Test Citroën C5 X PureTech 130 EAT8 Plus

3. Mai 2024
Keine Kommentare
42 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Citroën
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:131 PS
Testverbrauch:6,2 l/100km
Modelljahr:2024
Grundpreis:41.730 Euro

Citroën C5 X: Lange wusste man bei Citroën nicht, wo man hinwollte. Statt dem extravagant-komfortablen Luxus früherer Zeiten lieferte man in den letzten Jahrzehnten unauffällige Dutzendware und ließ im Konzern lieber die Hauptmarke Peugeot glänzen.

Nun scheint man endlich eine spannende Grundidee gefunden zu haben: ja zu Extravaganz und Komfort, nein zu hohen Preisen. Den Anfang macht dabei das seit rund einem Jahr erhältliche Flaggschiff C5 X, das mit 131 Benziner-PS unter 40.000 Euro erhältlich ist – eine kraftvolle Ansage für ein 4,8 Meter-Auto.

Einzigartig und damit extravagant ist dessen Form, eine Melange aus SUV, Kombi und Coupé, wobei das SUV-Thema dadurch relativiert wird, dass der C5 X ausschließlich mit Frontantrieb erhältlich ist. Komfort bezieht man aus der sanften Federung, die nur bei kurzen Stößen etwas schwächelt, dem massiv-bequemen Gestühl, dem großzügigen Raumangebot und der herzeigbaren Ausstattung.

Das alles zum fairen Preis – vor allem mit dem Basis-Benziner, der weniger mit Sportlichkeit als vielmehr mit bravem Verbrauch auffällt. Das Sport-Thema hat man übrigens gänzlich ad acta gelegt. Um das zu bespielen, gibt es schließlich genügend andere Marken im Stellantis-Konzern.

Die genaue Bewertung des Citroën C5 X lesen Sie unten. Dieser Test erschien übrigens mit vielen weiteren in der Ausgabe März 2024 von Alles Auto, hier online zu bestellen.

Foto: Robert May

Motor & Getriebe

Der Dreizylinder-Benziner rumort nur nach dem Kaltstart und bei hohen Touren hörbar, Temperament und Drehmoment ausreichend. Die Automatik agiert brav und unauffällig, über Schaltwippen hinterm Lenkrad Gangwahl selbst zu steuern. 

Fahrwerk & Traktion

Sehr komfortable Grundabstimmung. Lange ­Wellen werden souverän gebügelt, kurze Stöße kommen durch. Sicher untersteuerndes Fahrverhalten im Grenzbereich, wenig Wank-Bewegungen. Feinfühlige, eher indirekte Lenkung, problemlose ­Traktion, etwas giftige Bremsen.

Bedienung & Multimedia

Komfortable Sitzposition auf großem und bequemem Gestühl mit wenig Seitenhalt. Übersichtliches Cockpit mit teils echten Drehreglern, schnell durchschaubares Multimediasystem, Sprachsteuerung mit wenigen Funktionen. Kabellose Smartphone-Integration, induktives Handyladen Serie. Zahlreiche Ablagen, der fehlende Heckscheibenwischer geht mitunter ab. Rückfahrkamera zum Glück Serie.

Innen- & Kofferraum

Viel Passagierraum, nur die Fond-Kopffreiheit ist etwas eingeschränkt. Großer, über 2:1-Fondlehnen erweiterbarer Kofferraum (Boden stets eben), niedrige Ladekante, weit aufschwingende Heckklappe. Praktisch: Das Abdeckrollo schwingt mit nach oben.

Dran & Drin

In der getesteten, besseren Version „Plus“ unter anderem mit Navi, schlüssellosem Zugang und Klimaautomatik versehen. Um 2500 Euro günstiger ist die Einstiegs-Variante „You“. Mini-Nachteil: Sitzheizung gibt es nur in Form eines 2000 Euro teuren Ausstattungspakets. Grundsätzlich wenige Extras. Sympathische Materialen, solide Verarbeitung.

Schutz & Sicherheit

Das Airbag-Aufgebot ist Standard, die Assistenzsysteme liegen mit Adaptiv-Tempomat, Spurführung und automatischem Fernlicht deutlich darüber.

Preis & Kosten

Der C5 X hat keine direkte Konkurrenz, bietet jedenfalls aber viel Auto fürs Geld. Die zweijährige Garantie ist gegen Aufpreis auf bis zu acht Jahre verlängerbar. Durchaus dichtes Werkstatt-Netz, lange Service-Intervalle. Brav beim Testverbrauch.

Übersichtliches Cockpit mit an­genehm hoch positioniertem Touchscreen.

[vc_row][vc_column][vc_column_text css=""]Citroën C5 X: Lange wusste man bei Citroën nicht, wo man hinwollte. Statt dem extravagant-komfortablen Luxus früherer Zeiten lieferte man in den letzten Jahrzehnten unauffällige Dutzendware und ließ im Konzern lieber die Hauptmarke Peugeot glänzen. Nun scheint man endlich eine spannende Grundidee gefunden zu haben: ja zu Extravaganz und Komfort, nein zu hohen Preisen. Den Anfang macht dabei das seit rund einem Jahr erhältliche Flaggschiff C5 X, das mit 131 Benziner-PS unter 40.000 Euro erhältlich ist – eine kraftvolle Ansage für ein 4,8 Meter-Auto. Einzigartig und damit extravagant ist dessen Form, eine Melange aus SUV, Kombi und Coupé, wobei das SUV-Thema dadurch relativiert wird, dass der C5 X ausschließlich mit Frontantrieb erhältlich ist. Komfort bezieht man aus der sanften Federung, die nur bei kurzen Stößen etwas schwächelt, dem massiv-bequemen Gestühl, dem großzügigen Raumangebot und der herzeigbaren Ausstattung. Das alles zum fairen Preis – vor allem mit dem Basis-Benziner, der weniger mit Sportlichkeit als vielmehr mit bravem Verbrauch auffällt. Das Sport-Thema hat man übrigens gänzlich ad acta gelegt. Um das zu bespielen, gibt es schließlich genügend andere Marken im Stellantis-Konzern. Die genaue Bewertung des Citroën C5 X lesen Sie unten. Dieser Test erschien übrigens mit vielen weiteren in der Ausgabe März 2024 von Alles Auto, hier online zu bestellen. Foto: Robert May [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text css="" el_class="testkategorien"] Motor & Getriebe Der Dreizylinder-Benziner rumort nur nach dem Kaltstart und bei hohen Touren hörbar, Temperament und Drehmoment ausreichend. Die Automatik agiert brav und unauffällig, über Schaltwippen hinterm Lenkrad Gangwahl selbst zu steuern.  Fahrwerk & Traktion Sehr komfortable Grundabstimmung. Lange ­Wellen werden souverän gebügelt, kurze Stöße kommen durch. Sicher untersteuerndes Fahrverhalten im Grenzbereich, wenig Wank-Bewegungen. Feinfühlige, eher indirekte Lenkung, problemlose ­Traktion, etwas giftige Bremsen. Bedienung & Multimedia Komfortable Sitzposition auf großem und bequemem Gestühl mit wenig Seitenhalt. Übersichtliches Cockpit mit teils echten Drehreglern, schnell durchschaubares Multimediasystem, Sprachsteuerung mit wenigen Funktionen. Kabellose Smartphone-Integration, induktives Handyladen Serie. Zahlreiche Ablagen, der fehlende Heckscheibenwischer geht mitunter ab. Rückfahrkamera zum Glück Serie. Innen- & Kofferraum Viel Passagierraum, nur die Fond-Kopffreiheit ist etwas eingeschränkt. Großer, über 2:1-Fondlehnen erweiterbarer Kofferraum (Boden stets eben), niedrige Ladekante, weit aufschwingende Heckklappe. Praktisch: Das Abdeckrollo schwingt mit nach oben. Dran & Drin In der getesteten, besseren Version „Plus“ unter anderem mit Navi, schlüssellosem Zugang und Klimaautomatik versehen. Um 2500 Euro günstiger ist die Einstiegs-Variante „You“. Mini-Nachteil: Sitzheizung gibt es nur in Form eines 2000 Euro teuren Ausstattungspakets. Grundsätzlich wenige Extras. Sympathische Materialen, solide Verarbeitung. Schutz & Sicherheit Das Airbag-Aufgebot ist Standard, die Assistenzsysteme liegen mit Adaptiv-Tempomat, Spurführung und automatischem Fernlicht deutlich darüber. Preis & Kosten Der C5 X hat keine direkte Konkurrenz, bietet jedenfalls aber viel Auto fürs Geld. Die zweijährige Garantie ist gegen Aufpreis auf bis zu acht Jahre verlängerbar. Durchaus dichtes Werkstatt-Netz, lange Service-Intervalle. Brav beim Testverbrauch.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1714679055345{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1714677169608{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Übersichtliches Cockpit mit an­genehm hoch positioniertem Touchscreen.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32475293-fb43"][vc_column_text css=""]R3, 12V, Turbo, 1199 ccm, 131 PS (96 kW) bei 5500/min, max.…

7.1

FAZIT

Praktisch-individualistisches Reisemobil zum fairen Preis.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Bedienung & Multimedia
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Preis & Kosten
User-Wertung : Keine Bewertungen bisher!
7

R3, 12V, Turbo, 1199 ccm, 131 PS (96 kW) bei 5500/min, max. Drehmoment 230 Nm bei 1750/min, Achtgang-Automatik, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.)

L/B/H 4805/ 1815/1485 mm, Radstand 2785 mm, 5 Sitze, Wendekreis k. A., Reifendim. 205/55 R 19, Tankinhalt 52 l, Reichweite 840 km, Kofferraumvol. 545–1640 l, Leergewicht (EU) 1493 kg, zul. Ge-samtgew. 1905 kg, max. Anh.-Last 1050 kg

0–100 km/h 11,3 sec, Spitze 213 km/h, Steuer (jährl.) € 587,52, Werkstätten in Österreich 115, Service alle 30.000 km (erstmals nach 2 Jahren, danach jährl.), WLTP-Normverbr. komb. 6,0 l, Testverbrauch 6,2 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 136/143 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, Notbrems-Assistent, Spurhalte-, Spurführungs-, Toterwinkel- und Querverkehrs-Assistent, Verkehrszeichenerkennung, Adaptiv-Tempomat inkl. Stauassistent, LED-Scheinwerfer mit Fernlicht-Automatik, Headup-Display, Rückfahrkamera, Licht- und Regensensor, Zweizonen-Klimaautomatik, Leder-/Kunstlederpolsterung, digitale Instrumente, 12 Zoll-Touchscreen, ­Navigation inkl. Echtzeit-Verkehrsinfos (1 Jahr gratis), Sprachsteuerung, Audiosystem mit DAB-Tuner und 6 LS, 4x USB-C, Android Auto & Apple CarPlay (jeweils kabellos), induktives Handy-Laden, Außenspiegel el. klappbar, Innenspiegel rahmenlos u. autom. abblendend, heizbares Multifunktionslenkrad, akust. Einparkhilfe v+h, abgedunkelte Fondscheiben, schlüsselloser Zugang, 19 Zoll-Aluräder etc.

Innenraum „Hype Black“ (Lederpolsterung, Holz-Applikationen, Skidurchreiche, E-Vordersitze inkl. Memory fahrerseitig etc.) € 1498,–, Innenraum „Hype Adamantium“ (zusätzl. zu „Hype Black“: Heizungs- und Massage-Funktion für Vordersitze) € 2138,–, Frontscheibenheizung € 269,–, heizbare Vordersitze € 218,–, Metallic-Lackierung € 704,– etc.