Welche Grundausstattung braucht eine Autowerkstatt?

29. November 2022
148 Views
Aktuelles

Das Ziel vieler ausgebildeter Automechaniker ist es, irgendwann in ihrer Karriere eine eigene Werkstatt zu eröffnen. Um eine professionelle Werkstatt zu eröffnen, müssen Sie jedoch weit mehr als nur Mechaniker-Fähigkeiten besitzen. Die Werkstatt muss mit mit einer Vielzahl von Reparaturgeräten ausgestattet werden. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Geräte für die Grundausstattung einer KFZ-Werkstatt vor.

Hebebühne

Jeder Mechaniker muss unter die Fahrzeuge gelangen, um wichtige Arbeiten und Diagnosen durchführen zu können. Dafür benötigt die Werkstatt Hebebühnen, um die Fahrzeuge auf die für diese Arbeiten erforderliche Höhe anzuheben.

Die Auswahl verschiedener Modelle in unterschiedlichen Preisklassen in groß, es gibt 1-Säulen, 2-Säulen- und 4-Säulen-Konstruktionen sowie diverses Zubehör. Achten Sie darauf, dass Sie Hebebühnen von hoher Qualität anschaffen, um die Verfügbarkeit der Serviceleistungen jederzeit zu gewährleisten. Hebebühnen sind schließlich die wichtigste Investition für jede Werkstatt, daher sollten sie für eine lange Lebensdauer ausgelegt sein.

Luftkompressor

Sie benötigen einen zuverlässigen Luftkompressor für den Betrieb vieler Werkzeuge in Ihrer Werkstatt, z. B. pneumatische Handwerkzeuge und Lackieranlagen. Generell gilt: Kaufen Sie den Kompressor mit der höchsten Kapazität, die Sie sich leisten können. Es gibt nichts Ärgerlicheres, als wenn Werkzeuge aufgrund zu wenig Kompressorleistung nicht wie gewünscht funktionieren.

Wagenheber

Bei manchen Autoreparaturen müssen die Fahrzeuge lediglich vorübergehend angehoben werden. In diesem Fall wäre es ärgerlich, wenn das Fahrzeug über einen längeren Zeitraum eine Hebebühne belegt. Daher sollte jede Werkstatt über mehrere starke Wagenheber verfügen. Diese sind auch nützlich, um Achsen oder andere Komponenten eines angehobenen Fahrzeugs zu stützen.

Ölablassgerät / Ölwanne

Für Dienstleistungen wie den Wechsel von Öl- und Getriebeflüssigkeit benötigen Sie einen Ölbehälter mit ausreichendem Fassungsvermögen, um große Flüssigkeitsvolumina aufzunehmen. Ein spezielles Ölablassgerät, das in der Höhe dem angehobenen Fahrzeug angepasst werden kann, macht die Arbeit einfacher und schneller.

Batterieladegerät und Überbrückungshilfe

Erfahrungsgemäß geht es bei vielen Werkstattaufträgen um leere Batterien bzw. Ladeprobleme. Jede Werkstatt braucht daher ein gutes Batterieladegerät und eine Überbrückungshilfe, um diese Aufgaben zu bewältigen.

Motorheber / Kran / Winde

Motorheber sind für jede Garage oder Werkstatt unerlässlich. Egal, ob es um den Umbau, die Reparatur oder den Austausch von Motoren geht – ein Motorheber kann in der Werkstatt viele Aufgaben übernehmen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Hebevorrichtung für den größten Motor geeignet ist, den Sie warten werden.

Klimaanlagenwartungsgerät

Kaum ein Fahrzeug wird heute ohne Klimaanlage ausgeliefert. Wenn Sie in Ihrer Werkstatt einen Klimaanlagenservice anbieten wollen, sollten Sie ein Klimaanlagenwartungsgerät anschaffen, das die Reparatur, das Recycling und das Befüllen von Fahrzeugklimaanlagen ermöglicht. Dadurch wird auch das Reinigen und Diagnostizieren von Klimaanlagen deutlich schneller und zuverlässiger.

Presse

Eine gute Presse ist in der Werkstatt vielseitig einsetzbar – u. a. bei der Arbeit mit Lagern, Buchsen und beim Formen von Metallteilen.

Schweißgerät / Lötstation

Auch an modernen Fahrzeugen muss immer noch geschweißt und/oder gelötet werden. Jede Werkstatt benötigt daher ein leistungsfähiges Schweißgerät sowie eine Löt- bzw. Entlötstation.

Diagnosegerät

Um Fehler diagnostizieren zu können, ist ein Diagnosegerät heute unerlässlich. Es liest die diversen Steuergeräte der Fahrzeuge aus und kann wichtige Hinweise darauf geben, welches Bauteil defekt ist und ausgetauscht bzw. repariert werden muss.

Ladegerät für E-Autos

Unsere Straßen werden zunehmend von E-Autos bevölkert. Jede moderne Werkstatt sollte daher über Spezialgeräte, z. B. für die Energieversorgung von E-Autos, verfügen.

Fazit

Die hier beschriebenen Geräte zählen zur Grundausstattung jeder KFZ-Werkstatt, das obligatorische Werkzeug wie Hammer, Zangen und Schraubendreher wurde dabei nicht berücksichtigt. Wie Sie sehen, ist zur Einrichtung einer Werkstatt zunächst eine nicht unerhebliche Investition in die aufgelisteten Geräte nötig. Diese wird sich bei guter Auslastung jedoch schnell amortisieren.

Foto: autotop_service/pixabay.com

Kommentar abgeben