Test: Citroën C5 3,0 HDi Exclusive

20. Dezember 2009
4.253 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Citroën
Klasse:Limousine
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:241 PS
Testverbrauch:7,4 l/100km
Modelljahr:2010
Grundpreis:46.919 Euro

Wie schon bei Jaguar, Land Rover und Peugeot löst jetzt auch bei den großen Ci­tro­ëns der neue Dreiliter-Diesel den 2,7-Liter-Vorgänger ab. Wie gehabt mit Dop­pel­turbo, aber kräftiger und sparsamer ist der frische V6 eine echte Berei­che­rung. Unterstützung erhält er von einer feinen Automatik, bei der selbst die Sport-Stel­lung überzeugen kann. Zum komfortablen Charakter des feschen Fran­zosen passt jedoch am besten der Winter-Modus: Da fährt der C5 im dritten (!) Gang an, und das so bullig und leise und natürlich ohne Schalt­rucke, dass man meint in einem E-Auto-Prototypen zu sitzen.

Gut 20.000 Euro ist der C5 billiger als der große Bruder C6, von dem sich heuer ge­rade mal ein Dutzend absetzen ließ, vom Fünfer waren es immerhin gut tausend Stück. Kein Wun­der, den C5 gibt es ja auch als Kombi und mit Vernunft-Diesel bereits ab 26.759 Euro – das ist nicht einmal die Hälfte des billigsten C6. Dennoch wirkt der C5 3,0 HDi, den es nur mit der Top-Ausstattung „Exclusive“ gibt, gerade in Zeiten wie diesen als das heimliche Flaggschiff im Zeichen des Doppelwinkels. Der C6 ist wohl wirklich nur etwas für frankophile Firmen-Vorstände und Pariser Politiker.

Fahren & Fühlen – Kultivierter und souveräner V6-Diesel gepaart mit einer sehr guten Automatik – da passt die Komfort-Betonung des hydropneumatischen Fahrwerks perfekt dazu. Len­kung durchaus präzise, etwas indirekt, viel mehr stören die praktisch nicht vorhan­denen Rück­stellkräfte. 1A-Bremsen, gute Traktion, langstreckentaugliche Sitze.

Platz & Nutz – Bis auf die tolle Breite alle Innenmaße im Klassenschnitt – ebenso die Größe des glatt­flächigen Ladeabteils, erweiterbar über 2:1-Fondbank. Viele kleine geschlos­sene Ablagen, Übersicht nach hinten schlecht. Plus: zahlreiche praktische Details (z.B. Parklücken-De­tektor), bis auf die gewöhnungsbedürftige Schalter-Flut am fest­ste­henden Lenkrad-Pralltopf keine Bedien-Rätsel.

Dran & Drin – In der unumgänglichen Top-Ausstattung „Exclusive“ ist der Dreiliter-Diesel fein be­stückt, aus der überschaubaren Extra-Liste locken u. a. Leder & Navi. Ordentliche Kunst- und Polsterstoffe, gut verarbeitet. Gefällig-elegantes Karos­se­rie-Design.

Sicher & Grün – Mit sieben Airbags und allen gängigen E-Fahrhilfen ordentliche Sicherheits-Mitgift, Fond-Seitenairbags sowie Spurhalte-Assistent und Bi-Xenon-Kurvenlicht ge­gen Aufpreis. Fein: Motor schafft Euro 5-Abgasnorm, der günstige Testverbrauch bestätigt die Werksangabe.

Preis & Kosten – Ähnlich starke Sechszylinder-Diesel gibt’s nur teurer (zumal ausstattungsbereinigt), weil von prestige-trächtigeren Marken. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie inklusive Mo­bilität (gegen Aufpreis verlängerbar), zwölf Jahre Antidurchrost-Versprechen. Werthaltung wohl kein Ruhmesblatt.

IMG_9101

Gewöhnungsbedürftig: Lenkrad mit feststehendem Pralltopf samt unüblich vielen Tasten.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Wie schon bei Jaguar, Land Rover und Peugeot löst jetzt auch bei den großen Ci­tro­ëns der neue Dreiliter-Diesel den 2,7-Liter-Vorgänger ab. Wie gehabt mit Dop­pel­turbo, aber kräftiger und sparsamer ist der frische V6 eine echte Berei­che­rung. Unterstützung erhält er von einer feinen Automatik, bei der selbst die Sport-Stel­lung überzeugen kann. Zum komfortablen Charakter des feschen Fran­zosen passt jedoch am besten der Winter-Modus: Da fährt der C5 im dritten (!) Gang an, und das so bullig und leise und natürlich ohne Schalt­rucke, dass man meint in einem E-Auto-Prototypen zu sitzen. Gut 20.000 Euro ist der C5 billiger als der große Bruder C6, von dem sich heuer ge­rade mal ein Dutzend absetzen ließ, vom Fünfer waren es immerhin gut tausend Stück. Kein Wun­der, den C5 gibt es ja auch als Kombi und mit Vernunft-Diesel bereits ab 26.759 Euro – das ist nicht einmal die Hälfte des billigsten C6. Dennoch wirkt der C5 3,0 HDi, den es nur mit der Top-Ausstattung „Exclusive“ gibt, gerade in Zeiten wie diesen als das heimliche Flaggschiff im Zeichen des Doppelwinkels. Der C6 ist wohl wirklich nur etwas für frankophile Firmen-Vorstände und Pariser Politiker.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Fahren & Fühlen - Kultivierter und souveräner V6-Diesel gepaart mit einer sehr guten Automatik – da passt die Komfort-Betonung des hydropneumatischen Fahrwerks perfekt dazu. Len­kung durchaus präzise, etwas indirekt, viel mehr stören die praktisch nicht vorhan­denen Rück­stellkräfte. 1A-Bremsen, gute Traktion, langstreckentaugliche Sitze. Platz & Nutz - Bis auf die tolle Breite alle Innenmaße im Klassenschnitt – ebenso die Größe des glatt­flächigen Ladeabteils, erweiterbar über 2:1-Fondbank. Viele kleine geschlos­sene Ablagen, Übersicht nach hinten schlecht. Plus: zahlreiche praktische Details (z.B. Parklücken-De­tektor), bis auf die gewöhnungsbedürftige Schalter-Flut am fest­ste­henden Lenkrad-Pralltopf keine Bedien-Rätsel. Dran & Drin - In der unumgänglichen Top-Ausstattung „Exclusive“ ist der Dreiliter-Diesel fein be­stückt, aus der überschaubaren Extra-Liste locken u. a. Leder & Navi. Ordentliche Kunst- und Polsterstoffe, gut verarbeitet. Gefällig-elegantes Karos­se­rie-Design. Sicher & Grün - Mit sieben Airbags und allen gängigen E-Fahrhilfen ordentliche Sicherheits-Mitgift, Fond-Seitenairbags sowie Spurhalte-Assistent und Bi-Xenon-Kurvenlicht ge­gen Aufpreis. Fein: Motor schafft Euro 5-Abgasnorm, der günstige Testverbrauch bestätigt die Werksangabe. Preis & Kosten - Ähnlich starke Sechszylinder-Diesel gibt’s nur teurer (zumal ausstattungsbereinigt), weil von prestige-trächtigeren Marken. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie inklusive Mo­bilität (gegen Aufpreis verlängerbar), zwölf Jahre Antidurchrost-Versprechen. Werthaltung wohl kein Ruhmesblatt.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1492682638606{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1492682687533{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Gewöhnungsbedürftig: Lenkrad mit feststehendem Pralltopf samt unüblich vielen Tasten.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-3247f763-83dc"][vc_column_text]V6, 24V, Doppelturbo, 2993 ccm, 177 kW (241 PS) bei 3800/min, max. Drehmoment 450 Nm bei 1600/min, Sechsgang-Automatik, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4779/1860/1451 mm, Radstand 2815 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,7 m, Reifendi­men­sion 245/40 R 19, Tankinhalt 71 l, Reichweite (bis Tankreserve) 870 km, Kofferraumvo­lumen 467 l, Leergewicht 1766 kg, zul. Gesamtgewicht 2276 kg, max. Anh.-Last 1650 kg, 0–100 km/h 7,9 sec, Spitze 243 km/h, Steuer (jährl.) € 1009,80, Werkstätten in Österreich 118, Inspektion/Ölwechsel alle 30.000/30.000 km, Norm­ver­brauch (Stadt/außerorts/Mix) 1,2/5,8/7,4 l, Testverbrauch 7,4 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 195/195 g/km[/vc_column_text][/vc_tab][vc_tab title="Serienausstattung" tab_id="f1a43670-69b9-103e84-3247f763-83dc"][vc_column_text]Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, Fahrer-Knieairbag, ESP,…

8.4

FAZIT

Mit neuem Top-Diesel noch souveränere Reise-Limousine.

Fahren & Fühlen
Platz & Nutz
Dran & Drin
Sicher & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 4.95 ( 1 Stimmen)
8

V6, 24V, Doppelturbo, 2993 ccm, 177 kW (241 PS) bei 3800/min, max. Drehmoment 450 Nm bei 1600/min, Sechsgang-Automatik, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4779/1860/1451 mm, Radstand 2815 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,7 m, Reifendi­men­sion 245/40 R 19, Tankinhalt 71 l, Reichweite (bis Tankreserve) 870 km, Kofferraumvo­lumen 467 l, Leergewicht 1766 kg, zul. Gesamtgewicht 2276 kg, max. Anh.-Last 1650 kg, 0–100 km/h 7,9 sec, Spitze 243 km/h, Steuer (jährl.) € 1009,80, Werkstätten in Österreich 118, Inspektion/Ölwechsel alle 30.000/30.000 km, Norm­ver­brauch (Stadt/außerorts/Mix) 1,2/5,8/7,4 l, Testverbrauch 7,4 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 195/195 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, Fahrer-Knieairbag, ESP, Bremsassistent, Isofix, hydropneumatisches Fahrwerk, Einparkhilfe v/h inkl. Parklücken-Detektor, Klimaautomatik, E-Parkbremse, CD-Radio mit 6 LS sowie USB-Anschluss und Fest­platte, Bluetooth-Freisprecheinr., Teillederausstattung, el. ver­stell- und heizbare Vordersitze mit Memory und Massage-Funktion fahrerseitig, autom. abblend. Innenspiegel, el. verstell-, beheiz- u. klappbare Außen­spiegel, Tempomat, Le­derlenkrad, Licht- und Regensensor, Abbiegelicht, Nebelscheinwerfer, Aluräder etc.

E-Glas-Schiebedach (nicht in Verb. mit Luxus-Paket) € 655,–, Metallic-Lack € 533,–, Festplatten-Navigation inkl. Telefon € 2322,– (inkl. Hifi-Audiosystem € 2651,–), Lederpolsterung (schwarz od. beige) € 1307,–, Luxus-Paket (Vollleder­pols­terung, Hifi-Audiosystem, Seitenairbags h, Spur­halte-Assistent) € 4843,–, Sicherheits-Paket (Alarmanlage, Seitenairbags h etc.) € 480,–, Sicht-Paket Plus (Bi-Xenon-Kurven­licht, autom. abblend. Außenspiegel etc.) € 1598,– etc.

Kommentar abgeben