Ford EcoSport 1,0 EcoBoost

3. Dezember 2014
1.983 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Ford
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:125 PS
Testverbrauch:7,3 l/100km
Modelljahr:2014
Grundpreis:21.900 Euro

Auch wenn der EcoSport beim Vergleichstest der Oktober-Ausgabe gegen Peugeot 2008 das Nachsehen hatte – der kleine Ford-SUV hat dennoch seine Qualitäten. Und die herausragendste davon ist neben dem guten Platzangebot definitiv sein sympathisch-einfacher Charakter. Keine Sperenzchen oder unnötigen Gimmicks, die im Grunde ohnehin keiner braucht, sondern schlichtes und ehrliches Auto­fahren. Ein pragmatischer Zugang, der sich schon bei der Modellpolitik zeigt: Nur Frontantrieb, nur eine Ausstattung und nur ein Preis, der für alle drei Motor­varianten gilt.

Und von denen ist neben dem etwas schwachen Diesel und dem trägen Saug­benziner mit Automatik der moderne Dreizylinder-Turbo definitiv die beste Wahl. Dank seiner bulligen Charakteristik verleiht das Einliter-Triebwerk dem in Brasilien gebauten EcoSport nämlich ein europäisches Wesen, treibt den 1300 Kilo-Wagen souverän voran, ohne dabei übertrieben durstig oder laut zu werden. Eine gelun­gene Kombination – die aber nicht darüber hinwegtäuschen kann, dass das nicht mehr topmoderne Chassis mit den 125 PS am Limit ist, was Traktion und Fahrverhalten betrifft – und die Konkurrenz in Sachen Assistenzsysteme, Material-Qualität und Ausstattung ihre Nase deutlich vorne hat.

Motor & Getriebe – Kernig klingend, legt der Dreizylinder spontan los und bietet über das gesamte Drehzahlband ausreichend Punch. Knackig zu schaltendes, leider sehr kurz übersetztes Getriebe.

Fahrwerk & Traktion – Bequemes, nicht unnötig straff ausgelegtes Fahrwerk, dafür mit spürbaren Wank- und Lastwechsel-Reaktionen. Untersteuernd abgestimmt, in Kombination mit der Ford-untypisch indirekten Lenkung kein großer Fahrdynamiker. Traktion nicht immer optimal.

Stock & Stein – Ordentliche Bodenfreiheit, aber es fehlen Allradantrieb und passende Reifen, die Berganfahrhilfe gibt es nur für den schwachen Benziner.

Cockpit & Bedienung – Ergonomie aufgrund der mit Knopferln überladenen Mittelkonsole und zu kleinen Displays aus dem alten Fiesta nicht optimal. Zu dünn gepolstertes, nur schwach konturiertes Gestühl. Fein: problemloses Rangieren dank guter Übersicht und kleinem Wendekreis.

Innen- & Kofferraum – Gute Platzverhältnisse in beiden Reihen. Kofferraum: geräumig, etwas zerklüftet. Fondlehnen in der Neigung verstell- oder ganz umklappbar. Faltet man die geteilte Bank nach vorn, schrumpft die Ladelänge. Die seitlich angeschlagene Heckklappe braucht viel Platz. Nur wenig Ablage-Möglichkeiten.

Dran & Drin – Die einzige Ausstattungsvariante ist ordentlich bestückt, nur wenige, durchwegs günstige Extras. Verarbeitung nicht auf europäischem Niveau, großteils harte und kratzanfällige Kunststoffe.

Schutz & Sicherheit – Neben dem üblichen Airbag-Aufkommen ein Fahrerknie-Airbag ab Werk sowie alle notwendigen E-Fahrhilfen. Moderne Assistenzsysteme gibt es nicht einmal gegen Aufpreis.

Sauber & Grün – Verbrauch im grünen Bereich, der fehlende sechste Gang verhindert aber wirklich gute Werte. Die nur bei diesem Motor verbaute Schaltanzeige und das Start/Stopp-System helfen beim Sparen.

Preis & Kosten – Kein Schnäppchen, aber fair gepreist. Ausstattungsbereinigt auf dem Niveau von Mitsubishi ASX und Peugeot 2008. Fein: vier Jahre Garantie und lebenslanges Mobilitätsservice bei Service-Treue. Werthaltung noch ungewiss.

#1

Ergonomische Schwächen: Die Bedienelemente stammen aus alten europäischen Ford-Modellen

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Auch wenn der EcoSport beim Vergleichstest der Oktober-Ausgabe gegen Peugeot 2008 das Nachsehen hatte – der kleine Ford-SUV hat dennoch seine Qualitäten. Und die herausragendste davon ist neben dem guten Platzangebot definitiv sein sympathisch-einfacher Charakter. Keine Sperenzchen oder unnötigen Gimmicks, die im Grunde ohnehin keiner braucht, sondern schlichtes und ehrliches Auto­fahren. Ein pragmatischer Zugang, der sich schon bei der Modellpolitik zeigt: Nur Frontantrieb, nur eine Ausstattung und nur ein Preis, der für alle drei Motor­varianten gilt. Und von denen ist neben dem etwas schwachen Diesel und dem trägen Saug­benziner mit Automatik der moderne Dreizylinder-Turbo definitiv die beste Wahl. Dank seiner bulligen Charakteristik verleiht das Einliter-Triebwerk dem in Brasilien gebauten EcoSport nämlich ein europäisches Wesen, treibt den 1300 Kilo-Wagen souverän voran, ohne dabei übertrieben durstig oder laut zu werden. Eine gelun­gene Kombination – die aber nicht darüber hinwegtäuschen kann, dass das nicht mehr topmoderne Chassis mit den 125 PS am Limit ist, was Traktion und Fahrverhalten betrifft – und die Konkurrenz in Sachen Assistenzsysteme, Material-Qualität und Ausstattung ihre Nase deutlich vorne hat.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Kernig klingend, legt der Dreizylinder spontan los und bietet über das gesamte Drehzahlband ausreichend Punch. Knackig zu schaltendes, leider sehr kurz übersetztes Getriebe. Fahrwerk & Traktion - Bequemes, nicht unnötig straff ausgelegtes Fahrwerk, dafür mit spürbaren Wank- und Lastwechsel-Reaktionen. Untersteuernd abgestimmt, in Kombination mit der Ford-untypisch indirekten Lenkung kein großer Fahrdynamiker. Traktion nicht immer optimal. Stock & Stein - Ordentliche Bodenfreiheit, aber es fehlen Allradantrieb und passende Reifen, die Berganfahrhilfe gibt es nur für den schwachen Benziner. Cockpit & Bedienung - Ergonomie aufgrund der mit Knopferln überladenen Mittelkonsole und zu kleinen Displays aus dem alten Fiesta nicht optimal. Zu dünn gepolstertes, nur schwach konturiertes Gestühl. Fein: problemloses Rangieren dank guter Übersicht und kleinem Wendekreis. Innen- & Kofferraum - Gute Platzverhältnisse in beiden Reihen. Kofferraum: geräumig, etwas zerklüftet. Fondlehnen in der Neigung verstell- oder ganz umklappbar. Faltet man die geteilte Bank nach vorn, schrumpft die Ladelänge. Die seitlich angeschlagene Heckklappe braucht viel Platz. Nur wenig Ablage-Möglichkeiten. Dran & Drin - Die einzige Ausstattungsvariante ist ordentlich bestückt, nur wenige, durchwegs günstige Extras. Verarbeitung nicht auf europäischem Niveau, großteils harte und kratzanfällige Kunststoffe. Schutz & Sicherheit - Neben dem üblichen Airbag-Aufkommen ein Fahrerknie-Airbag ab Werk sowie alle notwendigen E-Fahrhilfen. Moderne Assistenzsysteme gibt es nicht einmal gegen Aufpreis. Sauber & Grün - Verbrauch im grünen Bereich, der fehlende sechste Gang verhindert aber wirklich gute Werte. Die nur bei diesem Motor verbaute Schaltanzeige und das Start/Stopp-System helfen beim Sparen. Preis & Kosten - Kein Schnäppchen, aber fair gepreist. Ausstattungsbereinigt auf dem Niveau von Mitsubishi ASX und Peugeot 2008. Fein: vier Jahre Garantie und lebenslanges Mobilitätsservice bei Service-Treue. Werthaltung noch ungewiss.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1454493178807{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1454493405209{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Ergonomische Schwächen: Die Bedienelemente stammen aus alten europäischen Ford-Modellen[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-3247c69f-f2c1"][vc_column_text]R3, 12V, Turbo, 998 ccm, 125 PS (92 kW) bei 6000/min, max. Drehmoment 170 Nm bei 1400–4500/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v (bel.), L/B/H 4273/1765/1665 mm, Radstand 2519 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,6…

4.9

Fazit

Nicht ganz moderner Mini-SUV mit topmodernem Turbo-Herz.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Stock & Stein
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Sauber & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 0.21 ( 4 Stimmen)
5

R3, 12V, Turbo, 998 ccm, 125 PS (92 kW) bei 6000/min, max. Drehmoment 170 Nm bei 1400–4500/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v (bel.), L/B/H 4273/1765/1665 mm, Radstand 2519 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,6 m, Reifen­dimension 205/60 R 16 (Testwagen-Bereifung Continental WinterContact), Tankinhalt 52 l, Reichweite 700 km, Kofferraumvolumen 310–1238 l, Leergewicht 1350 kg, zul. Gesamtgewicht 1715 kg, max. Anh.-Last 700 kg, 0–100 km/h 12,7 sec, Spitze 180 km/h, Steuer (jährl.) € 506,88, Werkstätten in Öster­reich 201, Service alle 20.000 km (mind. 1x/Jahr), Normverbrauch (Stadt/au­ßer­orts/Mix) 6,6/4,7/5,3 l, Testverbrauch 7,3 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 125/168 g/km

Offroad-Daten: Vorderradantrieb; Böschungswinkel v/h 22°/35°, Rampenwinkel k.A., Bodenfreiheit 200 mm, Wattiefe 550 mm

Front- und vordere Seiten- sowie durchgehende Kopfairbags, Fahrerknie-Airbag, ESP, Isofix-Halterungen,CD-Radio mit 6 LS und AUX/USB/iPod-Schnittstelle, E-Außenspiegel, Bordcomputer, vier E-Fensterheber, schlüsselloser Zugang, Klimaautomatik, Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, FB-Zentralsperre etc.

Komfort-Paket (autom. abblendb. Innenspiegel, Licht- und Regensensor, Tempomat) € 350,–, Einparkhilfe h € 370,–, Metallic-Lack € 500,–, Ledersitze € 1300,–, CD-Radio mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Lenkrad-FB, Sprachsteuerung und SMS-Lesefunktion € 250,–, 17 Zoll-Aluräder € 300,– etc.

Kommentar abgeben