VW Arteon: CC/Phaeton-Ersatz kommt nach Genf

28. November 2016
2.148 Views
Aktuelles

Schon im Sommer 2017 soll der Arteon auf unsere Straßen rollen, noch gibt es aber nicht mehr als eine Zeichnung zu sehen. Die Limousine soll in rund drei Monaten auf dem Autosalon in Genf präsentiert werden und über dem Passat positioniert sein. Damit ist er als quasi Direkt-Ersatz des Passat CC oder vielleicht auch des Phaeton zu verstehen. Wie WEIT über dem Passat, ist nämlich noch offen. Der Rest, der an Infos aus der Pressemeldung zur Verfügung steht, ist Marketing-Sprech:

Mit dem Arteon führt Volkswagen neben einer neuen und sehr emotionalen Linienführung auch ein ausdrucksstarkes, horizontal betontes Markengesicht ein. Die Rippen des Kühlergrills ziehen sich dabei bis in die dreidimensional gestalteten Frontscheinwerfer, LED-Lichtelemente betonen zusätzlich die markante Gestaltung und demonstrieren Dominanz.

Die viertürige Limousine begeistert sowohl durch revolutionäres Design, wie auch hohen praktischen Nutzwert. Während die rahmenlosen Scheiben der Türen typische Stilelemente eines Gran Turismo widerspiegeln, gewährt die oben angeschlagene und weit öffnende Heckklappe einen optimalen Zugang zum riesigen Gepäckbereich. Tobias Sühlmann, Exterieur-Designer erklärt: „Der Arteon weckt auf den ersten Blick Begeisterung durch sein expressives Design und überrascht dann durch seine praktischen Tugenden – diese Kombination ist einzigartig!“

Wir sind gespannt.

1 Kommentare

Kommentar abgeben