Toyota GT86 bekommt einen Nachfolger

7. Februar 2019
1.412 Views
Aktuelles

In letzter Zeit machte sich das Gerücht in der Szene breit, dass Toyota dem GT86 keinen Nachfolger gönnen werde. Darauf angesprochen meinte Brodie Bott, seines Zeichens Unternehmenssprecher bei Toyota Australien in einem Gespräch mit den Kollegen von GoAuto:

„Ich weiß nicht, woher diese Berichte stammen, aber zum jetzigen Zeitpunkt sind wir sicherlich nicht bestrebt, den GT86 einzustellen, er ist ein ziemlich wichtiges Auto für uns und wird der kleine Bruder des Supra sein.“

In einem anderen Gespräch mit den US-Kollegen von Motor1.com versprach ein Mitarbeiter des US-Teams von Toyota etwas ganz ähnliches. Er betonte, dass Akio Toyoda selbst die Order ausgegeben hat keine langweiligen Autos mehr zu bauen und sich auf coole und spaßige Fahrzeuge zu konzentrieren – und das inkludiere Sportwagen. Der GT86 sei dabei seit 2013 Teil der Toyota-Familie und solle das auch weiterhin bleiben.

Nun, da ein Nachfolger des aktuell mäßig erfolgreichen, kleinen Sportwagens also festzustehen scheint, darf freilich schon über dessen Entstehung nachgedacht werden. Als wahrscheinlichste Variante gilt, dass Toyota die Kooperation mit Subaru fortsetzt, um 2021 den neuen GT86 bzw. Subaru BRZ auf die Straße zu bringen. Dabei ist sich die Gerüchteküche recht einig, dass der neue Toyobaru mehr Power bekommen wird. Es soll eine Variante des 2,4 Liter Turbo-Boxermotors zum Einsatz kommen, den Subaru aktuell bereits im bei uns nicht erhältlichen Subaru Ascent vorgestellt hat. Dort entwickelt er 260 PS.

Bild zeigt das Toyota GR HV Sports Concept aus 2017.

Kommentar abgeben