Der Werkzeugkoffer – unverzichtbar für jede Werkstatt

28. Mai 2022
633 Views
Aktuelles

Motorengeräusche, ölige Hände und Werkzeuge: All das ist die eigene Werkstatt! Egal, ob nur die Reifen gewechselt werden, oder ein größerer Eingriff am Auto geplant ist: Ein Werkzeugkoffer ist die Allzweckwaffe für jeden Hobbyschrauber oder Heimwerker. Denn wichtige Werkzeuge sollen immer griffbereit sein und ebenfalls sicher geschützt sein. Eine große Vielfalt an hochwertigen Werkzeugkoffer mit großer Ausstattung für jeden Bedarf finden Sie bei Engelbert Strauss.

Die Grundausstattung für jede Werkstatt

Für jede Werkstatt und grundlegende handwerklichen Arbeiten im Haushalt, gibt es eine Grundausstattung an Werkzeugen. Mit einem klassischen, kompakten Werkzeugkoffer, der unterschiedlich große Schraubendreher, ein Cuttermesser, ein Hammer, ein Maßband und eine Wasserwaage, diverse Zangen, Schraubenschlüssel und Stiftschlüssel in gängigen Größen enthält, schaffen Sie sich einen Assistenten an, den Sie griffbereit, ganz einfach im Schrank oder in der Garage verstauen können.

Der Universale-Werkzeugkoffer für die Grundausstattung bietet folgende Vorteile:

  • Sortiert: Alle Werkzeuge haben einen festen Platz im Werkzeugkoffer, die einzelnen Werkzeuge passen perfekt in die Fächer, sodass es kein Verrutschen und kein Durcheinander gibt.
  • Griffbereit: Der Universale-Werkzeugkoffer ist kompakt, klein und leicht. Perfekt verstaubar im Schrank oder in der Garage.
  • Geschützt: Das Werkzeug ist sicher verstaut, geschützt vor Feuchtigkeit, Staub und Schmutz.

 

Der bestückte vs. unbestückte Werkzeugkoffer

Die erste Entscheidung, beim Kauf einer Allzweckkiste ist die Werkzeugbestückung. Hat man bereits ein Tool Set an Werkzeugen, wofür ein praktischer Klappkoffer gesucht wird, um die Werkzeuge sicher aufzubewahren, oder wird ein hochwertiges Werkzeugset gesucht, das direkt mit dem zugehörigen Werkzeugkoffer geliefert werden soll?

Der bestückte Werkzeugkoffer ist eine voll ausgestattete, hochwertige Werkzeugausrüstung, alle Werkzeuge finden ausreichend Platz und haben ihr eigenes Fach, sodass keine Werkzeuge lose herumrutschen. Das Koffergehäuse kann aus Metall, Aluminium oder Kunststoff sein. Die Größe und die Werkzeugausrüstung der bestückten Werkzeugkoffer variiert von Modell zu Modell, ganz nach Ihren Bedürfnissen und der vorgesehenen Anwendung können Sie das passende Modell für sich aussuchen.

Der unbestückte Werkzeugkoffer ist ein leerer Werkzeugkoffer, besonders geeignet für Heimwerker, die bereits ein großes Equipment an Werkzeugen haben und nach einer guten Möglichkeit suchen, diese strukturiert, sauber und kompakt aufzubewahren.

Eine weitere Möglichkeit: den unbestückten Werkzeugkoffer nach eigenen Bedürfnissen mit Werkzeugen zusammenzustellen und so nach Hause liefern lassen. In diesem Fall werden in einem ersten Schritt die benötigten Werkzeuge einzeln ausgewählt und in einem zweiten Schritt die Größe und das Koffergehäuse bestimmt.

Die Größe und das Koffergehäuse

Wenn die Entscheidung getroffen ist, ob die neue Allzweckkiste bestückt oder unbestückt sein soll, müssen ein paar weitere Dinge beachtet werden. Das Koffergehäuse und die Größe haben wesentlichen Einfluss darauf, wie transportabel und funktional der klappbare Koffer sein wird.

Die Vorteile der einzelnen Koffergehäuse:

  • Metallkoffer sind sehr stabil, die oberen Flächen lassen sich terrassenförmig zur Seite klappen, was eine ein großes Stauvolumen und eine hohe Übersichtlichkeit schafft. Nachteile vom Metallkoffer sind zum einen das hohe Eigengewicht, die Rostgefahr des Gehäuses und der Preis.
  • Aluminiumkoffer haben ein großes Stauvolumen, ein attraktives Design und eine große Flexibilität bei der Verwendung, da sie sehr leicht sind. Der Nachteil des Aluminiumkoffers ist, dass diese im Preisvergleich meist schlecht abschneiden.
  • Kunststoffkoffer sind leicht und handlich, haben praktische Kunststoffschließen, eine große Übersichtlichkeit und sind sehr attraktiv im Preis-Leistungs-Verhältnis. Nachteile der Kunststoffkoffer, sind ein geringes Stauvolumen, dass sie meist nur in bestückter Form verfügbar sind und nur für die Werkzeuge geeignet sind, mit den sie geliefert werden.

Welches Werkzeug sollte mein Werkzeugkoffer für die Autowerkstatt enthalten?

Die eigene Autowerkstatt, ob Hobby-Handwerker oder Profi, die Werkzeuge sind das wesentliche. Je nach Herausforderung werden mal mehr, mal weniger Werkzeuge benötigt.  Die ultimativen KFZ-Werkzeuge sind zum einen Schraubenschlüssel und Schraubendreher, wie Kreuz-, Schlitz-, Torx- und Sternschraubendreher.

Zu beachten: Das Größenspektrum der einzelnen Werkzeuge sollte abgedeckt sein.

Für diejenigen, die Ihre KFZ-Kenntnisse gerne vertiefen möchten oder beruflich in diesem Feld aktiv sind, gibt es ein paar Sinnvolle Ergänzungen:

  • ein Set an Schlüsseln wie: Ölfilterschlüssel, Ringmaulschlüssel, Radmutternschlüssel, Radmutternschlüssel, Drehmomentschlüssel, Rohrsteckschlüsssel,
  • Schraubendreher und Zangen, wie Ölablassschrauben, Rohr- und Abisolierzange, Seitenschneider, Kombizange und Wasserpumpenzange, Spitzzange und Seegeringzange
  • Weitere wichtige Werkzeuge: Radkreuze, Zündkerzen, Abzieher, Kraftschoneinsätze, Magnetschale
  •  Arbeitskleidung: Sicherheit steht bei der Arbeit steht an erster Stelle. Mit bequemer Berufskleidung bieten Sie Ihren Mitarbeitern Sicherheit und Komfort zugleich.

Preisleistungsverhältnis der Werkzeugkoffer – Wie preiswert sind Werkzeugkoffer?

Gute Sets müssen nicht teuer sein. Die Preise der Werkzeugkoffer sind abhängig von der Größe und Werkzeugbestückung sowie des Koffergehäuses. Ganz nach den eigenen Bedürfnissen gibt es Angebote in jeder Preisklasse. Während Kunststoff-Werkzeugkoffer eher günstig sind, treffen Sie mit Metall- oder Aluminiumkoffern eine kostspieligere Wahl. Heimwerker sind mit Werkzeugkoffern mit bis zu 60 Euro gut eingedeckt. Handwerker dagegen greifen häufig zu größeren Sortimenten, die ab 100 Euro anfangen.

Fazit

Ob Kunststoff-, Aluminium- oder Metallwerkzeugkoffer, die Größe wie der Inhalt ist von den individuellen Bedürfnissen und der vorgesehen Anwendung abhängig. Die Aufbewahrung der Werkzeuge ist essenziell für eine langfristige Nutzung und um Gefahren während der Arbeit zu vermeiden. Bei der Arbeit ist ebenfalls auf das richtige Equipment und die nötige Schutzbekleidung zu achten.

Foto: Engelbert Strauss (1), blickpixel/pixabay.com (1) RyanMcGuire/pixabay.com (1)

Kommentar abgeben