Alfa 156 Sportwagon GTA

12. November 2002
1.573 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Alfa Romeo
Klasse:Kombi
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:250 PS
Testverbrauch:12,7 l/100km
Modelljahr:2002
Grundpreis:46.300 Euro

GTA – das klang für Alfisti einst so wie für Mercedes-Fans AMG oder für BMW-Freaks M, doch in den letzten Jahren geriet das italienische Buchstaben-Trio in Vergessenheit. Jetzt feiert es mit einem 250 PS starken 3,2-Liter-V6 im überarbeiteten 156er eindrucksvoll Auferstehung. Und soll bald noch weiter ausgebaut werden: Gegen Jahresende kommt der kompakte 147 als GTA mit dem starken Sechser, ebenso das zart überarbeitete Alfa-Flaggschiff 166. Noch unsicher ist, ob auch das Duo Spider/GTV aufgerüstet wird.
Zurück in die GTA-Gegenwart: Der kraftvolle Sechszylinder hat mit dem feschen 156 Sportwagon leichtes Spiel – obwohl der Kombi mit fast 1,5 Tonnen natürlich kein Federgewicht ist. Dabei sollte ja das A“ nach dem „GT“ (steht für „Alleggerita“, also erleichtert) Abgespecktheit suggerieren. Immerhin: Leichtfüßig ist es, das Handling des GTA, wobei die Lenkung fast schon zu leichtgängig geriet für einen Sportler dieses Kalibers.
Mehr Sport als Transport – das gilt auf jeden Fall für die beim 156er mit 45 Prozent Anteil gewählte Kombi-Karosserie, vulgo Sportwagon. Das offenbart nicht nur ein Blick aufs, sondern auch ins dynamische Heck. Und auch die Tatsache, dass es für den Kombi-GTA keine Dachreling gibt. Aber die ist natürlich entbehrlich bei einem Sportwago(e)n, bei dem das Fahren, und nicht das Laden süchtig macht.

TECHNIK
V6, 4-Ventil-Technik, 3179 ccm, 184 kW (250 PS) bei 6200/min, max. Drehmoment 300 Nm bei 4800/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: doppelte Querlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Querlenker, Stabilisator, Federbeine, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4430/1765/1411 mm, Radstand 2595 mm, 5 Sitze, Wendekreis 12,1 m, Servo, Reifendimension 225/45 R 17, Tankinhalt 63 l, Reichweite (bis Tankreserve) 440 km, Kofferraumvol. 378-1180 l, Leergewicht 1460 kg, zul. Gesamtgewicht 1955 kg, 0-100 km/h 6,3 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 7,6/9,4 sec, Spitze 250 km/h, Steuer (jährl.) EUR 1056,-, Normverbr. (Stadt/außerorts/Mix) 18,4/8,8/12,3 l, Testverbrauch 12,7 l ROZ 95
Preis: EUR 46.300,-

FAHREN & FÜHLEN
Der mittelmäßig laufruhige V6 ist ziemlich bullig und drehfreudig, er sorgt für exzellente Fahrleistungen und klingt dabei sportlich-sonor. Fast zu leichtgängige, direkt-präzise Lenkung, Antriebseinflüsse spürbar. Knochig-exakte, nicht zu schwergängige Schaltung. Die superben (Brembo-)Bremsen lassen sich gut dosieren. Sehr straffes Sportfahrwerk, Querrillen kommen fast ungefiltert durch, dafür liegt der GTA in sehr schnellen Kurven lange neutral – wird aber mit zunehmendem Speed lastwechselanfällig. Leichte Traktions-Probleme bei vollem Power-Einsatz, Reifen laufen Spurrillen nach. Sehr harte Sportsitze mit gutem Seitenhalt und ausziehbarer Schenkelauflage sowie Kreuzstütze fahrerseitig.

PLATZ & NUTZ
Üppige Ellbogenfreiheit, alle anderen Innen-Maße im Klassen-Schnitt. Unterm Schnitt: die Größe des Kofferabteils, es ist zudem nicht ganz leicht zu beladen und etwas zerklüftet, dafür mit Ösen, Netzen und Fächern bestückt sowie über Umlege-Sitze (nicht ganz ebener Boden, Kopfstützen müssen runter) oder Ski-Durchreiche erweiterbar. Fein: Regensensor, ordentliche Ergonomie, Lenkrad-FB fürs Radio, Volant in Höhe und Reichweite verstellbar. Weniger gut: geringe Ablagen-Anzahl, schlecht platzierte Sitzheizungs-Tasten, großer Wendekreis, zu tiefe Frontschürze.

DRAN & DRIN
Gut bestückt als GTA: Lederpolsterung, Sitzheizung, Klimaautomatik, Aluräder, CD-Radio mit Bose-Sound, Alarm, Tempomat, beheizbare E-Außenspiegel etc. Extras: Metallic, Xenon, Navigation, Telefon, Telematik, E-Schiebedach. Gegen 1500 Euro Aufpreis mit sequenzieller Schaltung (Selespeed) zu haben. Sportliches Styling, ordentliche Materialien, Verarbeitung bis auf Kleinigkeiten OK.

SICHER & GRÜN
Front- und Seitenairbags vorne (beifahrerseitig abschaltbar), seitlicher Airbag-Vorhang, ABS, ASR, Isofix, vier Kopfstützen (reichen vorne bis 1,85, hinten bis 1,70 m), vier Dreipunktgurte. Nicht zu haben für den GTA: ESP. Umwelt-Check in Ordnung, hoher Verbrauch.

PREIS & WERT
Teurer, aber auch stärker und besser bestückt als die Topmodelle der Nobel-Kombi-Konkurrenz, einzig der C 320 T kostet mehr. Werthaltung trotz GTA-Siegel wohl kein Ruhmesblatt, Zuverlässigkeit der Baureihe absolut OK. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie inklusive Mobilität, sechs Jahre Antidurchrost-Versprechen. Ausreichend dichtes Werkstatt-Netz, Ser-vice und Ölwechsel alle 20.000 km.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Exklusiver Sport-Kombi, nicht billig, aber mit jeder Menge Sucht-Potenzial.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 4/2002

Kommentar abgeben