American Muscle am Golfplatz

24. Oktober 2016
2.099 Views
Feature

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich habe den Eindruck, dass Golf ein recht langweiliger Sport ist – gemacht für ältere Zahnärzte die 911er fahren, einfach weil es alle ihre Freunde auch tun. Das einzige, was mich daran reizt, ist die Idee mit einem dieser Golf-Wagerl über einen perfekt gemähten Rasen zu brettern und zu versuchen, es zum driften oder kippen zu bringen – je nachdem was zuerst eintrifft.

Besonders reizvoll wäre das in den Golf-Carts der US-Firma Caddyshack. Die haben sich nämlich mit so manchem US-Autobauer zusammengetan und dürfen somit ganz offiziell von realen Autos mehr als nur inspirierte E-Wagerl auf den Markt bringen. Zum Beispiel eben – ganz neu aktuell – einen der aussieht wie der aktuelle Chevrolet Camaro:

Oder aber diese Monster hier, in Form eines Ford Mustang, F-150 SVT Raptor oder im Look eines Bentley (der einzige nicht offiziell benannte, sondern wirklich nur inspirierte Wagen im aktuellen Lineup).

Einzig beim Motor weichen sie natürlich doch recht weit vom Original ab. Der ist selbstverständlich elektrisch. Ebenso eine nicht unerhebliche Differenz findet sich bei den Leistungsdaten: bei etwas über 30 km/h ist Schluss. Dafür sind die Preise freilich auch etwas niedriger. Um die Tarife für die Neuzugänge wie den Camaro zu erfahren, müsste man anrufen, aber ein zum Beispiel ab Lager verfügbarer Mustang käme auf knapp unter 20.000 Dollar.

 

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben