VW Lupo FSI

30. August 2001
1.533 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:VW
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:105 PS
Testverbrauch:5,6 l/100km
Modelljahr:2001
Grundpreis:15.746 Euro

Das kleinste Modell im VW-Programm mausert sich immer mehr zum Technologie-Träger. Den Anfang machte der Drei-Liter-Lupo mit Dieselmotor, jetzt schieben die Wolfsburger mit dem FSI ihren ersten Benzin-Direkteinspritzer nach. Zwar werden vergleichbare Systeme schon seit längerer Zeit angeboten (etwa von Mitsubishi oder Europa-Pionier Renault), doch aufgrund aufwändiger Technik, recht hoher Anschaffungspreise und bescheidener Verbrauchs-Effekte schaffte noch niemand den Durchbruch.
Auch VW kann nicht zaubern. Immerhin sind wie beim Drei-Liter-Bruder Kotflügel, Türen und Hauben aus Aluminium (die Innenseite der Heckklappe ist sogar aus Magnesium), was dem Gewicht gut tut. Dank Aerodynamik-Trimm läuft der Lupo auch ganz flott.
Der Weg dorthin ist jedoch mitunter beschwerlich. Für den FSI gibt es nämlich keine normale Schaltung, die Kraftübertragung erfolgt über ein automatisiertes Schaltgetriebe. Gewählt wird zwischen zwei Schaltebenen, einer Vollautomatik und einem sportlichen Antipp-Modus für manuelle Gangwechsel. Erstere sorgt wie auch beim Lupo TDI per Economy-Modus für nette Sprit-Schnitte, ärgert jedoch mit unerwartet langen Schaltpausen, weil elektronisch Drehmoment zurückgenommen wird. Die Tiptronic dagegen kommt ohne solche Eingriffe aus. Was den Verbrauch zwar in normal“ brave Kleinwagen-Größenordnungen bringt, den Lupo aber zum lustigen Temperamentsbündel macht. Also fährt man ihn auch lieber so – nicht als Economy-FSI, sondern als Spar-GTI.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1390 ccm, 77 kW (105 PS) bei 6200/min, max. Drehmoment 130 Nm bei 4250/min, automatisiertes Fünfgang-Getriebe, mit Tiptronic, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Verbundlenkerachse, Längslenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 3529/1621/1470 mm, Radstand 2319 mm, 4 Sitze, Wendekreis 10,4 m, Servo, Reifendimension 175/60 R 14, Tankinhalt 34 l, Reichweite (bis Tankreserve) 500 km, Kofferraumvolumen 130-830 l, Leergewicht 901 kg, zul. Gesamtgewicht 1260 kg, 0-100 km/h 11,8 sec, Spitze 199 km/h, CO2-Emission 118 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 6,3/4,1/4,9 l, Testverbrauch 5,6 l ROZ 95
Preis: S 215.700,-

FAHREN & FÜHLEN
Der 1,4-Liter-Vierzylinder hängt munter am Gas, liefert kräftige Fahrleistungen und klingt sogar ein wenig sportlich. Flott voran geht´s allerdings nur im Tiptronic-Modus. Leichtgängige, direkte und präzise Lenkung mit zarten Antriebseinflüssen. Wirkungsvolle, aber nur mäßig fein dosierbare Bremsen. Für die Fahrzeug-Klasse beachtlich komfortables Fahrwerk mit kleinen Filterschwächen bei kurzen, harten Schlägen, Eigenlenkverhalten neutral bis untersteuernd. Ausreichend groß dimensionierte Sitze, straffe Polster, genügend Schenkelauflage und Seitenhalt, einfache Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Verblüffend viel Bewegungsfreiheit auf allen vier Sitzplätzen, dank weit vorklappender Vordersitze bequemer Einstieg nach hinten. Kleiner, gut nutzbarer und über 1:1-Umlege-Sitze praktisch erweiterbarer Kofferraum. Lupo-Plus: One-Touch-Fensterheber, brauchbare Ablagen, tadellose Rundumsicht. Minus: höhenverstellbarer Fahrersitz nur gegen Aufpreis, Lenkrad nur in Höhe verstellbar, separat zu sperrender Tank, vordere Gurte schwer erreichbar.

DRAN & DRIN
Karge FSI-Serie: Servo, Alufelgen. Zahlreiche Extras: Zentralsperre inkl. FB, beheizbare E-Außenspiegel, E-Fensterheber, E-Glasschiebedach, Klimaautomatik, Audioanlage, Radio-Navigation, Sitzheizung vorne. Solide Verarbeitung, strapazfähiges Material, flottes Design. Nicht mit Schaltgetriebe erhältlich.

SICHER & GRÜN
Sicherheit: Airbag für Fahrer und Beifahrer, ABS, ESP, für alle vier Sitzplätze Dreipunktgurte (vorne mit Höhenverstellung, Straffer und Gurtkraftbegrenzer) und verstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 m, hinten bis 1,75 m Körpergröße). Extras: Seitenairbags. Brav bei Grün-Bemühungen und Verbrauch.

PREIS & WERT
Im Vergleich zum stärkeren Lupo GTI aufgrund der wesentlich schlechteren Ausstattung keine echte Alternative, ebenso zum rund 35.000 Schilling billigeren und marginal schwächeren Lupo 1,4. Feine Qualität, mittelmäßige Werthaltung, dichtes Werkstatt-Netz. Ein Jahr Garantie (inkl. Mobilität), zwölf Jahre Anti-Rost-Versprechen, Service & Ölwechsel alle 30.000 km.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Nur im manuellen Schaltmodus lustig, nur im Economy-Modus auffallend sparsam“

Kommentar abgeben