Erster Test: Neuer Nissan Qashqai

22. November 2021
463 Views
Aktuelles

Als 2002 die Entwicklung des ersten Qashqai be­­gann, war der Minivan noch das Maß aller be-wegten Familien-Dinge – und ein SUV-, erst recht ein Crossover-Boom noch weit unterhalb des Ereignis-Horzonts. Seit dem Marktstart der ersten Generation 2007 sieht die Sache anders aus, heute ist das Segment der kompakten Hochsitze aller Gattungen das wohl am dichtesten besetzte überhaupt.

Der Qashqai hat seinen Frühstarter-Bonus in all den Jahren nie verloren und kann das mit weltweit bisher fünf Millionen verkauften Stück auch glaubwürdig belegen. Der unprotzige Auftritt, das Raumangebot, die Vielseitigkeit und die vorrangig eher Pkw-artigen Fahreigenschaften trotz Hochbau-Konzept sind die Eigenschaften, die seine Käufer schätzen. 

 

Damit das so bleibt, übernimmt der neue auch die grundlegende Design-Idee und die gewohnten Proportionen, setzt sie aber zeitgemäß um. Also die unaufdringliche Bulligkeit mit einem kühleren, technischeren Look, einer hohen Schulterlinie und einem steil abfallenden Heck mit einem kantigen Abgang. Die einprägsame Leuchten-Grafik steht für das neue Nissan-Designbewusstsein. Als Basis für das alles dient die CMF-C Plattform der Nissan-Renault-Mitsubishi-Allianz, die auch bereits die Schwester-Modelle Kangoo und Outlander trägt.

Beim Innenraum war denIngenieuren wichtig, das zu vermeiden, was sie als „visuellen Lärm“ bezeichnen – das Ergebnis ist ein aufgeräumtes Cockpit ohne unnötige Verschachtelungen und unfunktionellen Zierrat, ablenkungsfrei, logisch und komfortabel zu bedienen. 

Sonderpunkte verdient sich Nissan mit der Besinnung auf grundlegende Komfort-Anforderungen statt sie, wie neuerdings üblich, als digitalen Aufputz zu verstehen: Die Armlehnen im Qashqai sind auffallend weich gepolstert, das Niveau der Sitzqualität vorne und hinten überdurchschnittlich hoch.

Motorisch bleibt es wie schon im Vorgänger beim 1,3 Liter Benziner in zwei Ausbaustufen zu 140 und 158 PS, jetzt aber ergänzt durch eine mit 12 Volt sehr milde Mildhybrid-Unterstützung – die damit bewerkstelligte elektrische Schubhilfe beträgt maximal sechs Newtonmeter. Dennoch ist der Qashqai sehr agil unterwegs und bleibt auch beim Verbrauch geerdet: Beide Varianten blieben in ersten Tests bei rund sechseinhalb Liter und damit dicht am WLTP-Wert. 

Die an sich stufenlose CVT-Automatik simuliert glaubwürdig sieben Schaltstufen und vermeidet auch die sonst bei dieser Technik oft leidige Losgelöstheit des Vortriebs von der Drehzahl, ist damit also auch Überland- und Autobahn-tauglich ohne zu nerven. An Lenkpräzision und Handlingqualitäten hat die neue Baureihe ebenfalls zugelegt, wirkt damit bei gleichem Gewicht trotz mehr Größe und Ausstattung sogar leichtfüßiger als die jeweils vergleichbare Vorgänger-Variante. 

 

Auch eine Allrad-Version ist verfügbar, jedoch ausschließlich in Kombination mit dem stärkeren Motor und Automatik zum Aufpreis von 2000 Euro gegenüber der gleich bestückten Variante mit 2WD. 

Wer es lieber mit Volt & Watt mag, muss sich noch bis 2022 gedulden – da folgt der Qashqai e-Power, der die Räder ausschließlich elektrisch antreibt, für die Stromerzeugung aber einen Hocheffzienz-Benziner an Bord hat, also schnell tankt anstatt lang zu laden. Auch hier wird es eine Allrad-Variante geben – mit einem zweiten E-Motor an der Hinterachse. 

Daten & Fakten

Basispreis in € 26.589,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1332
PS/kW bei U/min 140/103 bei 5000
Nm bei U/min 240 bei 1650–4000
Getriebe 6-Gang-man.
L/B/H, Radst. in mm 4425/1835/1625, 2665
Kofferraum/Tank in l 504–1447 / 55
Leergewicht in kg 1405
0–100 km/h in sec 10,2
Spitze in km/h 196
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 6,3
CO2-Ausstoß in g/km 124
Basispreis in € 32.217,– (32.217,–)
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1332
PS/kW bei U/min 158/116 bei 5500
Nm bei U/min 260 bei 1800–4000 (270 bei 1800–3750)
Getriebe 6-Gang-man. (stufenlose Automatik)
L/B/H, Radst. in mm 4425/1835/1625, 2665
Kofferraum/Tank in l 504–1447 / 55
Leergewicht in kg 1422 (1468)
0–100 km/h in sec 9,5 (9,2)
Spitze in km/h 206 (199)
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 6,3
CO2-Ausstoß in g/km 143 (142)

*nur mit höheren Ausstattungslinien zu haben

(Abweichende Werte im Klammer für die Version mit Automatik-Getriebe)

Basispreis in € 38.251,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1332
PS/kW bei U/min 158/116 bei 5500
Nm bei U/min 270 bei 1800–3750
Getriebe stufenlose Automatik
L/B/H, Radst. in mm 4425/1835/1625, 2665
Kofferraum/Tank in l 479–1422 / 55
Leergewicht in kg 1577
0–100 km/h in sec 9,9
Spitze in km/h 198
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 6,9
CO2-Ausstoß in g/km 155

*nur mit höheren Ausstattungslinien zu haben

Kommentar abgeben