Citroën C5 Break 2,2 HDI Aut. Exclusive

20. September 2014
1.291 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Citroën
Klasse:Kombi
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:133 PS
Testverbrauch:7,9 l/100km
Modelljahr:2004
Grundpreis:33.400 Euro

Citroën C5 Break: rückt mit renoviertem Outfit seinen Ahnen optisch wieder näher

Strenger Souffleur

Ein unauffällig-verwechselbares Dasein führte der Citroën C5 bisher, egal ob als Limousine oder als Kombi. Das jüngst erfolgte Facelift schafft Abhilfe und rückt die Optik wieder näher an unverwechselbare Urahnen à la DS. Mit gestreckter Außenhaut, jedoch unveränderten Innen-Maßen hat sich der Break“ genannte Kombi in der Raum-Wertung seine Position als einer der größten im Segment erhalten. Auch in der Praxis-Wertung, siehe unter anderem die variable Ladekante, die sich dank hydropneumatischer Federung auf bis zu 50 Zentimeter absenken lässt.
In punkto Insassen-Schutz wartet der C5 mit umfassender Ausrüstung auf, so etwa mit Knie-Airbags. Das Thema Sicherheit nimmt der C5 überhaupt sehr genau, die Benützung der aufgebotenen Einrichtungen souffliert er permanent mit allerlei Warntönen. Besonders genau ist er bei der Anwendung der Gurte: Leistet man der Aufforderung zum Anschnallen nicht sofort Folge, steigert sich das Warn-Piepsen schnell zu penetrantem Pfeifen. Eins drauf legt Citroën mit AFIL, einem elektronischen Spurwarn-System. Weicht man ab Tempo 80 ohne Blinker von der eingeschlagenen Fahrspur ab, mahnt ein heftiges Rütteln im Fahrersitz, gefälligst geradeaus zu fahren. AFIL gibt´s als Extra für die Ausstattungsstufen Exclusive (im Paket mit Alarmanlage, Doppel-Verriegelung etc.) – für gar nicht strenge 977 Euro.

Aufgefrischtes C5-Cockpit, die Info-Zentrale gemahnt an einen Souffleur-Kasten

Fahren & Fühlen
Etwas brummiger als sein (modernerer) Zweiliter-Kollege werkt der 2,2-Liter-Commonrailer, hält sich akustisch aber stets dezent im Hintergrund. Fast kein Turbo-Loch. Die Automatik mit lediglich vier Fahrstufen schaltet sanft, bemüht aber häufig hohe Drehzahlen. Fahrwerk dank hydropneumatischer Federung (mit automatischer Niveauregulierung) komfortabel bis kuschelig. Eigenlenkverhalten: neutral bis dezent untersteuernd. Lenkung: indirekt, mäßig präzise, etwas gefühllos. Bremsen: mäßig fein dosierbar, kraftvoll. Ausreichend dimensionierte, bequeme Sitze mit passablem Seitenhalt.

Platz & Nutz
Bei der Innenbreite überm Klassenschnitt, bei der Innenhöhe am obersten Ende, beim Kofferraum-Volumen unter den Größten. Variabler Kofferraum mit niedriger Ladekante und 1:2 vorklappbaren Fond-Sitzflächen sowie (ohne Kopfstützen-Demontage) umklappbaren Lehnen inkl. Durchlade-Klappe. Sehr praktisch: Verzurrösen, Gepäcknetz, sinnvolle Ablagen, separat zu öffnende Heckscheibe. Weniger praktisch: schlechte Karosserie-Übersicht, großer Wendekreis, nicht sehr weit öffnende Heckklappe. Ergonomie-
Minus: knöpferl-überladene Mittelkonsole.

Dran & Drin
Als Exclusive bis auf Leder-Möbel üppig ausgestattet, unter anderem mit Zweizonen-Klimaautomatik, beheizbaren E-Vordersitzen, Tempomat, Regensensor, Lichtautomatik, Bi-Xenon-Kurvenlicht, Einparkhilfe etc. Extras: E-Schiebedach, Navigation, div. Audio-Systeme u. a. mit MP3-Player etc. Nicht mit Schaltgetriebe erhältlich. Passable Verarbeitung. Innen-Design trotz Auffrischung etwas konservativ, Cockpit plastik- und grau-lastig.

Sicher & Grün
Sicherheits-Mitgift: Front-, Seiten- und Fahrer-Knieairbag v, durchgehende Kopfairbag-Vorhänge, ABS, Bremsassistent, ESP, Isofix-Halterungen, fünf Dreipunkgurte, fünf höhenverstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90, hinten nur bis 1,75 m Körpergröße), Reifendruck-Kontrolle. Nicht zu haben: Seiten-Airbags hinten. Spurhalte-Assistent gegen Aufpreis. Grün-Check positiv abgehakt inklusive serienmäßigem Partikelfilter, moderater Verbrauch.

Preis & Wert
Teurer als die Mitbewerber von Peugeot, Opel, Renault und Ford, günstiger als jene von VW, Audi, BMW und Mercedes. Wertbeständigkeit bisher unterdurchschnittlich. Zwei Jahre Fahrzeug-Garantie inklusive Mobilität, gegen Aufpreis um weitere drei Jahre verlängerbar, zwölf Jahre gegen Durchrostung. Service und Ölwechsel alle 30.000 Kilometer oder alle zwei Jahre. Durchschnittlich dichtes Werkstatt-Netz.

F A Z I T
Frisch gemachter Reise-Kombi mit hohem Lade- und Entspannungs-Potenzial.

[ i]TECHNIK:[ /i]
R4, 16V, Turbo, 2179 ccm, 98 kW (133 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 314 Nm bei 2000/min, Viergang-Automatik mit Tipp-Schaltung, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Federbeine, hinten: Längslenker, vorne und hinten: Stabilisator, hydropneumat. Federung mit automat. Niveauregulierung, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4839/ 1780/1511 mm, Radstand 2750 mm, 5 Sitze, Wendekreis 12,5 m, Servo, Reifendimension 215/65 R 16, Tankinhalt 66 l, Reichweite (bis Tankreserve) 710 km, Kofferraumvolumen 563-1658 l, Leergewicht 1591 kg, zul. Gesamtgewicht 2171 kg, max. Anh.-Last 1300 kg, 0-100 km/h 11,6 sec, Spitze 200 km/h, Steuer (jährl.) EUR 488,40, Normverbr. (Stadt/außerorts/ Mix) 9,8/5,5/7,1 l, Testverbr. 7,9 l Diesel

Basis-Preis: EUR 33.400,-

Fotos: Len Vincent „

Kommentar abgeben