TEST: Audi A4 allroad quattro 3.0 TDI

25. November 2016
Keine Kommentare
11.077 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Audi
Klasse:Kombi
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:218 PS
Testverbrauch:6,0 l/100km
Modelljahr:2016
Grundpreis:55.350 Euro

Souveränität: das gute Gefühl mit einfach allem fertig zu werden. Wenn ein Auto das mitbringt, ist es eine wertvolle Gabe. Der A4 allroad quattro ist so ein Fahrzeug. Vor allem mit dem kleinerem der beiden V6-Diesel. Egal, was der Alltag einem entgegenwirft, in einem Allroad ist man gut gewappnet. Überholmanöver? Der 218 PS starke TDI ist stark genug, dass sich das stets locker ausgeht. Urlaub mit Kind und Kegel? Innen- und Kofferraum sind groß genug, dass alles Platz findet. Am Schotterparkplatz ist nur noch was in der Böschung frei? Kein Problem: Serienmäßiger Allrad und drei Zentimeter zusätzliche Bodenfreiheit machen eine weitere Parkplatzsuche hinfällig.

Und wenn das Ganze dann noch so fein verarbeitet und nobel zusammen­gestop­pelt ist wie hier, kommt man wohl überhaupt nie wieder ins automobile Schwitzen. Außer vielleicht beim Unterschreiben des Kaufvertrags. Wie gesagt: Souveränität ist wertvoll – und will entsprechend bezahlt werden. Ebenso wie so ziem­lich jede halbwegs luxuriöse Komfortfunktion. Da ist der gerade noch akzeptable Startpreis von knapp über 55 Tausendern schnell hinter sich gelassen. Kosten­punkt unseres Testwagens? 77.475 Euro.

Motor & Getriebe – Der V6-Diesel gibt sich kultiviert und souverän, braucht in Zusammenarbeit mit dem tadellosen Doppelkupplungsgetriebe nie viele Touren um den A4 in Bewegung zu setzen oder zu halten.

Fahrwerk & Traktion – Das 34 Millimeter höher gelegte Fahrwerk ist komfortabel und dennoch angenehm straff, die Lenkung gut, die Straßenlage trotz ein wenig Seitenneigung in Kurven bombensicher – auch dank des Allradantriebs. 1A-Bremsen.

Cockpit & Bedienung – Ergonomie erstklassig, Bedienung angesichts der vielen, teils komplexen Möglichkeiten ausreichend intuitiv – sowohl für das Zentraldisplay hinterm Lenkrad, als auch den Bildschirm im Armaturenbrett.  Feines Gestühl, gute Sitzposition.

Innen- & Kofferraum – In Reihe eins angenehm luftig, hinten ausreichend Platz. Anstän­di­ges Kofferraumvolumen, mittels 2:1 klappbarer Fondlehnen eben erweiter­bar. Wenig größere Ablagen.

Dran & Drin – Funktionelle Grundausstattung und jede Menge teure Extras. Dafür hochwertige Materialien, toll verarbeitet. Allrad ist ebenso Serie wie Doppelkupplung und die E-Heckklappe.

Schutz & Sicherheit – Die üblichen sechs Airbags und Fahrhilfen inklusive Notstopp sind immer an Bord, in der Aufpreisliste warten zahlreiche Assistenzsysteme.

Sauber & Grün – Praxisverbrauch nur knapp über der Herstellerangabe – und für das Gebotene sehr gut! Die intelligente Segelfunktion des Getriebes hilft überland, die gut funktionierende Start/Stopp-Automatik in der Stadt.

Preis & Kosten – Im Premium-Sektor konkurrenzlos, bis in Bälde Volvos V90 XC kommt. Andere ähnliche Konzepte wie Skoda Octavia Scout, VW Passat Alltrack oder Opel Insignia Country Tourer sind deutlich günstiger. Nur zwei Jahre Garantie. Lange Service-Intervalle, Werthaltung traditionell gut.

audi_a4_allroad_05_may

Tolle Verarbeitung, gute Ergonomie, schlichtes Design: In der A4-Schaltzentrale fühlt man sich schnell daheim.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Souveränität: das gute Gefühl mit einfach allem fertig zu werden. Wenn ein Auto das mitbringt, ist es eine wertvolle Gabe. Der A4 allroad quattro ist so ein Fahrzeug. Vor allem mit dem kleinerem der beiden V6-Diesel. Egal, was der Alltag einem entgegenwirft, in einem Allroad ist man gut gewappnet. Überholmanöver? Der 218 PS starke TDI ist stark genug, dass sich das stets locker ausgeht. Urlaub mit Kind und Kegel? Innen- und Kofferraum sind groß genug, dass alles Platz findet. Am Schotterparkplatz ist nur noch was in der Böschung frei? Kein Problem: Serienmäßiger Allrad und drei Zentimeter zusätzliche Bodenfreiheit machen eine weitere Parkplatzsuche hinfällig. Und wenn das Ganze dann noch so fein verarbeitet und nobel zusammen­gestop­pelt ist wie hier, kommt man wohl überhaupt nie wieder ins automobile Schwitzen. Außer vielleicht beim Unterschreiben des Kaufvertrags. Wie gesagt: Souveränität ist wertvoll – und will entsprechend bezahlt werden. Ebenso wie so ziem­lich jede halbwegs luxuriöse Komfortfunktion. Da ist der gerade noch akzeptable Startpreis von knapp über 55 Tausendern schnell hinter sich gelassen. Kosten­punkt unseres Testwagens? 77.475 Euro.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Der V6-Diesel gibt sich kultiviert und souverän, braucht in Zusammenarbeit mit dem tadellosen Doppelkupplungsgetriebe nie viele Touren um den A4 in Bewegung zu setzen oder zu halten. Fahrwerk & Traktion - Das 34 Millimeter höher gelegte Fahrwerk ist komfortabel und dennoch angenehm straff, die Lenkung gut, die Straßenlage trotz ein wenig Seitenneigung in Kurven bombensicher – auch dank des Allradantriebs. 1A-Bremsen. Cockpit & Bedienung - Ergonomie erstklassig, Bedienung angesichts der vielen, teils komplexen Möglichkeiten ausreichend intuitiv – sowohl für das Zentraldisplay hinterm Lenkrad, als auch den Bildschirm im Armaturenbrett.  Feines Gestühl, gute Sitzposition. Innen- & Kofferraum - In Reihe eins angenehm luftig, hinten ausreichend Platz. Anstän­di­ges Kofferraumvolumen, mittels 2:1 klappbarer Fondlehnen eben erweiter­bar. Wenig größere Ablagen. Dran & Drin - Funktionelle Grundausstattung und jede Menge teure Extras. Dafür hochwertige Materialien, toll verarbeitet. Allrad ist ebenso Serie wie Doppelkupplung und die E-Heckklappe. Schutz & Sicherheit - Die üblichen sechs Airbags und Fahrhilfen inklusive Notstopp sind immer an Bord, in der Aufpreisliste warten zahlreiche Assistenzsysteme. Sauber & Grün - Praxisverbrauch nur knapp über der Herstellerangabe – und für das Gebotene sehr gut! Die intelligente Segelfunktion des Getriebes hilft überland, die gut funktionierende Start/Stopp-Automatik in der Stadt. Preis & Kosten - Im Premium-Sektor konkurrenzlos, bis in Bälde Volvos V90 XC kommt. Andere ähnliche Konzepte wie Skoda Octavia Scout, VW Passat Alltrack oder Opel Insignia Country Tourer sind deutlich günstiger. Nur zwei Jahre Garantie. Lange Service-Intervalle, Werthaltung traditionell gut.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1480087689136{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1480087703381{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Tolle Verarbeitung, gute Ergonomie, schlichtes Design: In der A4-Schaltzentrale fühlt man sich schnell daheim.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-3247b709-b356"][vc_column_text]V6, 24V, Turbo, 2964 ccm, 218 PS (160 kW) bei 4000–5000/min, max. Drehmoment 400 Nm bei 1250–3750/min, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4750/1842/1493 mm, Radstand 2818 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,6 m, Reifendimension 225/55 R 17 (Testwagen-Bereifung Michelin Primacy 3 245/45 R 18), Tank­inhalt 58 l, Reichweite 960 km, Kofferraumvolumen 505–1510 l, Leergewicht 1765…

7.5

FAZIT

Souveränes & nobles Reisemobil für Asphalt & Schotter.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Sauber & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 1.46 ( 41 Stimmen)
8

V6, 24V, Turbo, 2964 ccm, 218 PS (160 kW) bei 4000–5000/min, max. Drehmoment 400 Nm bei 1250–3750/min, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4750/1842/1493 mm, Radstand 2818 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,6 m, Reifendimension 225/55 R 17 (Testwagen-Bereifung Michelin Primacy 3 245/45 R 18), Tank­inhalt 58 l, Reichweite 960 km, Kofferraumvolumen 505–1510 l, Leergewicht 1765 kg, zul. Gesamtgewicht 2285 kg, max. Anh.-Last 2000 kg, 0–100 km/h 6,6 sec, Spitze 231 km/h, Steuer (jährl.) € 1099,44, Werk­stät­ten in Österreich 223, Service alle 30.000 km (bzw. alle 2 Jahre), Normver­brauch (Stadt/außerorts/Mix) 5,4/5,0/5,1 l, Testverbrauch 6,0 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 137/161 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, City-Notbremsfunktion, Klimaautomatik, CD-Radio mit 8 LS sowie AUX/USB-Schnittstelle, Bluetooth für Telefon und Audio, Außenspiegel elektr. verstell- und beheizbar, vier E-Fensterheber, Lichtsensor, Multifunktions-Lederlenkrad, Bi-Xenon-Scheinwerfer, Aluräder, FB-Zentralsperre, E-Heckklappe etc.

Fond-Seitenairbags € 472,–, Komfort-Paket (Sitzheizung v, Einparkhilfe v+h, Tempomat, Innenspiegel autom. abblend.) € 2122,–, Assistenz-Paket Tour (Radar-Tempomat, Spurhalte-Assistent, Toter-Winkel-Warner, Fernlicht-Assistent, etc.) € 1949,–,  Einpark-Automatik € 1374,–, Navigation ab € 1962,–, 3-Zonen-Klimaautomatik € 895,–, Regensensor € 164,–, Virtual Cockpit € 654,–, Headup-Display € 1282,–, Einparkhilfe h/v+h € 524,–/1020,–, Rückfahrkamera € 590,–, Tempomat ab € 392,–, E-Sitze li/re/mit Memory € 869,–/1000,–/1615,–, Sitzheizung v € 472,–, Sitzkühlung v € 1498,–, Teil-/Vollleder-Polsterung € 1244,–/ab € 2274,–, LED-Licht ab € 1557,–, E-Glas-Schiebedach € 1438,–, Keyless-Go ab € 746,–, Metallic ab € 1164,–,  etc.