Alfa Romeo bringt Stelvio und Giulia Nürburgring-Editionen

1. März 2018
2.773 Views
Aktuelles

Sowohl der Stelvio Quadrifolgio, als auch die Giulia Quadrifolgio, sind in ihrer Klasse aktuell Rekordhalter auf dem Nürburgring. Kein anderes Auto ihrer jeweiligen Gattung sauste jemals schneller durch die grüne Hölle. Das möchte Alfa Romeo nun, auf dem Genfer Autosalon, mit dem Launch zweier limitierter Sondermodelle feiern. Den NRING-Editionen der beiden Sportler.

108 Stück von jedem der beiden wird es geben – passend zu den 108 Jahren, die es Alfa Romeo nun gibt. Natürlich verfügt somit auch jeder davon über eine Plakette, in die die Produktionsnummer eingestanzt wird. Als Außenfarbe kommt eine den Sondermodellen vorbehaltene, Circuito Grey genannte Matt-Lackierung zum Einsatz. Nicht exklusiv, aber trotzdem fein sind die standardmäßig verbauten Sparco-Sitze mit Karbon-Außenhaut und die Karbon-Keramik-Bremserei. Überhaupt gibt’s hier sehr viel Karbon fürs noch unbekannte Geld: Armaturenbrett-Einlagen, Schaltknauf, Alfa Romeo-Logo auf der Motorhaube, Spiegelkappen, Luftauslässe, Lenkradeinlagen, das Dach … alles aus Karbon.

Das Ergebnis sind zwei bekannt schnelle, durch den neuen Look aber zumindest für meinen persönlichen Geschmack besonders scharfe Version der beiden Geschosse aus Arese. Was der Spaß mit seinen jeweils 510 PS dann aber genau kosten wird, steht noch nicht fest. Vermutlich erfahren wir aber hierzu dann auf dem Genfer Automobilsalon mehr. Dort werden die beiden NRING-Versionen ihr Debüt geben – nebst anderer Neuheiten, wie einer Giulia Veloce TI und dem 4C als „Competizione“ und „Italia“ Sonderedition zum Beispiel.

Kommentar abgeben