Toyota Avensis Kombi 2,0 D-4D Linea Sol

18. Januar 2007
1.208 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Toyota
Klasse:Kombi
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:126 PS
Testverbrauch:6,5 l/100km
Modelljahr:2006
Grundpreis:28.994 Euro

Aufgefrischte Optik und zehn Extra-PS für den Einstiegs-Diesel: Toyota Avensis, Jahrgang 2007

FAHREN & FÜHLEN
Der neue Zweiliter-Diesel arbeitet hörbar leiser als sein Vorgänger, kämpft aber nach wie vor mit einem spürbaren Turboloch. Anfahr-Schwäche und – auch aufgrund des lang übersetzten Getriebes – magere Fahrleistungen sind die Folge. Schaltung: kurzwegig, nicht ganz exakt. Angenehm strenge, ausreichend präzise Lenkung, wirksame und gut zu dosierende Bremsen. Komfortabel-straffes Fahrwerk mit unkritisch untersteuerndem Eigenlenkverhalten, etwaige Lastwechselreaktionen hat das ESP im Griff. Sitze: bequem, doch mit kurzer Schenkelauflage, die Lehnen sind zudem mühsam zu verstellen.

PLATZ & NUTZ
Das Platzangebot im Fahrgastraum liegt bis auf die geringe Kopffreiheit im Klassenschnitt, die Fond-Kniefreiheit geriet allerdings fast schon üppig. Kofferraum: großzügig bemessen und mit niedriger Ladekante, die wuchtigen Radkästen schränken die Nutzbarkeit ein. Großer Wendekreis und schlechte Heck-Übersicht erschweren das Rangieren. Tadellos: Ergonomie und Bedien-Logik, alle Fensterheber mit One-Touch-Funktion. Minus: geringes Ablagen-Angebot, nicht optimale Sitzposition.

DRAN & DRIN
Die einzig lieferbare Ausstattung ist mit Klimaautomatik, Tempomat und Sitzheizung recht hochwertig bestückt. Nur wenig Extras, unter anderem Xenon-Licht, Metallic-Lack oder Navigation. Automatik-Getriebe ist nicht erhältlich. Material-Wahl und Verarbeitung passen gleichermaßen, das Design geriet innen wie außen unaufgeregt nüchtern.

SICHER & GRÜN
Neben der klassenüblichen Luftsack-Bestückung verfügt der Avensis über einen fahrerseitigen Knie-Airbag, dazu gibt´s Stabilitätsprogramm, Bremsassistent und Isofix. Nicht erhältlich: Reifendruck-Kontrolle und Fond-Seitenairbags. Einen Partikelfilter gibt es ab Werk, der Verbrauch ist durchaus sparsam.

PREIS & KOSTEN
Audi A4 Avant und BMW 318d kosten deutlich mehr, Ford Mondeo Traveller und Opel Vectra Caravan liegen auf Avensis-Niveau, billiger ist der Mazda6 SportCombi. Fein: drei Jahre Neuwagen- und Mobilitätsgarantie, zwölf Jahre Antidurchrost-Versprechen. Dank vernünftiger Motorisierung gute Werthaltung zu erwarten.

FAZIT: :
Solider und mehr als gefälliger Mittelklasse-Kombi mit vernunft-betontem Basis-Diesel.

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1998 ccm, 93 kW (126 PS) bei 3600/min, max. Drehmoment 300 Nm bei 1800-2400/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4715/1760/1525 mm, Radstand 2700 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,6 m, Reifendimension 205/55 R 16, Tankinhalt 60 l, Reichweite (bis Tankreserve) 820 km, Kofferraumvolumen 520-1500 l, Leergewicht 1465 kg, zul. Gesamtgewicht 1970 kg, max. Anh.-Last 1300 kg, 0-100 km/h 11,4 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 7,6/16,0 sec, Spitze 200 km/h, Steuer (jährl.) EUR 455,40, Werkstätten in Österreich 162, Inspektion/Ölwechsel alle 30.000/15.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 7,3/5,1/6,0 l, Testverbrauch 6,5 l Diesel
Preis: EUR 28.994,-

Serienausstattung: Front- und vordere Seitenairbags, durchgehende Kopfairbag-Vorhänge, Knieairbag fahrerseitig, el. Stabilitätsprogramm, Lederlenkrad, vier E-Fensterheber, FB-Zentralsperre, el. verstell-, beheiz- und anklappbare Außenspiegel, 16 Zoll-Aluräder, Tempomat, Sitzheizung, CD-Radio mit MP3-Funktion und 8 LS, Bordcomputer, Nebelscheinwerfer, Regensensor etc.
Extras: Xenon-Licht EUR 713,-, Metallic-Lack EUR 454,-, Navigationssystem EUR 2592,-, Elegance-Paket (Lederpolsterung, E-Sitzverstellung, 17 Zoll-Aluräder, Xenon-Licht, CD-Wechsler) EUR 2592,-


Foto: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 12/2006

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben