Sommerreifentest 2023 (Fazit)

ARBÖ-Sommerreifentest 2023

24. März 2023
Keine Kommentare
951 Views
Aktuelles

Sommerreifentest 2023: Der Trend zu größeren Reifen hält nach wie vor an. Nicht zuletzt, weil die Autos immer größer und schwerer werden. Selbst bei Elektro- und Hybridfahrzeugen sowie Mittelklasseautos mit Verbrennungsmotor ist die Entwicklung schon seit Jahren zu beobachten. Ein Beispiel: 2003 wog ein Mercedes-Benz C 220 CDI der Baureihe W 203 mit Automatikgetriebe leer noch um 1.445 Kilogramm. Ein aktueller C 220d bringt inzwischen rund 1.755 Kilogramm auf die Waage. Das schreit für viele Autofahrende geradezu nach größeren Reifen.

 

Grund genug für das Testteam vom ARBÖ und seinen deutschen Testpartnern, dem Auto Club Europa e.V. (ACE) und der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH, zehn aktuell erhältliche Premium- und Qualitätsreifen der Dimension 225/45 R18 für die Mittelklasse unter die Lupe zu nehmen. Die Pneus durchliefen auf trockenem Untergrund und nasser Fahrbahn ein umfangreiches Testprozedere. Insgesamt ist die Qualität der heuer getesteten Reifen sehr gut, die meisten werden mit der Höchstnote bewertet. Acht Reifen werden mit der Bewertung „sehr empfehlenswert“ ausgezeichnet, zwei mit „empfehlenswert“.

Der Testsieger

Als Testsieger geht mit einer Gesamtpunkteanzahl von 149 der Goodyear Eagle F1 Asymmetric 6 hervor. Dieser Reifen ist in allen getesteten Kapitel im absoluten Spitzenfeld zu finden und wird nur bei den Tests auf nasser Fahrbahn vom Continental PremiumContact 7 um einen Punkt knapp geschlagen. Im absoluten Spitzenfeld reiht sich im Kapitel „Sicherheit nass“ auch der Micheline Pilot Sport 5 ein, der mit den anderen beiden Spitzenreitern sehr gut mithalten kann und beste Performance abliefert. Unter dem Strich gab es beim Nasstest keine großen Ausreißer, sondern ein insgesamt gutes Gesamtniveau.

Ein enges Ergebnis gab es auch bei den Tests auf trockener Fahrbahn. Sowohl die Bremseigenschaften als auch am Handlingparcour überzeugten alle zehn getesteten Reifen, wobei der Goodyear wieder mit besonders präzisem Lenkverhalten auffiel. Er ist auch der Sieger der Kategorie „trocken“. Knapp dahinter platziert sich der Bridgestone Potenza Sport und der Continental. Aber auch der Pirelli P Zero PZ4 funktioniert sehr gut.

Für den ARBÖ ist das heurige Testergebnis sehr erfreulich, wie Erich Groiss, Technischer Koordinator beim Automobilklub, ausführt: „Einen schlechten Reifen hat der Test nicht ermittelt. So gute Ergebnisse hat es schon lange nicht mehr gegeben. Alle zehn Reifen liefern sehr gute Fahr- und Bremseigenschaften und das sowohl auf nasser als auch auf trockener Fahrbahn.“

(Für den vergrößerten Download der Tabelle bitte auf den untenstehenden Link klicken)

ARBÖ Sommerreifentest 2023 Tabelle