VW New Beetle 1,8 T

9. Juli 2001
Keine Kommentare
1.798 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:VW
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:150 PS
Testverbrauch:9,4 l/100km
Modelljahr:2000
Grundpreis:23.579 Euro

Dass das neue Beetle-Topmodell mit dem konzern-bekannten, 150 PS starken 1,8-Liter-Turbomotor geht wie ein geölter Blitz, kann man sich leicht vorstellen. Weniger klar ist, warum man bei der Drehmoment-Charakteristik im Vergleich zu Golf, A3 & Co. eigene Wege ging – der Maximal-Wert ist etwas höher (220 zu 210 Nm), liegt aber merklich später an (bei 2000 statt 1750 Touren). Offiziell werden Abgas-Gründe angegeben, aber vielleicht wollte Wolfsburg zudem mit dem nun zart, aber doch spürbaren Turboloch eine noch sportlichere Charakteristik schaffen. Wie dem auch sei: Spricht man hierzulande vom Turbo-Beetle, meint man TDI – mit 85 Prozent dominiert der Direkteinspritz-Turbodiesel auch bei den Käfer-Verkäufen klar. Als sportliches Spitzenmodell macht sich der 1,8 T aber fein. Auch preislich: Denn die ident motorisierten Plattform-Brüder A3 und Golf kosten gut 20 Tausender mehr. Dass der ungleich praktischere, wenn auch weniger aufregende Skoda Octavia mit dem selben Triebwerk um 53.000 Schilling billiger ist, sollte ebenfalls nicht unerwähnt bleiben.
Zu erkennen ist der Top-Beetle von außen übrigens nicht – die serienmäßigen Alufelgen könnte auch ein TDI tragen -, außer man flitzt schneller als 143 km/h. Dann nämlich fährt im Heck ein kleiner Dachkanten-Spoiler aus, der sich bei 123 km/h wieder zurückzieht. Also aufpassen auf Landstraßen oder Autobahn-Abschnitten mit 100er-Limit – ob man zu schnell unterwegs ist, erkennt die Zivilstreife von hinten nämlich ganz leicht. Und ohne den Kugel-Blitz zu blitzen.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 5-Ventil-Technik, Turbo, 1781 ccm, 110 kW (150 PS) bei 5800/min, max. Drehmoment 220 Nm bei 2000/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Verbundlenkerachse, Schraubenfedern, Teledämpfer, Stabilisator, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4081/1724/1498 mm, Radstand 2508 mm, 4 Sitze, Wendekreis 10,9 m, Servo, Reifendimension 205/55 R 16, Tankinhalt 55 l, Reichweite (bis Tankreserve) 535 km, Kofferraumvolumen 209-769 l, Leergewicht 1264 kg, zul. Gesamtgewicht 1680 kg, 0-100 km/h 9,1 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 6,8 sec, Spitze 203 km/h, CO2-Emission 199 g/km, Normverbr. (Stadt/außerorts/Mix) 11,1/6,7/8,3 l, Testverbr. 9,4 l ROZ 95
Preis: S 323.000,-

FAHREN & FÜHLEN
Der aufgeladene Fünfventil-Vierzylinder: ruhiger Lauf, unauffälliger Sound, sehr bullig (nur kleines Turboloch), drehfreudig, breit nutzbarer Touren-Bereich. Wenig Wind- und Abroll-Geräusche. Fein: direkt-präzise Lenkung über griffiges Volant (kaum Antriebseinflüsse), knackig-leichtgängige, gut gestufte Schaltung, giftig zu dosierende, kräftige, fading-freie Bremsen. Gelungene Fahrwerksabstimmung: trotz straffer Auslegung mehr als ausreichend komfortabel, dabei sehr fahr-sicher und kaum lastwechsel-anfällig (auch dank Serien-ESP). Sitze: straff, einfache Verstellung, ordentliche Größe, befriedigender Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Vorne und hinten genug Platz für Knie und Ellbogen, das Kuppeldach beschert aber nur den Front-Passagieren genug Kopffreiheit. Kofferraum: klein, durch Halbkreis-Form schlecht nutzbar, über hohe Ladekante zu befüllen, Erweiterung über nur ungeteilt umlegbare Fondbank, nicht allzu weit aufschwingende Klappe, keine Verzurrösen, dafür 12V-Steckdose. Plus: beide Vordersitze in der Höhe, Volant auch in der Reichweite verstellbar, praktische Ablagen, einfacher Fond-Zustieg. Minus: mürrische Heckdeckel-Fernentriegelung, schlechte Karosserie-Übersicht, ungünstig angebrachte Tasten für E-Fensterheber und E-Außenspiegel.

DRAN & DRIN
Ordentliche Ausstattung: E-Fensterheber, Fernbedien-Zentralsperre, Alarm, Klima, beheizbare E-Außenspiegel, Stereo-Kassetten-Radio inkl. 6 LS, Leder-Volant, Alufelgen etc. Gegen Mehrpreis: Leder, Metallic, Tempomat, E-Glas-Schiebedach etc. Nicht zu haben: Automatik, Navigation, Bordcomputer. Verarbeitung nicht perfekt (Spaltmaße Armaturentafel, ächzender Sitz), hochwertige Materialien, witziges Außen- und Innen-Design.

SICHER & GRÜN
Tadellos: Front- und Seitenairbags, ABS, ESP, für alle Sitzplätze Kopfstützen (vorne bis 1,85 m einstellbar, hinten bis 1,75 m) und Dreipunktgurte (vorne mit Höhenverstellung, Strammern und Gurtkraftbegrenzern), Isofix-Vorbereitung. Keine Umwelt-Patzer, vernünftiger Verbrauch nur bei zurückhaltendem Gasfuß.

PREIS & WERT
Billiger als die meisten gleich starken Coupés (Alfa GTV, Fiat Coupé, Toyota Celica) und ident motorisierte Konzernbrüder (außer Octavia). Nur ein Jahr Neuwagen-Garantie, dafür zwölf gegen Durchrosten, Mobilitäts-Schutz jedes Jahr verlängerbar. Werthaltung als starker Benziner nicht so gut. Service alle 30.000 km (bzw. einmal pro Jahr), Ölwechsel alle 15.000 km.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Typisch Topmodell, der 1,8 T-Beetle: viel Power, viel Ausstattung, viel Fahrfreude.