TEST: Mercedes CLA 200 d 4MATIC

1. Dezember 2016
Keine Kommentare
10.434 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Limousine
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:136 PS
Testverbrauch:5,7 l/100km
Modelljahr:2016
Grundpreis:40.670 Euro

Mit der aktuellen A-Klasse konnte Mercedes seine Klientel deutlich verjüngen – beim van-artigen Vorgänger lag das Durch­schnittsalter noch 15 Jahre höher. Die 2013 nachgereichte Viertür-Variante namens CLA unter­strich den jugendlichen Touch mit coupé-artiger Linie und rahmenlosen Scheiben. Es war zugleich der erste Kompakt-Mercedes, der auch in den USA angeboten wurde. Eine zusätzliche Facette folgte zwei Jahre später mit der Kombi-Version Shooting Brake. Heuer verkaufte Daimler hier zu Lande von den beiden (übrigens in Ungarn gebauten) CLA-Varianten immerhin schon mehr als halb so viele Exemplare wie von der „klassischen“ A-Klasse und damit etwa gleich viel wie vom SUV-Ableger namens GLA.

Seit kurzem präsentiert sich die gesamte Kompakt-Baureihe modellgepflegt, beim CLA bedeutet das minimale Änderungen außen in Form von frischen Schürzen, etwas Feinschliff fürs Interieur sowie neue Ausstattungs-Features wie LED-Licht, sensor-gesteuerte Heckklappe über Keyless-Go oder ausgeweitete Smartphone-Anbindung, Stichwort Apple Car Play und Android Auto. Was bleibt ist die Sonder­stellung des CLA: Viertürer sind ja in der Golfklasse sehr selten und meistens bieder. Dieser hier ist richtig schnittig – und leider ziemlich teuer.

Motor & Getriebe – Der durchschnittlich gedämmte mittlere Diesel der CLA-Palette bietet viel Drehmo­ment von unten und ordentliche Fahrleistungen. Spürbar verbessert: die Rangier-Feinfühligkeit des gut arbeitenden Doppelkupplungs-Getriebes.

Fahrwerk & Traktion – Mit optionalem Sportfahrwerk sehr sicher und ohne Tücken in flotten Kurven, Fahr­komfort bestenfalls passabel. Direkt-präzise Lenkung, 1A-Bremsanlage, Top-Trak­tion dank Allrad.

Cockpit & Bedienung – Keine Probleme bei der Bedienung – das gilt auch für den Dreh-und-Drück-Regler samt Hauptmenü-Tasten des Multimediasystems. Fein: Sitze und Sitzposition. Übersicht nach hinten schlecht, Einpark-Automatik bzw. Rückfahrkamera kosten Aufpreis.

Innen- & Kofferraum – Genug Platz vorne, das rechte Knie von großgewachsenen Piloten stößt freilich an der Mittelkonsole. Zustieg in den eher engen Fond beengt. Kofferraum ausreichend groß, wenn auch verschachtelt – Erweiterung über 2:1-Fondlehnen, Boden dann nicht mehr ganz eben. Bei Automatik-Version genug Ablagen.

Dran & Drin – Serienausstattung angesichts des Kaufpreises eher enttäuschend, dafür jede Menge Extras zur Auswahl. Mit Schaltgetriebe und Vorderradantrieb 5570 Euro günstiger. Verarbeitung sehr gut, Materialqualität fast durchgehend auch.

Schutz & Sicherheit – Aktiver Bremsassistent und Müdigkeitswarner sprengen den klassenüblichen Si­cher­heits-Standard, gegen Aufgeld weitere Assistenzsysteme und sogar Seitenair­bags hinten zu haben.

Sauber & Grün – Trotz Allrad und optionaler 18-Zöller bleibt der Verbrauch im Rahmen. Start/Stopp agiert gemütlich, ist aber oft im Einsatz.

Preis & Kosten – Einziger Konkurrent ist die vergleichsweise biedere Audi A3 Limousine, die ist trotz Mehr-Power deutlich günstiger – eine Spur billiger gibt’s sogar den BMW 2er als „echtes“ Coupé mit 190 Diesel-PS und Allrad. Benz-Plus: vier Jahre Garantie. Gute Werthaltung zu erwarten.

mercedes_cla_01_may

CLA-Cockpit: nun etwas hochwertiger dank Chrom an manchen Bedienelementen. Dieses Sportlenkrad kostet Aufpreis, ebenso der nun größere Multimedia-Monitor. Neue Stoßfänger tragen alle CLA, dieser Wagen glänzt im AMG-Look

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Mit der aktuellen A-Klasse konnte Mercedes seine Klientel deutlich verjüngen – beim van-artigen Vorgänger lag das Durch­schnittsalter noch 15 Jahre höher. Die 2013 nachgereichte Viertür-Variante namens CLA unter­strich den jugendlichen Touch mit coupé-artiger Linie und rahmenlosen Scheiben. Es war zugleich der erste Kompakt-Mercedes, der auch in den USA angeboten wurde. Eine zusätzliche Facette folgte zwei Jahre später mit der Kombi-Version Shooting Brake. Heuer verkaufte Daimler hier zu Lande von den beiden (übrigens in Ungarn gebauten) CLA-Varianten immerhin schon mehr als halb so viele Exemplare wie von der „klassischen“ A-Klasse und damit etwa gleich viel wie vom SUV-Ableger namens GLA. Seit kurzem präsentiert sich die gesamte Kompakt-Baureihe modellgepflegt, beim CLA bedeutet das minimale Änderungen außen in Form von frischen Schürzen, etwas Feinschliff fürs Interieur sowie neue Ausstattungs-Features wie LED-Licht, sensor-gesteuerte Heckklappe über Keyless-Go oder ausgeweitete Smartphone-Anbindung, Stichwort Apple Car Play und Android Auto. Was bleibt ist die Sonder­stellung des CLA: Viertürer sind ja in der Golfklasse sehr selten und meistens bieder. Dieser hier ist richtig schnittig – und leider ziemlich teuer.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Der durchschnittlich gedämmte mittlere Diesel der CLA-Palette bietet viel Drehmo­ment von unten und ordentliche Fahrleistungen. Spürbar verbessert: die Rangier-Feinfühligkeit des gut arbeitenden Doppelkupplungs-Getriebes. Fahrwerk & Traktion - Mit optionalem Sportfahrwerk sehr sicher und ohne Tücken in flotten Kurven, Fahr­komfort bestenfalls passabel. Direkt-präzise Lenkung, 1A-Bremsanlage, Top-Trak­tion dank Allrad. Cockpit & Bedienung - Keine Probleme bei der Bedienung – das gilt auch für den Dreh-und-Drück-Regler samt Hauptmenü-Tasten des Multimediasystems. Fein: Sitze und Sitzposition. Übersicht nach hinten schlecht, Einpark-Automatik bzw. Rückfahrkamera kosten Aufpreis. Innen- & Kofferraum - Genug Platz vorne, das rechte Knie von großgewachsenen Piloten stößt freilich an der Mittelkonsole. Zustieg in den eher engen Fond beengt. Kofferraum ausreichend groß, wenn auch verschachtelt – Erweiterung über 2:1-Fondlehnen, Boden dann nicht mehr ganz eben. Bei Automatik-Version genug Ablagen. Dran & Drin - Serienausstattung angesichts des Kaufpreises eher enttäuschend, dafür jede Menge Extras zur Auswahl. Mit Schaltgetriebe und Vorderradantrieb 5570 Euro günstiger. Verarbeitung sehr gut, Materialqualität fast durchgehend auch. Schutz & Sicherheit - Aktiver Bremsassistent und Müdigkeitswarner sprengen den klassenüblichen Si­cher­heits-Standard, gegen Aufgeld weitere Assistenzsysteme und sogar Seitenair­bags hinten zu haben. Sauber & Grün - Trotz Allrad und optionaler 18-Zöller bleibt der Verbrauch im Rahmen. Start/Stopp agiert gemütlich, ist aber oft im Einsatz. Preis & Kosten - Einziger Konkurrent ist die vergleichsweise biedere Audi A3 Limousine, die ist trotz Mehr-Power deutlich günstiger – eine Spur billiger gibt’s sogar den BMW 2er als „echtes“ Coupé mit 190 Diesel-PS und Allrad. Benz-Plus: vier Jahre Garantie. Gute Werthaltung zu erwarten.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1480595052795{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1480594618864{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]CLA-Cockpit: nun etwas hochwertiger dank Chrom an manchen Bedienelementen. Dieses Sportlenkrad kostet Aufpreis, ebenso der nun größere Multimedia-Monitor. Neue Stoßfänger tragen alle CLA, dieser Wagen glänzt im AMG-Look[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-3247fac6-309f"][vc_column_text]R4, 16V, Turbo, 2143 ccm, 136 PS (100 kW) bei 3400–4400/min, max. Drehmoment 300 Nm bei 1400–3000/min, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4630/1777/1432 mm, Radstand 2699 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,0 m, Reifendimension 205/55…

7.3

FAZIT

Mittelklasse-Alternative, bei der Design vor Nutzwert geht.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Sauber & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 2.68 ( 18 Stimmen)
7

R4, 16V, Turbo, 2143 ccm, 136 PS (100 kW) bei 3400–4400/min, max. Drehmoment 300 Nm bei 1400–3000/min, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4630/1777/1432 mm, Radstand 2699 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,0 m, Reifendimension 205/55 R 16 (Testwagen-Bereifung Continental ContoSportContact5 225/40 R 18), Tankinhalt 50 l, Reichweite 880 km, Kofferraum­volumen 470 l, Leergewicht 1585 kg, zul. Gesamtgewicht 2065 kg, max. Anh.-Last 1500 kg, 0–100 km/h 9,0 sec, Spitze 216 km/h, Steuer (jährl.) € 570,24, Werkstätten in Österreich 91, Service alle 25.000 km (mind. 1x/Jahr), Normverbrauch (Stadt/außer­orts/Mix) 5,5/4,0/4,6 l, Testverbrauch 5,7 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 119/150 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, Knieair­bag fahrerseitig, aktiver Bremsassistent, Müdig­keitswarner, Klimaanlage, Audiosystem mit 6 LS sowie USB/AUX-Eingang und 7 Zoll-Monitor, Bluetooth für Telefon und Audio, heizbare E-Außen­spiegel, Tempomat, Multifunktions-Lederlenkrad, Aluräder, Nebel­scheinwerfer, FB-Zentralsperre etc.

Seitenairbags h € 495,–, Spurhalte- und Toter Winkel-Assistent € 1035,–, Fern­licht-Automatik € 241,–, Pre Safe € 438,–, Abstandsregel-Tempomat € 1137,–, adapti­ves Fahrwerk € 1375,–, AMG Line (18 Zoll-Aluräder, AMG-Karosseriekit, Sportfahrwerk, gelochte Bremsscheiben, Kunstleder-Sportsitze, Sport-Pedale etc.) € 3575,–, A Edition Paket (wählbare Fahrprogramme, Smartphone-Fernabfrage, Sitz­heizung v, Einpark-Au­tomatik etc.) € 1588,–, A Edition plus Paket (zusätzlich 8 Zoll-Monitor, CD-laufwerk, Na­vigation, LED-Scheinwerfer etc.) € 3270,–, Panorama-Schiebedach € 1275,–, E-Fah­rer/Beifahrersitz mit Memory € 457,–/375,–, Einpark-Assistent  € 931,–, Rückfahr­kame­ra € 445,–,  Spiegel autom. abblend. plus Außen­spiegel el. klappb. € 413,–, Key­less-Go € 730,–, Klimaautomatik € 673,–, CD-Laufwerk € 64,–, HiFi-Sound € 908,–, Navigati­ons­system € 1187,–, Multimedia-System Com­mand Online (DVD-Player, Navi, 7-Zoll Display, Internet, Radar-Tempomat, Sprach­steuerung, 10 GB Festplatte etc.) € 3918,–, Aluräder 17/18 Zoll ab € 267,–/927,–, Metallic-Lack ab € 851,–, Holz-Dekor € 343,– etc.