VW testet Polo R mit 300 PS

3. November 2017
7.825 Views
Aktuelles

Die Kompakten haben die 400 PS-Mauer durchbrochen – jetzt ziehen die Kleinwagen nach. Waren bis dato Kleinwagen mit 200 PS und mehr noch richtige Rennsemmeln und Sportwagen-Jäger, müssen die Hersteller ihren Taschenraketen einige Pferde zusätzlich auf den Weg mitgeben, um aus der Masse der Angebote herauszustechen. Insidern zufolge testet Volkswagen nicht nur einen, sondern mehrere verschiedene Prototypen zu einem möglichen Polo R. 300 PS sollen das Ziel sein – und das scheint gar nicht so weit entfernt. Im Polo GTI werkt nämlich der selbe Motor, also der EA 888, wie im Golf R mit bekanntlich 310 PS. Auch der Allrad könnte unter die gar nicht mehr so kleine Karosserie des Polo passen – MQB sei Dank. Aber auch als Fronttriebler wäre ein starker Polo sicherlich reizvoll, sollte er so ähnlich fahren wie der ähnlich starke Seat Leon Cupra mit angetriebener Vorderachse. Der Vorteil einer solchen Version wäre das geringere Gewicht und vor allem ein geringerer Preis.

In jedem Fall geht aber der T-Roc R vor. Der kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit mit dem Allradantrieb 4Motion und wird vermutlich auf dem Genfer Autosalon im März 2018 präsentiert.

Kommentar abgeben