Volvo S40 1,9D 115

9. Juli 2001
1.035 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Volvo
Klasse:Limousine
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:115 PS
Testverbrauch:6,5 l/100km
Modelljahr:2000
Grundpreis:23.505 Euro

Globales Wirtschaften gehört zum guten (Auto-)Industrie-Ton – siehe auch Opel Agila (Test Seite 64) -, und mit dem Volvo S40 rollt schon wieder ein Typ von Welt daher: Seine Verwandtschaft kommt aus Schweden, die Mutter (Ford) aus den USA, gebaut wird er in den Niederlanden und der (Renault-)Diesel-Motor spricht französisch.
Zu einem Weltbürger gehören geschliffene Umgangsformen, und die bietet das neue Common-Rail-Aggregat. Es ist schon von Haus aus ein Flüsterer, den verbleibenden Rest an störenden Geräusch-Emissionen eliminiert die hervorragende Dämmung. Ein echter Quantensprung gegenüber dem – ebenfalls bei Renault zugekauften – Vorgänger, der sich rund einen Liter Sprit mehr sowie ein kräftiges Turboloch gönnte und auch deutlich müder & rüder ans Werk ging.
Außerdem gibt es das Franzosen-Herz jetzt in zwei Ausführungen: wahlweise mit 102 oder 115 PS. Schon der Einsteiger ist deutlich spritziger (aber nicht teurer!) als der 95-PS-Vorgänger, für die – getestete – stärkere Variante wünscht man sich fallweise sogar eine (leider nicht lieferbare) Traktionskontrolle.
Die übrigen Modellpfege-Maßnahmen fielen moderat aus: Außen montiert man die obligaten Klarglas-Scheinwerfer, leicht geänderte Stoßfänger und etwas wuchtigere Vorder-Kotflügel. Innen gibt´s Airbag-Vorhänge, mehr Beinauflage sowie größere Schalter. Und schließlich auch ein moderneres Navigationssystem, denn schließlich findet sich selbst ein echter Welt-Bürger nicht überall auf Anhieb zurecht.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, Turbo, 1870 ccm, 85 kW (115 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 265 Nm bei 1750/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: untere Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Längs- und Querlenker, Federbeine, Stabilisator, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4516/1716/1422 mm, Radstand 2562 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,6 m, Servo, Reifendimension 195/60 R 15, Tankinhalt 60 l, Reichweite (bis Tankreserve) 830 km, Kofferraumvolumen 420-853 l, Leergewicht 1250 kg, zul. Gesamtgewicht 1770 kg, 0-100 km/h 10,5 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 8,1 sec, Spitze 195 km/h, CO2-Emission 142 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 7,4/4,2/5,4 I, Testverbrauch 6,5 l Diesel
Preis: S 321.991,-

FAHREN & FÜHLEN
Hat feine Manieren, dieser (Renault-)Turbodiesel: viel Temperament, bullige Kraftentfaltung, ruhiger Lauf, kaum Vibrationen. Das Fahrwerk: gutmütiges, brav untersteuerndes Eigenlenkverhalten, durchschnittlich straffe Federung, bei Querfugen leicht stoßig. Kurzwegig-präzise, etwas schwergängige Schaltung. Lenkung: direkt, um die Mittellage eckend, erträgliche Antriebseinflüsse. Wirksame, kaum fading-anfällige Bremsen. Mittelweiche, große Sitze mit viel Beinauflage und wenig Seitenhalt. Kaum Wind- und Abroll-Geräusche.

PLATZ & NUTZ
Das Passagier-Platzangebot liegt im Klassenschnitt, die Größe des dank 2:1-Umlege-Sitzen erweiterbaren Kofferraumes darunter. Außerdem wird dessen Lade-Kapazität durch voluminöse Radkästen und die kleine Öffnung beschränkt. Lade-Pluspunkte: niedrige Kante, Gepäck-Netz, Spanngurt, vorklappbare Beifahrersitz-Lehne, großes Handschuhfach. Unpraktisch: Lenkrad nicht in Reichweite verstellbar, One-Touch-Fensterheber nur fahrerseitig, kleine Tür-Öffnungen.

DRAN & DRIN
Die etwas dürre Serienausstattung: Zentralsperre, E-Fensterheber vorne, beheizbare E-Außenspiegel, Fahrersitz (inkl. Lordosenstütze) und Lenkrad höhenverstellbar. Extras (zum Teil in Paketen): FB zu Zentralsperre, Klima, Leder, Navigation, Hifi, E-Fensterheber hinten, E-Schiebedach, Sitzheizung, Tempomat, Nebelscheinwerfer, Bordcomputer, Holz-Dekor, Xenon, Metallic. Nicht erhältlich: Automatik. Feines Ambiente, robuste Materialien, nicht immer ganz perfekte Verarbeitung.

SICHER & GRÜN
Serien-Sicherheit: Front- und Seiten-Airbags (v), Kopf/Schulter-Airbags (v/h), fünf Dreipunktgurte (vorne mit autom. Höhenverstellung und Straffern), fünf Kopfstützen (reichen vorne bis 1,75 Meter, hinten bis 1,70 Meter Körpergröße), integrierte Kindersitze, aufwändiges Seitenaufprallschutz-System, verstärkte Fondlehne. Lückenloser Umwelt-Check, günstiger Verbrauch.

PREIS & WERT
Preislich zwischen bürgerlicher Ware und Nobel-Konkurrenz angesiedelt, wenig Komfort-Ausstattung, dafür reichhaltige Sicherheits-Mitgift. Grundsätzlich solider Gesamteindruck, mit Diesel überdurchschnittliche Werthaltung. Garantie-Versprechen: ein Jahr fürs Fahrzeug, drei Jahre für die Mobilität, acht Jahre gegen Durchrostung. Service alle 15.000 Kilometer, relativ dünnes Werkstatt-Netz.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Neues, noch dazu feines Renault-Herz im gewohnt sicheren Volvo S40-Körper.

Kommentar abgeben