Test: Seat Leon Cupra R

20. Februar 2010
2.001 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Seat
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:265 PS
Testverbrauch:9.0 l/100km
Modelljahr:2010
Grundpreis:31.990 Euro

Um es gleich vorweg zu nehmen: Grundsätzlich hat der frontgetriebene Cupra R keine gröberen Probleme, die 265 PS verlustfrei auf die Straße zu bringen. Man hat zwar öfter das Gefühl, dass die 19-Zöller bei vollem Kraftaufwand um ihr Profil wimmern. Solange die Straße aber nicht nass ist, muss man sich keine Sorgen machen. Außerdem: Vielleicht macht gerade diese Beinahe-Überbeanspruchung der Antriebsachse den speziellen Reiz des Cupra R aus.

Er ist quasi die Schutzumschlag-Version des übermotorisierten Autos. Schließlich gilt der Frontantrieb als bravste Form aller Antriebsarten, wodurch der spanische Golf-Klon in seiner stärksten Ausbaustufe zur harmlosesten Variante mutiert. Nach dem Vernunft-Motto: Wenn schon zuviel Kraft, dann auf den Vorderrädern.

Ist aber genug Grip vorhanden, sorgt der Antriebsstrang dank der im Vergleich zu Allrad oder Heckantrieb geringeren Verlustleistung für fabelhafte Fahrwerte. Vor allem der Durchzug im vierten Gang gereicht normalerweise 200 PS stärkeren Geräten zur Ehre. Die nebenbei bemerkt gut das Dreifache des Cupra R kosten.

Fahren & Fühlen – Ab 2000 Umdrehungen treibt der Turbolader den Vierzylinder leichtfüßig voran, ohne bis zum Drehzahl-Ende spürbar nachzulassen. Traktion erstaunlich gut, der Sound ist für einen aufgeladenen Motor schon unnatürlich kernig. Top-Fahrleistunen und -Durchzugswerte, die Bremsen haben die Fuhre jederzeit problemlos im Griff. Fahrwerk: durchaus straff, aber nicht ungut hart, im Zweifelsfall sanft unterteuernd ausgelegt. Die Lenkung könnte einen Tick direkter sein. Sitze angenehm konturiert.

Platz & Nutz – Platzangebot im Klassenschnitt, eng wird es nur im Fond für die Köpfe. Die abfallende Dachlinie schränkt auch die Nutzbarkeit des Kofferraums ein, der ob kleiner Heckklappen-Öffnung auch schlecht zu beladen ist. Mäßige Karosserie-Übersicht, Rangieren dank Serien-Einparkhilfe aber problemlos. Genügend Ablagen, Top-Ergonomie, exzellente Sitzposition.

Dran & Drin – Serienmäßig sogar schon mit 19-Zöllern und Fond-Einparkhilfe ausgestattet, so beinhaltet die Aufpreisliste nur Luxusgüter wie Navigation oder Bi-Xenon (aber keine Sitzheizung). Den Konzern-Cousins  vorbehalten: das DSG-Getriebe. Verarbeitung top, Material-Wahl nicht ganz, die Optik für manche Geschmäcker zu dezent.

Sicher & Grün – Klassenübliche Anzahl an Airbags und E-Fahrhilfen ab Werk, Fond-Seitenairbags und Bi-Xenon-Kurvenlicht gibt es gegen Aufpreis. Verbrauch angesichts der gebotenen Leistung voll im Rahmen.

Preis & Kosten – Sportliches Angebot: Ein normaler Cupra (240 PS) sowie ein Golf GTI (210 PS) kosten jeweils 2000 Euro weniger, verfügen aber über eine schlechtere Ausstattung. Andere Modelle in der PS-Klasse sind deutlich teurer, so etwa der identisch motorisierte VW Scirocco. Werthaltungs-Prognose ob hoher PS-Zahl eher düster. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie, zwölf gegen Durchrosten.

IMG_4351

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Um es gleich vorweg zu nehmen: Grundsätzlich hat der frontgetriebene Cupra R keine gröberen Probleme, die 265 PS verlustfrei auf die Straße zu bringen. Man hat zwar öfter das Gefühl, dass die 19-Zöller bei vollem Kraftaufwand um ihr Profil wimmern. Solange die Straße aber nicht nass ist, muss man sich keine Sorgen machen. Außerdem: Vielleicht macht gerade diese Beinahe-Überbeanspruchung der Antriebsachse den speziellen Reiz des Cupra R aus. Er ist quasi die Schutzumschlag-Version des übermotorisierten Autos. Schließlich gilt der Frontantrieb als bravste Form aller Antriebsarten, wodurch der spanische Golf-Klon in seiner stärksten Ausbaustufe zur harmlosesten Variante mutiert. Nach dem Vernunft-Motto: Wenn schon zuviel Kraft, dann auf den Vorderrädern. Ist aber genug Grip vorhanden, sorgt der Antriebsstrang dank der im Vergleich zu Allrad oder Heckantrieb geringeren Verlustleistung für fabelhafte Fahrwerte. Vor allem der Durchzug im vierten Gang gereicht normalerweise 200 PS stärkeren Geräten zur Ehre. Die nebenbei bemerkt gut das Dreifache des Cupra R kosten.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Fahren & Fühlen - Ab 2000 Umdrehungen treibt der Turbolader den Vierzylinder leichtfüßig voran, ohne bis zum Drehzahl-Ende spürbar nachzulassen. Traktion erstaunlich gut, der Sound ist für einen aufgeladenen Motor schon unnatürlich kernig. Top-Fahrleistunen und -Durchzugswerte, die Bremsen haben die Fuhre jederzeit problemlos im Griff. Fahrwerk: durchaus straff, aber nicht ungut hart, im Zweifelsfall sanft unterteuernd ausgelegt. Die Lenkung könnte einen Tick direkter sein. Sitze angenehm konturiert. Platz & Nutz - Platzangebot im Klassenschnitt, eng wird es nur im Fond für die Köpfe. Die abfallende Dachlinie schränkt auch die Nutzbarkeit des Kofferraums ein, der ob kleiner Heckklappen-Öffnung auch schlecht zu beladen ist. Mäßige Karosserie-Übersicht, Rangieren dank Serien-Einparkhilfe aber problemlos. Genügend Ablagen, Top-Ergonomie, exzellente Sitzposition. Dran & Drin - Serienmäßig sogar schon mit 19-Zöllern und Fond-Einparkhilfe ausgestattet, so beinhaltet die Aufpreisliste nur Luxusgüter wie Navigation oder Bi-Xenon (aber keine Sitzheizung). Den Konzern-Cousins  vorbehalten: das DSG-Getriebe. Verarbeitung top, Material-Wahl nicht ganz, die Optik für manche Geschmäcker zu dezent. Sicher & Grün - Klassenübliche Anzahl an Airbags und E-Fahrhilfen ab Werk, Fond-Seitenairbags und Bi-Xenon-Kurvenlicht gibt es gegen Aufpreis. Verbrauch angesichts der gebotenen Leistung voll im Rahmen. Preis & Kosten - Sportliches Angebot: Ein normaler Cupra (240 PS) sowie ein Golf GTI (210 PS) kosten jeweils 2000 Euro weniger, verfügen aber über eine schlechtere Ausstattung. Andere Modelle in der PS-Klasse sind deutlich teurer, so etwa der identisch motorisierte VW Scirocco. Werthaltungs-Prognose ob hoher PS-Zahl eher düster. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie, zwölf gegen Durchrosten.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1492693563116{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1446570696455{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-3247eb2c-87e9"][vc_column_text]R4, 16V, Turbo, 1984 ccm, 195 kW (265 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 300 Nm bei 2200–5500/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4315/1768/1458 mm, Radstand 2578 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,7 m, Reifendimension 235/35 R 19, Tankinhalt 55 l, Reichweite (bis Tankreserve) 530 km, Kofferraumvolumen 341–1166 l, Leergewicht 1450 kg, zul.…

8.4

FAZIT

Die preiswerteste Art, in rund sechs Sekunden auf 100 zu sprinten.

Fahren & Fühlen
Platz & Nutz
Dran & Drin
Sicher & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : Sei der Erste !
8

R4, 16V, Turbo, 1984 ccm, 195 kW (265 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 300 Nm bei 2200–5500/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4315/1768/1458 mm, Radstand 2578 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,7 m, Reifendimension 235/35 R 19, Tankinhalt 55 l, Reichweite (bis Tankreserve) 530 km, Kofferraumvolumen 341–1166 l, Leergewicht 1450 kg, zul. Gesamtgewicht 1945 kg, max. Anh.-Last 1400 kg, 0–100 km/h 6,2 sec, 60–100 km/h (im 4./5. Gang) 4,1/6,3 sec, Spitze 250 km/h, Steuer (jährl.) € 1128,60, Werkstätten in Österreich 120, Inspektion/Ölwechsel verschleißabhängig, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 10,7/6,6/8,1 l, Testverbrauch 9,0 l ROZ 98, CO2 (Norm/Test) 190/238 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, Bremsassistent, ESP, Klimaautomatik, Regen- und Lichtsensor, 19 Zoll-Aluräder, Bordcomputer, el. verstell-, beheiz- und klappbare Außenspiegel, Nebelscheinwerfer, vier E-Fensterheber, Tempomat, Einparkhilfe h, Lederlenkrad, FB-Zentralsperre, CD-Radio mit 8 LS inklusive Lenkrad-FB mit AUX- und USB-Anschluss, abgedunkelte Scheiben ab B-Säule, Bordcomputer, Sportsitze etc.

Fond-Seitenairbags € 288,–, Alarmanlage € 247,–, Media-System (Navigation inkl. Touchscreen, SD-Kartenleser, Bluetooth-Freisprecheinr.) € 956,–, Media-Paket (Media-System plus optische Einparkhilfe) € 1573,–, Metallic-Lack € 468,–, Bi-Xenon-Kurvenlicht  € 1054,–, E-Glas-Schiebedach € 560,– etc.

Kommentar abgeben