Audi Q5 2,0 TDI quattro

30. Dezember 2008
1.354 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Audi
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:170 PS
Testverbrauch:7,9 l/100km
Modelljahr:2008
Grundpreis:42.700 Euro

So eng der Audi Q5 mit dem A4 verwandt ist, so eigenständig sein Charakter

Nun hat also auch Audi einen Kompakt-SUV. Äußerlich ist der Q5 dem großen Q7 zum Verwechseln ähnlich – nur weniger plump, wie nach einer Entschlackungs-Kur. Technisch stammt vieles vom A4, und so fährt er sich auch. Das Mitteldifferenzial begünstigt im Normalfall die Hinterachse, der Q5 bewegt sich fast so agil wie sein ziviler Bruder. Die hohe Sitzposition verrät den SUV.
Allerdings wiegt der Q5 gut 150 Kilo mehr als ein A4 Avant – deshalb gibt´s den Vierzylinder-Diesel auch nur in seiner stärkeren Version mit 170 PS. Der läuft kultiviert und reicht allemal. Leider ist der 2,0 TDI (derzeit) nicht mit DSG zu bestellen – schlecht ist die Sechsgang-Schaltung aber auch nicht.
Obwohl sieben Zentimeter kürzer, offeriert der SUV mehr Innenraum als der A4 Avant. Zudem ist bei uns die verschiebbare Fondbank samt Skisack Serie. Und noch ein Österreich-Zuckerl: die aufpreisfreien Seitenairbags im Fond. Wer ins Gelände will, muss nur aufpassen, dass die teure Karosse nicht aufsitzt. Rauf und runter kraxelt der Q5 prächtig, auch einen halben Meter tiefe Furten muten ihm seine Erbauer zu. Ein bisserl Spaß muss für die zweieinhalb Tausender Mehrpreis zum A4 Kombi ja sein.

FAHREN & FÜHLEN
Der Commonrail-Vierzylinder-Diesel läuft kultiviert und packt ab 2000 Touren kräftig an. Knochige Schaltung, präzise, nicht ganz leichtgängige Lenkung. Hoher Fahrkomfort, im Grenzbereich stoisch neutral. Herzhafte Bremsen. Ausgezeichnete Aufpreis-Sportsitze.

STOCK & STEIN
Dank Torsen-Mitteldifferenzial und etlichen Elektronik-Hilfen sind selbst steile Hänge kein Problem. Tolle Wattiefe. In gröberem Geläuf sitzt bald der Wagenboden auf.

PLATZ & NUTZ
Großzügiger Innenraum, ebensolches Gepäckabteil, dazu 2:1 längs verschiebbare Fondbank samt Umlege-Lehnen und Skisack. Gegen Aufpreis gibt´s das bekannte Lade-System aus Schienen und Halterungen. Ergonomie top, zentrales Bediensystem teils umständlich und jedenfalls gewöhnungsbedürftig.

DRAN & DRIN
Nicht gerade reiche Serien-Mitgift, dafür unzählige (und happig gepreiste) Extras. Feine Materialien, erstklassig verarbeitet. Sportlich-dezentes Styling mit Premium-Attitüde.

SICHER & GRÜN
Überkomplette Airbag-Bestückung, Fond-Seitenairbags inklusive. Alle gängigen E-Fahrhilfen Serie, einige weitere Assistenten gegen Aufpreis. Partikelfilter Ehrensache, vernünftiger Verbrauch.

PREIS & KOSTEN
Preislich auf Augenhöhe mit BMW X3 und Land Rover Freelander. Ein Volvo XC60 ist billiger, ein Mercedes GLK etwas, ein VW Touareg viel teurer. Zwei Jahre Garantie aufs Fahrzeug, zwölf gegen Durchrosten, lebenslang auf Mobilität. Gute Werthaltung zu erwarten.

FAZIT: :
Der bessere, wenn auch teurere A4 Avant.

Ein typisches Audi Cockpit: elegant, übersichtlich und funktionell

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1968 ccm, 125 kW (170 PS) bei 4200/min, max. Drehmoment 350 Nm bei 1750-2500/ min, Sechsgang-Getriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4629/1880/1653 mm, Radstand 2807 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,6 m, Reifendimension 235/65 R 17, Tankinhalt 75 l, Reichweite (bis Tankreserve) 860 km, Kofferraumvol. 540-1560 l, Leergewicht 1730 kg, zul. Gesamtgew. 2310 kg, max. Anh.-Last 2400 kg, 0-100 km/h 9,5 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 7,7/ 10,7 sec, Spitze 204 km/h, Steuer (jährl.) EUR 666,60, Werkstätten in Österreich 275, Service alle 30.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,2/5,8/6,7 l, Testverbr. 7,9 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 175/209 g/km
Offroad-Daten: Allradantrieb mit Torsen-Mitteldiff., Böschungswinkel v/h 25°/25°, Rampenwinkel 18°, Bodenfreiheit 200 mm, Wattiefe 500 mm
Preis: EUR 42.700,-

Serienausstattung: acht Airbags, ABS, ESP, Bremsassistent, Bergabfahrhilfe, Isofix, Klimaautomatik, CD-Radio, Bordcomputer, beh. E-Außenspiegel, Lederlenkrad, el. Parkbremse, Nebelscheinwerfer, FB-Zentralsperre etc.
Extras: Spurhalte-/Spurwechsel-Assistent EUR 676,-/730,-, Navigation EUR 3879,-, TV EUR 1326,-, Bluetooth EUR 697,-, Alarmanlage EUR 598,-, Berganfahrhilfe EUR 67,-, Dynamik-Lenkung EUR 1611,-, adaptives Fahrwerk EUR 1458,-, Außenspiegel el. klappbar EUR 298,-, aut. abbl. Innenspiegel EUR 504,-, Tempomat/mit Radar EUR 350,-/1711,-, Einparkhilfe h/v+h EUR 518,-/1022,-, Licht- und Regensensor EUR 179,-, Lederpolsterung ab EUR 2587,- (EUR 3914,-), E-Sitze v EUR 995,-, Sitzheizung v/h EUR 466,-/330,-, Multifunktionslenkrad EUR 238,-, Gepäckraum-Management EUR 272,-, E-Heckklappe EUR 650,-, Metallic EUR 1022,-, Bi-Xenon-Licht EUR 1393,-, Kurvenlicht EUR 466,-, schlüsselloser Zugang EUR 816,- etc.


Fotos: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 11/2008

Kommentar abgeben