BMW 118d Advantage Ö-Paket

27. August 2007
1.308 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:BMW
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:143 PS
Testverbrauch:5,6 l/100km
Modelljahr:2007
Grundpreis:24.440 Euro

BMW 118d: stärkerer Einstiegs-Diesel mit allerlei Spritspar-Gimmicks. Und nach dem Facelift auch als Dreitürer

FAHREN & FÜHLEN
Der Basis-Diesel startet auf Knopfdruck, brummt dezent vor sich hin und bietet konstanten Drehmoment-Verlauf. Die Fahrleistungen leiden unter dem lang übersetzten, knochig zu bedienenden Sechsgang-Getriebe. Die serienmäßige Start-Stop-Automatik (Motor geht aus, sobald man ausgekuppelt stehen bleibt, und startet selbsttätig, wenn die Kupplung wieder getreten wird) funktioniert ausgezeichnet – nur nicht bei voll arbeitender Klima. Sehr straffes, neutral abgestimmtes Fahrwerk mit hohem Schluckvermögen. Lenkung: präzise-direkt, eher schwergängig. Bremsen: hochwirksam und fein zu dosieren. Die stark konturierten (Aufpreis-) Sportsitze sind groß dimensioniert, aber fummelig zu verstellen.

PLATZ & NUTZ
Genug Raum in Reihe eins, auf den Fond-Plätzen wird es für Kopf und Knie eng. Durchschnittlich großer Kofferraum mit hoher Ladekante, es gibt Ablagefächer sowie Spanngurte. Erweiterung mittels Skisack und 2:1 teilbaren Umlege-Lehnen, der Ladeboden bleibt dabei eben. Ergonomie und Sitzposition ohne Tadel, leichter Fond-Einstieg dank Easy-Entry-Sitzen. Wenige, aber gut nutzbare Ablagen. Rangieren: kleiner Wendekreis, jedoch schlechte Übersicht nach hinten.

DRAN & DRIN
Mit Ö-Paket bestenfalls passabel bestückt. Alles, was gut und vor allem teuer ist, steht in der Aufpreisliste: Navigation, Sportsitze, Leder, Alufelgen (serienmäßig nur Stahlfelgen), Bi-Xenon, Automatik etc. Für den 118d nicht im Programm: die Aktivlenkung. Makellose Verarbeitung, gelungene Material-Wahl. Nüchtern-funktionelles Design innen, gefällig gestylt außen.

SICHER & GRÜN
Serie: Volles Airbag-Programm und allerlei E-Helfer, dazu gibt´s eine Reifendruckkontrolle. Gegen Aufpreis: Kurvenlicht und Isofix. Trotz 21 Mehr-PS im Vergleich zum Vorgänger niedrigerer Verbrauch.

PREIS & KOSTEN
Nicht nur aufgrund der deftigen Aufpreis-Politik im Klassen-Vergleich der Teuerste, sogar Mercedes A und Audi A3 sind günstiger, deutlich preiswerter VW Golf oder Ford Focus. Zwei Jahre garantie-ähnliche Gewährleistung, zwölf gegen Durchrosten. Lebenslanger Mobilitäts-Schutz bei Service-Treue, geringer Wertverlust zu erwarten.

FAZIT: :
Die Freude am Sparen lässt sich BMW teuer bezahlen.

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1995 ccm, 105 kW (143 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 300 Nm bei 1750-2500/min, Sechsgang-Getriebe, Hinterradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4239/1748/1421 mm, Radstand 2660 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,7 m, Reifendimension 195/55 R 16, Tankinhalt 51 l, Reichweite (bis Tankreserve) 790 km, Kofferraumvolumen 330- 1150 l, Leergewicht 1385 kg, zul. Gesamtgewicht 1830 kg, max. Anh.-Last 1200 kg, 0-100 km/h 8,9 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 9,2/14,5 sec, Spitze 210 km/h, Steuer (jährl.) EUR 534,60, Werkstätten in Österreich 66, Inspektion/Ölwechsel verschleißabhängig, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 5,7/4,1/4,7 l, Testverbrauch 5,6 l Diesel (entspricht 148 g/km CO2)
Preis: EUR 24.440,-

Serienausstattung: Front- und Seitenairbags v, durchgehende Kopfairbags, ESP, E-Fensterheber, E-Außenspiegel, Bordcomputer, CD-Radio, 16 Zoll-Stahlräder, FB-Zentralsperre, Reifendruckkontrolle, Armlehne v, Klimaautomatik, Nebelscheinwerfer, Skisack etc.
Extras: el. klappbare und beheizbare Außenspiegel EUR 252,-, Automatik-Getriebe EUR 2174,-, Aluräder EUR 762,-, Lenkrad-FB EUR 164,-, Leder-Sportlenkrad EUR 309,-, Alarmanlage EUR 479,-, Tempomat EUR 277,-, Stoßleisten in Wagenfarbe EUR 76,-, Sportsitze EUR 605,-, Bi-Xenon-Licht inkl. Regensensor EUR 995,- (Kurvenlicht dazu EUR 435,-), E-Glasdach EUR 1040,-, Navigations-system ab EUR 1966,-, Einparkhilfe h EUR 447,-, Lederausstattung inkl. Sitzheizung v EUR 1978,-, USB-Schnittstelle EUR 318,-, Isofix-Halterungen EUR 88,- etc.


Foto: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 6/2007

Kommentar abgeben