BMW X5 4,4i Ö-Paket Aut.

15. Juli 2004
1.288 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:BMW
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:320 PS
Testverbrauch:13,1 l/100km
Modelljahr:2004
Grundpreis:76.330 Euro

Dank veränderter Front noch bulliger: facegelifteter BMW X5

Nach fast vierjähriger Bauzeit gönnt BMW seinem großen SUV eine umfassende Modellpflege. Die optischen Retuschen beschränken sich dabei vor allem auf die Front – größere Kühleinlässe, markantere Niere“, geänderte Scheinwerfer und ausgeprägte Sicken. Der Innenraum wurde nur dezent modifiziert, hier sticht allein das neue, wenn auch nicht unbedingt gefälliger geformte Lenkrad ins Auge.
Weit wirkungsvollere Veränderungen fanden unter der Haube statt. Die Leistung des getesteten 4,4-Liter-V8 etwa wurde um 34 auf jetzt 320 PS gesteigert, dazu sorgt die vollvariable Ventilsteuerung für bessere Verbrauchswerte. Und wenn wir schon beim Thema Verbrauch sind: Der Diesel wurde im neuen X5 übrigens auch kräftiger, er leistet nun 204 statt bisher 184 PS. Und im Frühjahr finalisiert das Spitzenmodell 4,8iS mit 360 PS das Facelift.
Neben einem in Richtung Komfort und Gutmütigkeit überarbeiteten Fahrwerk kommt als weitere Technik-Neuheit das Allrad-System „xDrive“ zum Einsatz, dieses verteilt die Kraft nun stufenlos zwischen den Achsen. Klar, dass man in diesem Punkt dem brandneuen X3 (siehe Test in Heft 12/2003) um nichts nachstehen wollte, in Sachen Raumangebot ist der kleine Bruder ja ohnehin schon ebenbürtig. Damit kann BMW erst mit der nächsten X5-Generation aufräumen, der in rund drei Jahren erscheinende Nachfolger wird nämlich deutlich länger ausfallen – und dann auch bis zu sieben Personen Platz bieten.

TECHNIK
V8, 4-Ventil-Technik, 4398 ccm, 235 kW (320 PS) bei 6100/min, max. Drehmoment 440 Nm bei 3600/min, Sechsgang-Automatik mit Tipp-Schaltung, Allradantrieb, vorne: Doppelquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Längs-, Quer- und Schräglenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4667/1872/ 1747 mm, Radstand 2820 mm, 5 Sitze, Wendekreis 12,1 m, Servo, Reifendimension 255/55 R 18, Tankinhalt 93 l, Reichweite (bis Tankreserve) 630 km, Kofferraumvol. 465-1550 l, Leergewicht 2195 kg, zul. Gesamtgewicht 2700 kg, 0-100 km/h 7,0 sec, Spitze 240 km/h, Steuer (jährl.) EUR 1392,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 18,2/10,2/13,1 l, Testverbrauch 13,1 l ROZ 98
Preis: EUR 76.330,-

FAHREN & FÜHLEN
Der seidig-kernige 4,4-Liter-V8 bietet bereits bei niedrigen Touren mächtig Punch, er dreht gleichmäßig hoch und liefert kräftigen Durchzug. Straffe, aber durchaus komfortable Federung, sicheres, deutlich weniger übersteuernd als bisher ausgelegtes Fahrverhalten, Top-Traktion dank nun vollvariablem Allrad. Leichtgängige, mittelmäßig direkte, aber präzise Lenkung, sehr sanft schaltende, gut abgestimmte Sechsgang-Automatik. Bremsen: giftig, mäßig fein zu dosieren, wirkungsvoll und standfest. Großzügig dimensionierte Sitze mit reichlich Schenkelauflage und viel Seitenhalt, umständliche manuelle Höhenverstellung.

PLATZ & NUTZ
Reichlich Raum auf allen Plätzen, selbst im Fond finden groß Gewachsene genügend Platz. Im Konkurrenz-Vergleich bestenfalls durchschnittlich geräumiges Gepäckabteil, klassisch via geteilt umlegbarer Fondlehnen erweiterbar. Praxis-Plus: separat zu öffnende Heckscheibe, Vordersitze in Höhe, Lenkrad auch in Reichweite verstellbar, One-Touch-Fensterheber, genug nützliche Ablagen, große Außenspiegel. Weniger fein: umständliche Audio-Bedienung, geringe Zuladung, nach unten öffnender Heckklappen-Teil stört beim Beladen.

DRAN & DRIN
Serie: Klimaautomatik, FB-Zentralsperre, beheizbare E-Außenspiegel, Tempomat, Multifunktions-Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, Alufelgen, Regensensor, Holz-Dekor, Niveauregulierung, Bi-Xenon-Licht etc. – das beliebte Ö-Paket um 2330 Euro bietet darüber hinaus Dachreling, CD-Radio und einen Skisack. Extras: Alarm, E-Schiebedach, beheizbares Lenkrad, Navigation (auch mit TV), Einparkhilfe, Lederpolsterung, beheizbare E-Vordersitze, Telefon mit Sprachsteuerung etc. Top-Verarbeitung, nobel-strapazfähige Materialien, ansprechendes Design innen wie außen.

SICHER & GRÜN
Üppige Serien-Sicherheit: Front- und Seitenairbags vorne, durchgehende Kopfairbag-Vorhänge, ABS, Bremsassistent, elektron. Stabilitätskontrolle, fünf Dreipunktgurte, fünf höhenverstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 m, hinten bis 1,75 m Körpergröße), Isofix-Halterungen. Extras: Seitenairbags hinten, Reifendruck-Kontrolle. Komplett positiv abgehakter Umwelt-Check, angesichts von Leistung und Gewicht akzeptabler Verbrauch.

PREIS & WERT
Die unmittelbaren Mitbewerber Mercedes ML 500, Porsche Cayenne oder VW Touareg liegen sowohl preislich als auch leistungsmäßig auf gleichem Niveau, deutlich teurer ist der noble Range Rover, massiv billiger der Volvo XC90. Zwei Jahre Gewährleistung, unbegrenzter Mobilitäts-Schutz bei Einhaltung der Service-Termine, nur sechs Jahre Antidurchrost-Versprechen. Unterdurchschnittlich dichtes Werkstatt-Netz, Service und Ölwechsel verschleißabhängig.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Dynamischer Geländewagen, nach dem Facelift komfortabler, aber keinesfalls unsportlicher.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 1-2/2004

Fotos: Alois Rottensteiner „

Kommentar abgeben