„Überraschung“: was steckt unterm Skoda-Logo im Motorraum?

9. April 2018
33.179 Views
Aktuelles

Mercedes, Nissan und Renault tun es, BMW und Mini tun es. Peugeot, Citroen und DS Automobiles tun es. Und ja: VW, Skoda, Seat, Audi und Porsche tun es auch: Sie teilen sich Motoren. Nebst anderer Bauteile sind die Antriebe mit eine der beliebtesten Baugruppen innerhalb der Autobranche, wenn es darum geht sich Konzern-intern die Entwicklungskosten zu teilen. Und warum auch nicht? Eine leicht andere Software, eine unterschiedlich gelöste Abgasführung und unterschiedlich dimensionierte Luft-Zuführungen und Kühlsysteme reichen in der Regel schon locker, um ein und dem selben Motor gerade genug „Eigenständigkeit“ zu verpassen, dass er zur Marke passt … und als letzten Schliff klebt man halt oben noch sein eigenes Logo über das des eigentlichen Konstrukteurs.

„Was?! Wie?! … Nein. So plump macht das doch sicher keiner!“ hören wir den einen oder anderen rufen. Und doch haben die tschechischen Kollegen von autoforum.cz sich nun getraut nachzusehen, was eigentlich unter dem Skoda-Logo im Motorraum eines aktuellen Fabias steckt. Und siehe da: ein VW-Logo.

Zugegeben: So wirklich überraschend ist das nicht. Dennoch hätten wir irgendwie schon erwartet, dass den VW-Töchtermarken doch eigene Plastikabdeckungen für die Motoren vergönnt sind. Scheint aber nicht so zu sein – ein ganz ähnliches Video gibt es nämlich auch von einem Seat Leon Cupra:

Profilbild von Johannes Posch

Filme, Videospiele, Technik, Autos, Speis und Trank ... meine Interessen lesen sich wie das 1x1 der Männer-Klischees. Aber so bin ich nun mal. ;) Und das zeigt sich auch in meinem bisherigen Werdegang: Hotelfachschule, dann Videospieljournalist (übrigens bis heute: www.gamers.at), anschließend einige Jährchen bei einer Unternehmensberatung und Digital-Marketing Agentur und nun also hier, bei Alles Auto. Hier darf ich seit Mai 2015 die Geschicke von allem das "online & digital" ist lenken und gestalten ... und "nebenbei" natürlich der Redaktion mit Tests, Fahrberichten und mehr meinen Stempel aufdrücken. Und dabei bin ich natürlich auch immer für Anregungen offen. Fragen und vor allem Anregungen sind also jederzeit willkommen. :)

Kommentar abgeben