BMW 730d Automatik

30. November 2002
1.183 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:BMW
Klasse:Limousine
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:218 PS
Testverbrauch:9,3 l/100km
Modelljahr:2002
Grundpreis:68.100 Euro

Die österreichische Hamlet-Frage der Motorisierung – Diesel oder nicht Diesel – stellt sich auch in der Oberklasse immer häufiger. Denn Öl verbrennen ist längst keine Schande mehr, auch unter prestige-trächtigen Hauben werken immer mehr Selbstzünder. Dass sie das ohne öligen Gestank, heftiges Vibrieren und lautes Nageln können, beweisen jetzt wieder einmal die Bayern, im konkreten Fall mit dem überarbeiteten – hubraum-gewachsenen und leistungs-gestärkten – Reihen-Sechser im Siebener. Der werkt dermaßen kultiviert, dass man sich fragt, ob der Diesel nicht überhaupt besser zum BMW-Flaggschiff passt als die Benziner, die es zur Zeit eh nur als V8 gibt. Das Motorgeräusch gleicht jedenfalls bei niedrigen Drehzahlen einem fernen Murmeln, bei hohen Touren bleibt gerade noch ein Säuseln vernehmbar.Das Murmeltier im 730d ist zum Glück kein Schluckspecht, trotz stolzem Gewicht und satter Leistung – im Vergleich zum Vierliter-V8-Diesel gehen zwar nominell 40 PS und 100 Nm ab, aber kaum etwas an Fahrleistungen. Bei umsichtigem Umgang mit dem Gaspedal sind Etappen jenseits der Tausend-Kilometer-Marke drin. Vor allem dann, wenn man auf Autobahnen und gut ausgebauten Landstraßen das Schalten der ZF-Sechsgang-Automatik überlässt und sich den manuellen Modus für flott gefahrene Bergsträßchen aufhebt. Letzteres gelingt frei von Wanken, auch dank Dynamic Drive-Zugabe im getesteten Modell – es saust sich säuselnd und stets spaß-fördernd für den Fahrer und dennoch magenschonend für die Mitfahrer. TECHNIK6-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 2993 ccm, 160 kW (218 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 500 Nm bei 2000/min, Sechsgang-Automatik mit Tipp-Schaltung, Hinterradantrieb, vorne: Querlenker, Zugstreben, Stabilisator, McPherson-Federbeine, hinten: Mehrlenkerachse, Stabilisator, Federbeine, Scheibenbremsen v/h (bel.), ABS, L/B/H 5029/1902/1492 mm, Radstand 2990 mm, 5 Sitze, Wendekreis 12,1 m, Servo, Reifendimension 225/60 R 17, Tankinhalt 88 l, Reichweite (bis Tankreserve) 935 km, Kofferraumvolumen 500 l, Leergewicht 1975 kg, zul. Gesamtgewicht 2480 kg, 0-100 km/h 8,0 sec, Spitze 235 km/h, Steuer (jährl.) EUR 897,60, Normverbrauch (Stadt/ außerorts/Mix) 12,1/6,5/8,5 l, Testverbrauch 9,3 l DieselPreis: EUR 68.100,-FAHREN & FÜHLENDer Sechszylinder-Selbstzünder werkt kultiviert, dreht seidig hoch, ist überaus bullig und akustisch so gut wie nicht als Diesel identifizierbar. Weich, flott, kaum merklich schaltende Automatik, Tipp-Modus fast verzichtbar. Beinahe zu leichtgängige, präzise Lenkung. Das Volant ist griffig, aber zu groß und zu dünn. Toll dosierbare, kraftvolle und fading-freie Bremsen. Souverän-komfortables, agiles Fahrwerk, null lastwechsel-anfällig, sanft eingreifendes ESP. Große, komfortable Sitze mit passablem Seitenhalt und vielfachen Verstell-Möglichkeiten.PLATZ & NUTZSitz-Komfort wie im Wohnzimmer-Fauteil, ausgenommen in der Fond-Mitte, Platz ist dabei en masse vorhanden. Geräumiger und aufgeräumter, durch Radkästen etwas eingeengter Kofferraum mit (Aufpreis-)Durchreiche und Verzurrösen. Sehr gut: alle Fensterheber mit One Touch, viele praktische Ablagen, elektronische Parkbremse etc. Weniger gut: hohe Ladekante, Hebel-Inflation rund ums Lenkrad, Umgang mit iDrive“ erfordert Einlern-Zeit, schlechte Karosserie-Übersicht.DRAN & DRINBereits die Basis-Ausstattung ist fein (z. B. Lichtautomatik, beheiz- & anklappbare sowie automat. abblendende E-Außenspiegel, Holz, CD-Radio mit Lenkrad-Fernbedienung, Klimaautomatik), mit Österreich-Paket um 6.500,- Euro (u. a. Leder, CD-Wechsler, Einparkhilfe v + h) ist sie schon fürstlich, kann aber dank Riesen-Extra-Auswahl noch luxuriös getoppt werden, etwa mit Fond-Sitzheizung, TV, Navi etc. Erstklassige Verarbeitung, noble Materialien. Protzig-gewöhnungsbedürftiges Außen-, elegant-gelungenes Innen-Design.SICHER & GRÜNSerien-Sicherheit: Frontairbags (adaptiv), Kopf- sowie Seitenairbags vorne und hinten, ABS, Stabilitätsprogramm, fünf Kopfstützen (vorne aktiv, hinten reichen sie bis 1,80 m Körpergröße), fünf Dreipunktgurte mit Straffern. Aufpreis-Posten: Isofix, Reifendruck-Kontrolle. Positiv absolvierter Grün-Check. Diesel-Konsum angesichts von Fahrzeug-Gewicht und Leistung angemessen. PREIS & WERTDer „kleine“ Diesel-7er liegt preislich zwischen dem (etwas schwächeren) Mercedes S 320 CDI und dem (zukünftigen Diesel-) Audi A8. Es bleibt abzuwarten, ob er den bisher mäßigen Wiederverkaufswert des Vorgängers toppt. Garantien: zwei Jahre auf Neuwagen, bei Erstbesitz (auto-)lebenslange Mobilitätsgarantie, sechs Jahre gegen Durchrostung. Eher unterdurchschnittlich dichtes Werkstatt-Netz, Service-Intervalle abhängig vom Verschleiß.ALLES-AUTO-TESTURTEILDas BMW Flaggschiff bleibt mit dem super-kultivierten Einstiegs-Diesel höchst agil.Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 11/2002

Kommentar abgeben