Test: VW Golf R TSI 4MOTION DSG

20. Februar 2010
1.727 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Volkswagen
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:270 PS
Testverbrauch:10,1 l/100km
Modelljahr:2010
Grundpreis:43.990 Euro

Blue Emotion, und nicht BlueMotion: Die Farbe „Rising Blue Metallic“ unseres Test­wa­gens wur­­de exklusiv für den Golf R kreiert. Gegenüber dem Vorgänger R32 büß­­te das neue Spitzenmodell zwar zwei Zylinder ein, doch damit bringt es 100 Kilo we­niger auf die Waage – und dank Turbo stieg die Leistung sogar um 20 PS. Allein dem kernigeren Sound und dem spontaneren Ansprechen des V6 mag man­cher nachweinen. Wie gehabt und im Gegensatz zu den R-Brüdern Sciroc­co und Seat Leon verfügt der Top-Golf über All­rad­­an­trieb – damit möglichst wenig PS in Steuerchips und Gummi ver­rauchen.

Auch wenn es bei einem Fahrzeugpreis von über 40.000 Euro vermessen klingt: Mehr Auto braucht im Grunde niemand. Die Praxis-Fahrleistungen liegen auf Por­sche-Niveau, das Platzangebot ist bis auf den (allrad-bedingt) geschrumpften Kof­ferraum mehr als OK, und mit den Optionen DSG-Getriebe und fünf Türen macht der Golf R zur Not auch auf braver Alltags-Begleiter. Und dass er sich in der Praxis gut eineinhalb Liter weniger auf 100 Kilometer genehmigt als sein Vorgänger, passt ebenso in die Zeit wie sein vergleichsweise dezenter Auftritt.

Fahren & Fühlen – Nach kurzem Turboloch legt der Vierzylinder gleichmäßig kräftig los, beim Dop­pel­kupp­lungs-Getriebe überzeugen alle drei Modi (Normal, Sport, manuell). Sound sport­lich-de­zent. 1A-Traktion dank Allrad. Straffes, ausreichend kom­for­tables Fahr­werk, sehr sicher und lange neutral in flotten Kurven, mit sportlichen Heck­schwenks bei Last­wechsel. Präzise Lenkung, direkt genug, eine Spur zu leicht­gängig. 1A-Brems­an­lage. Schon die Serien-Sportsitze geben genug Seitenhalt.

Platz & Nutz – So viel Platz wie in jedem Golf (also überm Kompaktklasse-Schnitt), der Allrad knab­bert dem Gepäckabteil jedoch 75 Liter weg – dafür keine Stufe mehr nach Fond­lehnen-Umlegen. 1A: Sitzposition und Ergonomie. Genug Ablagen, Ka­ros­serie-Übersicht OK.

Dran & Drin – Der teuerste Golf ist gut, aber lange nicht lückenlos bestückt, Leder & Navi etwa wären standesgemäße Zugaben. Keine Nebelscheinwerfer zu haben. Hochwertige Materialien, sehr gute Verarbeitung, dezente Aufmotz-Maßnahmen. Auch dreitürig und mit Schaltgetriebe zu haben.

Sicher & Grün – Sieben Airbags an Bord, Reifendruckkontrolle und Bi-Xenon-Kurvenlicht sprengen ebenfalls den klassenüblichen Rahmen in Sachen Serien-Sicherheit. Fond-Seiten­airbags gegen Aufpreis. Motor Euro 5-fit, Verbrauch absolut angemessen.

Preis & Kosten – Der ähnlich geartete Audi S3 ist deutlich teurer, etwas billiger gäb’s die Front­trieb­ler Ford Focus RS und VW Scirocco R, deutlich günstiger den Seat Leon Cupra R. Durchschnittlicher Garantie-Umfang, Werthaltung absolut gesehen nicht auf Golf-Niveau.

IMG_3310

Der mit dem R: Blaue Zeiger und ein speziell geformtes Lenkrad verraten den Golf-König innen.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Blue Emotion, und nicht BlueMotion: Die Farbe „Rising Blue Metallic“ unseres Test­wa­gens wur­­de exklusiv für den Golf R kreiert. Gegenüber dem Vorgänger R32 büß­­te das neue Spitzenmodell zwar zwei Zylinder ein, doch damit bringt es 100 Kilo we­niger auf die Waage – und dank Turbo stieg die Leistung sogar um 20 PS. Allein dem kernigeren Sound und dem spontaneren Ansprechen des V6 mag man­cher nachweinen. Wie gehabt und im Gegensatz zu den R-Brüdern Sciroc­co und Seat Leon verfügt der Top-Golf über All­rad­­an­trieb – damit möglichst wenig PS in Steuerchips und Gummi ver­rauchen. Auch wenn es bei einem Fahrzeugpreis von über 40.000 Euro vermessen klingt: Mehr Auto braucht im Grunde niemand. Die Praxis-Fahrleistungen liegen auf Por­sche-Niveau, das Platzangebot ist bis auf den (allrad-bedingt) geschrumpften Kof­ferraum mehr als OK, und mit den Optionen DSG-Getriebe und fünf Türen macht der Golf R zur Not auch auf braver Alltags-Begleiter. Und dass er sich in der Praxis gut eineinhalb Liter weniger auf 100 Kilometer genehmigt als sein Vorgänger, passt ebenso in die Zeit wie sein vergleichsweise dezenter Auftritt.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Fahren & Fühlen - Nach kurzem Turboloch legt der Vierzylinder gleichmäßig kräftig los, beim Dop­pel­kupp­lungs-Getriebe überzeugen alle drei Modi (Normal, Sport, manuell). Sound sport­lich-de­zent. 1A-Traktion dank Allrad. Straffes, ausreichend kom­for­tables Fahr­werk, sehr sicher und lange neutral in flotten Kurven, mit sportlichen Heck­schwenks bei Last­wechsel. Präzise Lenkung, direkt genug, eine Spur zu leicht­gängig. 1A-Brems­an­lage. Schon die Serien-Sportsitze geben genug Seitenhalt. Platz & Nutz - So viel Platz wie in jedem Golf (also überm Kompaktklasse-Schnitt), der Allrad knab­bert dem Gepäckabteil jedoch 75 Liter weg – dafür keine Stufe mehr nach Fond­lehnen-Umlegen. 1A: Sitzposition und Ergonomie. Genug Ablagen, Ka­ros­serie-Übersicht OK. Dran & Drin - Der teuerste Golf ist gut, aber lange nicht lückenlos bestückt, Leder & Navi etwa wären standesgemäße Zugaben. Keine Nebelscheinwerfer zu haben. Hochwertige Materialien, sehr gute Verarbeitung, dezente Aufmotz-Maßnahmen. Auch dreitürig und mit Schaltgetriebe zu haben. Sicher & Grün - Sieben Airbags an Bord, Reifendruckkontrolle und Bi-Xenon-Kurvenlicht sprengen ebenfalls den klassenüblichen Rahmen in Sachen Serien-Sicherheit. Fond-Seiten­airbags gegen Aufpreis. Motor Euro 5-fit, Verbrauch absolut angemessen. Preis & Kosten - Der ähnlich geartete Audi S3 ist deutlich teurer, etwas billiger gäb’s die Front­trieb­ler Ford Focus RS und VW Scirocco R, deutlich günstiger den Seat Leon Cupra R. Durchschnittlicher Garantie-Umfang, Werthaltung absolut gesehen nicht auf Golf-Niveau.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1492690868425{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1492690902063{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Der mit dem R: Blaue Zeiger und ein speziell geformtes Lenkrad verraten den Golf-König innen.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32478b18-cd93"][vc_column_text]R4, 16V, Turbo, 1984 ccm, 199 kW (270 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 350 Nm bei 2500–5000/min, Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradantrieb, Scheiben­brem­sen v/h (bel.), L/B/H 4212/1786/1461 mm, Radstand 2578 mm, 5 Sitze, Wende­kreis 10,9 m, Reifendimen­sion 225/40 R 18, Tankinhalt 60 l, Reichweite (bis Tankre­serve) 540 km, Kofferraum­vo­lumen 275–1230 l, Leergewicht 1466 kg, zul. Gesamtge­wicht 2030 kg, max. Anh.-Last –, 0–100 km/h 5,5 sec, Spitze 250 km/h, Steuer (jährl.) € 1155,–, Werkstätten in Österreich 279, Inspektion/Öl­wechsel verschleißabhängig, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 11,2/6,8/8,4 l, Testver­brauch 10,1 l ROZ 98, CO2 (Norm/Test) 195/242…

7.6

FAZIT

Unauffälliger lässt sich ein Sportwagen nicht verpacken.

Fahren & Fühlen
Platz & Nutz
Dran & Drin
Sicher & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : Sei der Erste !
8

R4, 16V, Turbo, 1984 ccm, 199 kW (270 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 350 Nm bei 2500–5000/min, Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradantrieb, Scheiben­brem­sen v/h (bel.), L/B/H 4212/1786/1461 mm, Radstand 2578 mm, 5 Sitze, Wende­kreis 10,9 m, Reifendimen­sion 225/40 R 18, Tankinhalt 60 l, Reichweite (bis Tankre­serve) 540 km, Kofferraum­vo­lumen 275–1230 l, Leergewicht 1466 kg, zul. Gesamtge­wicht 2030 kg, max. Anh.-Last –, 0–100 km/h 5,5 sec, Spitze 250 km/h, Steuer (jährl.) € 1155,–, Werkstätten in Österreich 279, Inspektion/Öl­wechsel verschleißabhängig, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 11,2/6,8/8,4 l, Testver­brauch 10,1 l ROZ 98, CO2 (Norm/Test) 195/242 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, Fah­rer-Knieairbag, ABS, ESP, Bremsassistent, Isofix, Reifendruckkontrolle, Alarmanla­ge, Klimaautomatik, LED-Tagfahrlicht, CD-Radio mit 8 LS, Multifunktions-Leder­lenk­rad mit Schalttasten, Sportsitze, Regensensor, Innenspiegel autom. abblend., vier E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, Bordcomputer, Fondlehne 2:1 umlegbar, Ski-Durchreiche, FB-Zentralsperre, Alu­räder, Bi-Xenon-Kurvenlicht etc.

Einpark-Automatik inkl. Toter Winkel-Warner € 394,–, Radar-Tempomat inkl. autom. Notbremssystem und Kollisionswarner € 246,–, heizbare. Massagesitze mit E-Kreuzstütze vorne € 523,– (Lederpolsterung und E-Fahrersitz dazu € 1137,–), Rück­fahrkamera € 529,–, Alarmanlage € 223,–, Panorama-Glasdach mit Sonnenrollo € 603,–, CD-Laufwerk/mit Connect-SOS € 148,–/517,–, Denon Hifi-Sound 100W € 590,–, Trenn-Netz für Kofferraum € 197,– etc.

Kommentar abgeben