BMW 740d

16. November 2001
1.403 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:BMW
Klasse:Limousine
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:245 PS
Testverbrauch:10,2 l/100km
Modelljahr:1999
Grundpreis:80.811 Euro

BMW wollte mit dem 740d die erste V8-Diesel-Limousine der Welt in Serie bauen. Das Vorhaben ist geglückt – die Händler-Premiere von Audis A8 3,3 TDI lässt ebenso noch auf sich warten wie der S 400 CDI von Mercedes. Der siebenstellige Bayern-Preis macht den 740d zu einem Minderheitenprogramm (ein Einsatz in kleineren Modellreihen ist einstweilen nicht geplant), sein eindrucksvolles Drehmoment ist aber vielen Auto-Interessierten ein Begriff: 560 Newtonmeter gibt die Kurbelwelle des Biturbos an die Hinterräder ab – ein Wert, der sonst nur Fahrern von Sportwagen und Landmaschinen zur Verfügung steht.
Die Antwort auf den Gaspedal-Tritt: Brachiale Kraft bis zur Höchstgeschwindigkeit, dank feiner Fünfstufen-Automatik ohne Schaltpausen. Unspektakulär ist der Biturbo-Schub für Passagier-Ohren: Der Siebener wurde gut gegen Schall & Hall isoliert – wer´s nicht besser weiß, würde kaum einen Selbstzünder unter der Haube vermuten.
Ein 740d-Wert läßt aber sehr wohl aufhorchen: der Verbrauch. Gleiter werden selten mehr als zehn Liter Diesel durch die Common-Rail-Leitung pressen lassen, Ampelduell-Sieger tanken nach 100 Stadt-Kilometern maximal 15 Liter. Für ferrari-mäßigen Schub, wohlgemerkt.
Patriotisches Plus: Das Diesel-Wunderkind läuft zwar in München vom Band, das Motor-Hirnschmalz stammt aber vom österreichischen BMW-Werk Steyr. Käufer-Vorteil: Im Gegensatz zu anderen Renommier-Neuheuten deutscher Nobelmarken leidet die sparsame Power-Limousine nicht unter langen Lieferzeiten – wer heute unterschreibt, sitzt nach etwa zwei Monaten im 740d.

TECHNIK
V8, 4-Ventil-Technik, Biturbo, 3901 ccm, 180 kW (245 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 560 Nm bei 1750/min, Fünfgang-Automatik, Hinterradantrieb, vorne: Querlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Mehrlenkerachse, Stabilisator, Federbeine, Scheibenbremsen v/h (v bel.) L/B/H 4984/1862/1435 mm, Radstand 2930 mm, Wendekreis 11,6 m, Servo, Reifendimension 235/60 R 16, Tankinhalt 85 l, Reichweite (bis Tankreserve) 755 km, Kofferraumvolumen 500 l, Leergewicht 1960 kg, zul. Gesamtgewicht 2495 kg, 0-100 km/h 8,4 sec, Spitze 242 km/h, CO2-Emission 260 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 14,7/7,0/9,8 I, Testverbr. 10,2 l Diesel
Preis: S 1,107.000

FAHREN & FÜHLEN
Der laufruhige und extrem bullige V8-Diesel springt spontan an, liefert verblüffenden Punch sowie gleichmäßigen Drehmomentverlauf und ist nur im Kalt- und Leerlauf akustisch als Diesel zu erkennen. Leichtgängige, etwas indirekte Servo-Lenkung, weich schaltende Fünfstufen-Automatik mit manueller Schalt-Option. Neutrales Fahrverhalten und gute Traktion dank serienmäßigem Stabilitätsprogramm DSC, straff-komfortables Fahrwerk. Gut dosierbare, kräftige Bremsen, komfortable Sitze mit wenig Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Klassenüblich geräumig, ausreichend Kopf- und Kniefreiheit auch im Fond. Praktisch: Gepäcknetz und Verzurrgurte im Kofferraum, der über eine hohe Ladekante einzuräumen ist. Außerdem sind die Rücksitzlehnen nicht umklappbar, der Skisack kostet Aufpreis. Eingeschränkt übersichtlich, beim Rangieren des Fast-Fünf-Meter-Autos hilft das Extra „Park Distance Control“. Zahlreiche Ablagen und Staufächer, vier One-Touch-Fensterheber, Lenkrad mechanisch längs- und höhenverstellbar, beide Vordersitze höhenverstellbar, beleuchtete Türaußengriffe.

DRAN & DRIN
Serien-Mitgift: Bordcomputer, Edelholz, Klimaautomatik, Multifunktionslenkrad, vier E-Fensterheber, Tempomat, Stereo-Kassetten-Radio, Alufelgen, beheizbare Scheibenwaschdüsen etc. Gegen Aufpreis: Xenon-Scheinwerfer, Volllederausstattung, Telefon, Navigationssystem, TV, Glas-Hub/Schiebedach, Park Distance Control, EDC (elektronische Dämpfer-Kontrolle), Sport-Fahrwerk etc. Knisterfreie Verarbeitung, edles Design, hochwertige Materialien. Nur mit Automatik erhältlich.

SICHER & GRÜN
Zehn Airbags (Fahrer und Beifahrer, dazu vier Kopf- und Seitenairbags), ABS, ASC+T, DSC (dynamische Stabilitäts-Kontrolle), fünf Dreipunktgurte (vorne mit Strammern und Stoppern), vier Kopfstützen (vorne bis 1,95, hinten nur bis 1,65 Meter Körpergröße einstellbar). Gegen Aufpreis integrierte Kindersitze und automatische Reifendruckkontrolle. Positiv abgehakter Umwelt-Check, braver SpritVerbrauch.

PREIS & WERT
Der 740d rechnet sich erst bei hoher Kilometerleistung: Benzinbruder 735i protzt zwar weniger mit Kraft, braucht aber im Schnitt nur einen Liter mehr Sprit und ist um 171 Blaue billiger. Vergleichbare Mitbewerber gibt´s (noch) nicht. Plus: Werthaltung, Qualität, Image. Service-Intervall verschleißabhängig, dichtes Werkstatt-Netz. Garantie: ein Jahr auf Neuwagen, lebenslange Mobilitätsgarantie für Erstbesitzer.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Spritsparen um jeden Preis: Der teure 740d vereint Bullen-Power mit Kraftstoff-Knausrigkeit.

Kommentar abgeben