vierzylindrigen) Konkurrenz: Das Mercedes C 250 d Coupé ist etwas günstiger, der BMW 425d auch, aber nicht mit Allrad verfügbar. Nur zwei Jahre Garantie. Dichtes Servicenetz, lange Service-Intervalle, gute Werthaltung. [/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1494326139222{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1494325649682{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Erstklassige Qualität und Ergonomie sind serienmäßig – so ziem­lich alles andere auf diesem Foto kostet aber Aufpreis. Positive Über­raschung: Ein Durchschnittsöster­reicher (170,8 cm laut Statis­tik) sitzt auch in Reihe zwei noch bequem.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-324740e6-30ad"][vc_column_text]V6, 24V, Turbo, 2964 ccm, 218 PS (160 kW) bei 4000–5000/min, max. Drehmoment 400 Nm bei 1250–3750/min, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4673/1846/1371 mm, Radstand 2764 mm, 4 Sitze,…

7.8

FAZIT

Elegantes Nobel-Coupé mit Cruiser-Qualitäten und V6-Bonus.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Sauber & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 2.83 ( 4 Stimmen)
8

V6, 24V, Turbo, 2964 ccm, 218 PS (160 kW) bei 4000–5000/min, max. Drehmoment 400 Nm bei 1250–3750/min, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4673/1846/1371 mm, Radstand 2764 mm, 4 Sitze, Wendekreis 11,5 m, Reifendimension 225/50 R 17 (Testwagen-Bereifung Continental WinterContact 245/40 R 18), Tankinhalt 58 l (Ad Blue: 12 l), Reichweite 1000 km, Kofferraumvolumen 465 l, Leergewicht 1680 kg, zul. Gesamtgewicht 2105 kg, max. 0–100 km/h 6,2 sec, Spitze 250 km/h, Steuer (jährl.) € 1.099,44, Werkstätten in Öster­reich 221, Service alle 30.000 km (bzw. alle 2 Jahre), Normverbrauch (Stadt/außer­orts/Mix) 5,0/4,3/4,6 l, Testverbrauch 5,8 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 119/150 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, City-Notbremsfunktion, Klimaautomatik, CD-Radio mit 8 LS sowie SD/AUX/USB-Schnitt­stelle, Bluetooth für Telefon und Audio, Außenspiegel elektr. verstell- und beheizbar, E-Fensterheber, Lichtsensor, Multifunktions-Lederlenkrad, Sportsitze, Bi-Xenon-Schein­werfer, Aluräder, FB-Zentralsperre etc.

Komfort-Paket (Sitzheizung v, Regensensor, Einparkhilfe v+h, Tempomat, Innenspiegel autom. abblend.) € 1891,–, Business-Paket mit MMI Navigation (Navi etc.) € 1910,–,  Einpark-Automatik € 1353,–, Dreizonen-Klimaautomatik € 881,–, Regen­sensor € 161,–, Virtual Cockpit € 644,–, Headup-Display € 1262,–, Einparkhilfe h/v+h € 580,–/1005,–, Rückfahrkamera € 580,–, Tempomat ab € 386,–, E-Vordersitze/mit Memory € 984,–/1590,–, Sitzheizung v/h € 465,–/889,–, Sitzkühlung v € 1050,–, Teil-/Vollleder-Polsterung € 644,–/ab € 1712,–, LED-Licht ab € 1533,–, E-Glas-Schiebedach € 1661,–, Keyless-Go ab € 734,–, Metallic ab € 1146,–  etc.

Kommentar abgeben