Skoda Fabia 1.2 TSI Style

11. Dezember 2014
Keine Kommentare
5.892 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Skoda
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:90 PS
Testverbrauch:5,6 l/100km
Modelljahr:2014
Grundpreis:17.440 Euro

Skoda hat sich im VW-Universum so etwas wie den Schweizermesser-Status aufgebaut: funktional, handlich und dazu ansehnlich. Der neue Fabia treibt diese Eigenschaften auf die Spitze, denn mit nicht weniger als 17 praktischen Lösungen, bei Skoda unter dem Motto „simply clever“ gebündelt, macht er einem das Leben leichter, Stichwort Müllbehälter in der Seitentür, Eiskratzer im Tankdeckel oder Handschuhfach mit Platz für Einliter-Flaschen. Der getestete 90 PS starke Turbo-Benziner spielt seinen Trumpf vor allem mit seiner Sparsamkeit aus, dazu läuft der Vierzylinder dank aufwändiger Dämmung wirklich geschmeidig.

Gegenüber dem Vorgänger wuchs auch die Ausstattungsliste: Optional sind nun schlüsselloser Zugang, Panorama-Glasdach, einige Assistenzsysteme und vor allem mehr Individualisierungsmöglichkeiten drin – Dach, Felgen und Armatu­ren­brett bekommen je nach Wunsch einen anderen Anstrich. An der Länge hat sich nichts geändert, in der Höhe ist der kleine Tscheche um drei Zentimeter ge­schrumpft, dafür ging er gleich um neun Zentimeter in die Breite – zusammen mit dem längeren Radstand wuchs das Raumgefühl in beiden Reihen deutlich. Ebenfalls gewachsen ist der Preis, das Billig-Image hat die Marke also auch bei den Tarifen abgelegt.

Motor & Getriebe – Der 90 PS-Turbo-Benziner schwächelt on langer Getriebe-Übersetzung etwas im Durchzug, punktet aber mit Laufruhe. Präzise, leichtgängige Lenkung, ebensolche Schaltung. Geräuschniveau im Inneren niedrig.

Fahrwerk & Traktion – Hoher Fahrkomfort trotz (optionalem) Sportfahrwerk. In schnell gefahrenen Kurven neutral, wenn auch mit deutlicher Last­wech­sel-Reaktion – ESP hat aber alles im Griff. Fest zupackende Bremsen (ab 90 PS Scheiben auch hinten).

Cockpit & Bedienung – Ergonomie und Sitzposition top. Gewöhnungsbedürftig: Vordersitzfläche mit sehr hohen Seitenwangen. Viele, teils große Ablagen, praktische kleine Alltags-Helfer. Plus: Touchscreen mit zusätzlichen „echten“ Knöpfen. Minus: keine One-Touch-Funktion für die vorderen Fensterheber.

Innen- & Kofferraum – Vorne viel, hinten ausreichend Platz, genug Raum nach oben genießen alle In­sassen. Kofferraumvolumen über dem Klassenschnitt, wenn auch hohe Ladekante. Fondlehne 2:1 umlegbar, es bleibt eine Stufe zum Innenraum.

Dran & Drin – Bereits in der Basis üppig bestückt, in der (getesteten) besseren von zwei Ausstat­tungslinien lässt der Fabia kaum Wünsche offen. Viele, teilweise für die Klasse un­übliche Extras zu moderaten Preisen. Navi nur über Smartphone-App. Sorgfälti­ge, robuste Verarbeitung, indivi­dualisierbarer Innenraum. Recht viel hartes Plastik.

Schutz & Sicherheit – Serien-Sicherheit mit sechs Airbags, Isofix, ESP, Müdigkeits-Warner und City-Stopp. Sterne-Maximum beim NCAP Norm-Crash.

Sauber & Grün – Top-Testverbrauch bei vorausschauender Fahrt, Start/Stopp und genaue Schaltpunktanzeige helfen beim Sparen.

Preis & Kosten – Preislich über Hyundai i20 und Renault Clio, in etwa gleich auf mit Opels Corsa. VW Polo um gut zwei Tausender teurer. Nur zwei Jahre Garantie, Werthaltung  sicher positiv.

#1

Das Fabia-Cockpit ist aufgeräumt, funktional und mit cleveren Lösungen versehen, wie etwa Netzen an den Sitzwangen oder einer Smartphone-Halterung.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Skoda hat sich im VW-Universum so etwas wie den Schweizermesser-Status aufgebaut: funktional, handlich und dazu ansehnlich. Der neue Fabia treibt diese Eigenschaften auf die Spitze, denn mit nicht weniger als 17 praktischen Lösungen, bei Skoda unter dem Motto „simply clever“ gebündelt, macht er einem das Leben leichter, Stichwort Müllbehälter in der Seitentür, Eiskratzer im Tankdeckel oder Handschuhfach mit Platz für Einliter-Flaschen. Der getestete 90 PS starke Turbo-Benziner spielt seinen Trumpf vor allem mit seiner Sparsamkeit aus, dazu läuft der Vierzylinder dank aufwändiger Dämmung wirklich geschmeidig. Gegenüber dem Vorgänger wuchs auch die Ausstattungsliste: Optional sind nun schlüsselloser Zugang, Panorama-Glasdach, einige Assistenzsysteme und vor allem mehr Individualisierungsmöglichkeiten drin – Dach, Felgen und Armatu­ren­brett bekommen je nach Wunsch einen anderen Anstrich. An der Länge hat sich nichts geändert, in der Höhe ist der kleine Tscheche um drei Zentimeter ge­schrumpft, dafür ging er gleich um neun Zentimeter in die Breite – zusammen mit dem längeren Radstand wuchs das Raumgefühl in beiden Reihen deutlich. Ebenfalls gewachsen ist der Preis, das Billig-Image hat die Marke also auch bei den Tarifen abgelegt.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Der 90 PS-Turbo-Benziner schwächelt on langer Getriebe-Übersetzung etwas im Durchzug, punktet aber mit Laufruhe. Präzise, leichtgängige Lenkung, ebensolche Schaltung. Geräuschniveau im Inneren niedrig. Fahrwerk & Traktion - Hoher Fahrkomfort trotz (optionalem) Sportfahrwerk. In schnell gefahrenen Kurven neutral, wenn auch mit deutlicher Last­wech­sel-Reaktion – ESP hat aber alles im Griff. Fest zupackende Bremsen (ab 90 PS Scheiben auch hinten). Cockpit & Bedienung - Ergonomie und Sitzposition top. Gewöhnungsbedürftig: Vordersitzfläche mit sehr hohen Seitenwangen. Viele, teils große Ablagen, praktische kleine Alltags-Helfer. Plus: Touchscreen mit zusätzlichen „echten“ Knöpfen. Minus: keine One-Touch-Funktion für die vorderen Fensterheber. Innen- & Kofferraum - Vorne viel, hinten ausreichend Platz, genug Raum nach oben genießen alle In­sassen. Kofferraumvolumen über dem Klassenschnitt, wenn auch hohe Ladekante. Fondlehne 2:1 umlegbar, es bleibt eine Stufe zum Innenraum. Dran & Drin - Bereits in der Basis üppig bestückt, in der (getesteten) besseren von zwei Ausstat­tungslinien lässt der Fabia kaum Wünsche offen. Viele, teilweise für die Klasse un­übliche Extras zu moderaten Preisen. Navi nur über Smartphone-App. Sorgfälti­ge, robuste Verarbeitung, indivi­dualisierbarer Innenraum. Recht viel hartes Plastik. Schutz & Sicherheit - Serien-Sicherheit mit sechs Airbags, Isofix, ESP, Müdigkeits-Warner und City-Stopp. Sterne-Maximum beim NCAP Norm-Crash. Sauber & Grün - Top-Testverbrauch bei vorausschauender Fahrt, Start/Stopp und genaue Schaltpunktanzeige helfen beim Sparen. Preis & Kosten - Preislich über Hyundai i20 und Renault Clio, in etwa gleich auf mit Opels Corsa. VW Polo um gut zwei Tausender teurer. Nur zwei Jahre Garantie, Werthaltung  sicher positiv.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1454430452306{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1454429513140{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Das Fabia-Cockpit ist aufgeräumt, funktional und mit cleveren Lösungen versehen, wie etwa Netzen an den Sitzwangen oder einer Smartphone-Halterung.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-324715fa-f63e"][vc_column_text]R4, 16V, Turbo, 1197 ccm, 90 PS (66 kW) bei 4400–5400/min, max. Drehmoment 160 Nm bei 1400–3500/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel), L/B/H 3992/1732/1467 mm, Radstand 2470 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,4 m, Reifendimension 215/45 R 16 (Testwagen-Bereifung Michelin Alpin), Tankinhalt 45 l, Reichweite 804 km, Kofferraumvolumen…

8.3

Fazit

Bei diesem Bruder muss sich der VW Polo warm anziehen.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Sauber & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 4.93 ( 3 Stimmen)
8

R4, 16V, Turbo, 1197 ccm, 90 PS (66 kW) bei 4400–5400/min, max. Drehmoment 160 Nm bei 1400–3500/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel), L/B/H 3992/1732/1467 mm, Radstand 2470 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,4 m, Reifendimension 215/45 R 16 (Testwagen-Bereifung Michelin Alpin), Tankinhalt 45 l, Reichweite 804 km, Kofferraumvolumen 330–1150 l, Leergewicht 1109 kg, zul. Ge­samtgewicht 1510 kg, max. Anh.-Last 800 kg, 0–100 km/h 10,9 sec, 60–100 km/h (im 4. Gang) 10,4 sec, Spitze 182 km/h, Steuer (jährl.) € 312,48, Werkstätten in Österreich 168, Service verschleißabhängig (mind. 1x/Jahr), Normverbrauch (Stadt/außer­orts/Mix) 6,0/4,0/4,7 l, Testverbrauch 5,6 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 107/129 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ABS, ESP, Brems- und Notbremsassistent, Isofix-Halterungen, Reifendruckkontrolle, Klima­automatik, Tempomat, E-Fensterheber v, Lederlenkrad, autom. abblend. Innenspiegel LED-Tagfahrlicht, Lichtsensor, Nebelscheinwerfer, Einparkhilfe h, CD-Radio mit 6 LS und 5,5 Zoll-Touch-Display, Sitzheizung v, Alufelgen etc.

Colour Concept (Dach, A-Säule, Außenspiegel und Alufelgen in weiß) € 589,–, Metallic-Lackierung € 437,–, digitaler Radioempfang € 103,–, Dynamic Paket (Sport­sitze v, Edelstahl-Pedale) € 293,–, Lederlenkrad „Supersport“ (inkl. Lederschaltknauf und -handbremshebel) € 138,–, Schlechtwege-Paket (verstärkte Dämpfer, Triebwerks-Unterfahrschutz, erhöhte Bodenfreiheit) € 180,–, Sportfahrwerk € 132,–, E-Fensterheber h € 172,–, Panorama-Glasdach € 689,–, Scheinwerfer-Reinigungsanlage € 129,–, Mittelarmlehne € 114,–, 17 Zoll-Alufelgen € 420,–, Anhängerkupplung € 465,–