Erster Test: Renault Mégane E-Tech Electric

27. Juni 2022
1.046 Views
Aktuelles

Renault will die Elektro-Sache offenbar mit möglichst wenig Irritationen entwickeln: Wo andere mit neuen Baureihen hantieren oder überhaupt gleich eigene Sub-Marken einrichten, setzen die Franzosen lieber auf Bekanntes: Der Name Mégane ist seit 1995 etabliert und wird jetzt auch über das ­batterieelektrische Parallel-Modell zur thermisch betriebenen Großserie gezogen. Ähnlich macht es be­­reits Fiat mit dem 500 – und da wie dort handelt es sich um ein gänzlich neues, eigenständiges Modell, ohne Verwandtschaft bei Chassis oder Technik – ganze 300 neue Patente hat Renault etwa nur für den Elektro-Mégane angemeldet.

Der setzt auf glattes, bündiges Design, die Proportionen wirken trotzdem vertraut – so hätte auch ein herkömmlich motorisierter Nachfolger der aktuellen vierten Mégane-Generation aussehen können. Die bis auf weiteres unverändert in Programm bleibt – ob oder wann die Akku-Variante sie eventuell ersetzt, ist derzeit kein Thema. 

Auch im Innenraum stürzt Re­nault die potenziellen Elektro-Kunden nicht eine unbekannte Welt: Die üblichen hauseigenen Bedienelemente finden sich auch im Batterie-Mégane wieder, sogar der eigenwillige Bedien-Satellit fürs Audiosystem hat es wieder rein geschafft. 

 

Neu ist freilich die Multimedia-Landschaft dahinter, nicht nur wegen der großzügigen Display-Flächen – und doch kommt man auch gerade hier den üblichen User-Gewohn­heiten entgegen: Das System basiert auf der vom Smartphone bekannten Android-Oberfläche samt deren Icons und Menü-Logik, als ­Onboard-Navigationssysten ist überhaupt gleich Google Maps integriert.

Auch bei der grundsätzlichen Ausrichtung des Mégane Electric hat sich Renault für Bewährtes entschieden: Es bleibt wie bei den bestehenden Baureihen beim Vorderrad­antrieb, wie ihn die Kundschaft kennt. Auch aus Gründen der Raumökonomie, die sich etwa mit 440 Litern Kofferaumvolumen bezahlt macht. Beim direkten Konkurrenten VW ID.3 mit hinten sitzendem E-Motor stehen 55 Liter weniger zur Verfügung.

Dem Gewichtsproblem des E-Antriebs haben die Franzosen besonders viel Aufmerk­samkeit geschenkt und können nun beim Elektro-Mégane erste Achtungserfolge vorweisen: Knapp über 1,7 Tonnen wiegt hier die Top-Variante in Vollausstattung, gut 200 Kilo weniger als etwa der erwähnte Vergleichs-VW. Das macht den Franko-Stromer noch nicht zum Light-Renner – vor allem in schneller gefahren Kurven werden die Kilos schon noch merkbar. Er fühlt sich aber insgsamt deutlich handlicher an und ist eindeutig weni­ger anfällig für Trägheitsmomente als die meisten Mitbewerber.

Um den Fahrspaß macht sich auch die Lenkung verdient, die mit nur etwa zweieinviertel Umdrehungen von Anschlag zu Anschlag äußerst direkt übersetzt ist und gemeinsam mit der Multilink-Hinterachse für ein reaktives, präzises Handling sorgt. Allein das Feed­back von der Straße bleibt trotz der Gaudi am Volant etwas auf der Strecke – weniger Sterilität à la Playstation würde sich der Akku-Megane angesichts seiner sonstigen Talente verdienen.

Das Maß aller Elektro-Dinge ist und bleibt der Stromkonsum, also die Reichweite. Das Rad haben die Franzosen hier noch nicht neu erfunden, aber zumindest einige Verbesserungen erzielt. Die weiterentwickelte Rekuperation senkt den Watt-Durst auf rund 16 kWh je 100 Kilometer – dieser Wert war auch in der Praxis im urbanen Großraum bei völlig normaler Fahrweise erreichbar (die 450 Kilometer Reichweite der stärkeren Variante damit ebenfalls). Tatsächlich wird es bei entspannter Gangart auch überland nur geringfügig mehr. Wer die 218 PS fliegen lässt und es dabei auch noch bergwärts geht, kann sich am Ende aber auch mit 30 kWh und halber Reichweite konfrontiert sehen.

 

Was den E-Mégane selbst dann noch adelt, ist die beinahe stoische Fahrwerks­auslegung, die lange Wellen wie auch kurze Schläge neutralisert und kaum aus der Ruhe zu bringen ist. Extra-Punkte verdient sich der Akku-Gallier für die hochwertige Dämmung von Karosserie und die hervorrgende akustische Entkopplung des Fahrwerks.

In Re­naults Elektro-Palette ersetzt der Mégane übrigens weder Zoe noch Twingo – die beiden kleineren Stromer werden weiterhin angeboten.

Daten & Fakten

Basispreis in € 39.800,–
Motortyp Synchron-Elektromotor mit fixer Übersetzung
Leistung PS/kW 131 (96)
Drehmoment Nm 250
Batterie netto in kWh 66,5
Getriebe Eingang-Automatik
L/B/H, Radst. in mm 4200/1860/1505, 2685
Kofferraum 440–1332
Leergewicht in kg 1537
0–100 km/h in sec 10,0
Spitze in km/h 150
WLTP-Normverbrauch in kWh/100 km 15,8
WLTP-Reichweite 300

■ Serienausstattung Equilibre: Front- u. Seiten-Airbags v, Zentral-Airbag v, durchgeh. Airbag-Vorhänge, Spurhalte-Assistent mit Kollisionswarner, Notbrems-Assistent mit Kreuzungs-, Fußgänger- und Fahrrad-Erkennung, Müdigkeits- und Fußgänger-Warner, Rückfahrkamera, Einparkhilfe h, Tempomat, Verkehrszeichenerkennung, LED-Scheinwerfer, Lichtsensor, schlüsselloser Zugang, vier E-Fensterheber, Multifunktionslederlenkrad, Außenspiegel elektrisch einstell- u. beheizbar, Klimanlage, Digitalinstrumente 12,3 Zoll, Multimediasystem mit 9 Zoll-Touchscreen, 2 x USB-C, Bluetooth, vier Lautsprecher, Android Auto & Apple CarPlay kabellos, 18 Zoll-Alufelgen, Onboard Wechselstrom-Lader 22 kW, Gleichstrom-Lademöglichkeit 130 kW (60 kW-Akku)/85 kW (40-kW-Akku) etc.; Evolution E.R. zusätzlich: Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeits-Warner, Fernlicht-Assistent, Regensensor, adaptives Kurvenlicht, Fahrersitz mit elektrischer Lordosenstütze, 2 x USB-C im Fond, induktives Handyladen, 12 Zoll-Touchscreen, DAB+, Google, Navigationssystem, 6 Lautsprecher, Klimaautomatik, 18 Zoll-Felgen etc.; Evolution zusätzlich zu Equilibre: Regensensor, 2 x USB-C im Fond, induktives Handyladen, Multimediasystem mit 12 Zoll-Touchscreen mit DAB+, Google, Navigationssystem, 6 Lautspre­cher, Klimaautomatik, Außenspiegel elektrisch klappbar etc.; Techno zusätzlich zu Equilibre: Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeits-Warner, Fernlicht-Assistent, Regensensor, Kurvenlicht, 2 x USB-C im Fond, induktives Handyladen, Multimediasystem mit 12 Zoll-Touch­screen mit DAB+, Google, Navigationssystem, 6 Lautsprecher, beheizbares Lenkrad, Fahrersitz mit elektrischer Lordosenstütze, Klimaautomatik, 20 Zoll-Felgen etc.; Iconic zusätzlich zu Techno: Einparkhilfe rundum, 8 Lautsprecher, Fahrer- und Beifahrersitz elektrisch verstellbar mit Lordosen­stütze sowie Massage- und Memory-Funktion, Lederausstattung, Zweifarben-Lackierung etc. 

■ Extras: Winter-Paket Equilibre (beheizbares Leder-Lenkrad, Sitzheizung v., Fahrersitz mit verstellb. Lordosenstütze), Allwetter-Reifen, Wärmepumpe (nur mit Klimaautomatik), Metallic-Lackierung, Schuko-Notladekabel, Driving Assist Paket Techno (Einparkhilfe rundum, Toterwinkel-Assistent, Adaptiv-Tempomat, Autobahn- u. Stau-Assistent, Ausstiegsswarner), Driving Assist Paket Iconic (Toterwinkel-Assistent, Adaptiv-Tempomat, Auto­bahn- u. Stau-Assistent, Ausstiegswarner), Augmented Vision & Advanced Driving Paket (Einparkhilfe rundum mit aut. Einpark-Assistent, 360 Grad-Kamera, Innenspiegel mit Kamera-Display, Toterwinkel-Assistent, Adaptiv-Tempomat, Autobahn- und Stau-Assistent, Ausstiegswarner) etc.

Basispreis in € 44.400,–
Motortyp Synchron-Elektromotor mit fixer Übersetzung
Leistung PS/kW 218 (160)
Drehmoment Nm 300
Batterie netto in kWh 66,5
Getriebe Eingang-Automatik
L/B/H, Radst. in mm 4200/1860/1505, 2685
Kofferraum 440–1332
Leergewicht in kg 1636
0–100 km/h in sec 7,5
Spitze in km/h 160
WLTP-Normverbrauch in kWh/100 km 16,1
WLTP-Reichweite 450

■ Serienausstattung Equilibre: Front- u. Seiten-Airbags v, Zentral-Airbag v, durchgeh. Airbag-Vorhänge, Spurhalte-Assistent mit Kollisionswarner, Notbrems-Assistent mit Kreuzungs-, Fußgänger- und Fahrrad-Erkennung, Müdigkeits- und Fußgänger-Warner, Rückfahrkamera, Einparkhilfe h, Tempomat, Verkehrszeichenerkennung, LED-Scheinwerfer, Lichtsensor, schlüsselloser Zugang, vier E-Fensterheber, Multifunktionslederlenkrad, Außenspiegel elektrisch einstell- u. beheizbar, Klimanlage, Digitalinstrumente 12,3 Zoll, Multimediasystem mit 9 Zoll-Touchscreen, 2 x USB-C, Bluetooth, vier Lautsprecher, Android Auto & Apple CarPlay kabellos, 18 Zoll-Alufelgen, Onboard Wechselstrom-Lader 22 kW, Gleichstrom-Lademöglichkeit 130 kW (60 kW-Akku)/85 kW (40-kW-Akku) etc.; Evolution E.R. zusätzlich: Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeits-Warner, Fernlicht-Assistent, Regensensor, adaptives Kurvenlicht, Fahrersitz mit elektrischer Lordosenstütze, 2 x USB-C im Fond, induktives Handyladen, 12 Zoll-Touchscreen, DAB+, Google, Navigationssystem, 6 Lautsprecher, Klimaautomatik, 18 Zoll-Felgen etc.; Evolution zusätzlich zu Equilibre: Regensensor, 2 x USB-C im Fond, induktives Handyladen, Multimediasystem mit 12 Zoll-Touchscreen mit DAB+, Google, Navigationssystem, 6 Lautspre­cher, Klimaautomatik, Außenspiegel elektrisch klappbar etc.; Techno zusätzlich zu Equilibre: Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeits-Warner, Fernlicht-Assistent, Regensensor, Kurvenlicht, 2 x USB-C im Fond, induktives Handyladen, Multimediasystem mit 12 Zoll-Touch­screen mit DAB+, Google, Navigationssystem, 6 Lautsprecher, beheizbares Lenkrad, Fahrersitz mit elektrischer Lordosenstütze, Klimaautomatik, 20 Zoll-Felgen etc.; Iconic zusätzlich zu Techno: Einparkhilfe rundum, 8 Lautsprecher, Fahrer- und Beifahrersitz elektrisch verstellbar mit Lordosen­stütze sowie Massage- und Memory-Funktion, Lederausstattung, Zweifarben-Lackierung etc.

■ Extras: Winter-Paket Equilibre (beheizbares Leder-Lenkrad, Sitzheizung v., Fahrersitz mit verstellb. Lordosenstütze), Allwetter-Reifen, Wärmepumpe (nur mit Klimaautomatik), Metallic-Lackierung, Schuko-Notladekabel, Driving Assist Paket Techno (Einparkhilfe rundum, Toterwinkel-Assistent, Adaptiv-Tempomat, Autobahn- u. Stau-Assistent, Ausstiegsswarner), Driving Assist Paket Iconic (Toterwinkel-Assistent, Adaptiv-Tempomat, Auto­bahn- u. Stau-Assistent, Ausstiegswarner), Augmented Vision & Advanced Driving Paket (Einparkhilfe rundum mit aut. Einpark-Assistent, 360 Grad-Kamera, Innenspiegel mit Kamera-Display, Toterwinkel-Assistent, Adaptiv-Tempomat, Autobahn- und Stau-Assistent, Ausstiegswarner) etc.

Kommentar abgeben