Ford Fiesta 1,6 TDCi DPF Titanium

25. März 2009
Keine Kommentare
2.304 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Ford
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:90 PS
Testverbrauch:6 l/100km
Modelljahr:2009
Grundpreis:17.800 Euro

Mutig gestylt geht der neu aufgelegte Ford Fiesta weltweit auf Kundenfang

Der neue Fiesta fällt auf. Ob an der Tankstelle oder vorm Supermarkt, Passanten sind interessiert und vom marken-typischen kinetic-Design” auch meist angetan. Kein schlechtes Omen für die seit 1976 gebaute Kleinwagen-Ikone, die in ihrer nun siebenten Auflage erstmals weltweit reüssieren soll.
Bei ALLES AUTO hatte der hip geformte Ford bereits sein Debüt: Im großen Test (Ausgabe 11/2008) wurde er als 120 PS starkes Coupé seinem dynamischen Äußeren mühelos gerecht. Etwas gemütlicher gibt er sich als hier getesteter Fünftürer. Eine gute Wahl, denn auch mit Selbstzünder ist er kräftig, agil und überraschend leise. Im City-Betrieb, wohl das bevorzugte Einsatzgebiet des Deutschen, zeigt er jedoch Schwächen: Die hohe Kante in den Laderaum vermiest so manche Einkaufstour, die unübersichtliche Karosserie wiederum stört beim Rangieren – der Aufpreis für die Einparkhilfe ist also gut angelegt.
Wirklich sparen kann, wer bei der Leistung Abstriche in Kauf nimmt: Der identisch ausgestattete 60-PS-Benziner ist über 3000 Euro, der 68-PS-Diesel, freilich ohne Partikelfilter, gut 1500 Euro billiger.

FAHREN & FÜHLEN
Kultiviert, elastisch und gleichmäßig verteilt der Commonrail-Diesel ordentlich Leistung übers Drehzahlband. Agiles Handling, Lastwechsel-Heckschwenks egalisiert am besten das (Aufpreis)-ESP. Direkte Lenkung, ausreichend präzise Schaltung. Fein dosierbare, wirksame Bremsen. Perfekt einstellbare Sitzposition.

PLATZ & NUTZ
Großzügiges Platzangebot in Reihe eins, auch im Fond reisen zwei Personen durchaus bequem. Großer Basis-Kofferraum mit hoher Ladekante, simpel aber nicht ohne bleibende Stufe über 2:1-Umlege-Lehnen erweiterbar. Tadellose Ergonomie, schlecht ablesbare LED-Anzeigen. Ausreichend brauchbare Ablagen, schlechte Sicht nach schräg hinten, mit optionalen 17-Zöllern großer Wendekreis.

DRAN & DRIN
Als “Titanium” ausreichend komfortabel eingerichtet. Die fair gepreiste Extra-Liste hat von beheizbarer Frontscheibe bis zur Sprachsteuerung einiges zu bieten. Attraktives Design, Verarbeitung und Materialien nicht durchgehend hochwertig.

SICHER & GRÜN
Front-, vordere Seiten- und Fahrerknie-Airbag sind Serie, ebenso Isofix. Kopfairbags, die dritte Fond-Kopfstütze, aber auch ESP kosten extra. Verbrauch akzeptabel, doch deutlich über der Werksangabe. Partikelfilter an Bord.

PREIS & KOSTEN
Ein gleich starker und ähnlich bestückter Seat Ibiza kostet etwa gleich viel, ein vergleichbarer Hyundai Getz ist billiger, der Peugeot 207 etwas teurer. Garantie-Plus: vier Jahre auf den Neuwagen, zwölf gegen Durchrosten. Voraussichtlich gute Werthaltung.

FAZIT: :
Vernünftiger Kleiner, sportlich verpackt und agil zu bewegen.

Gut ablesbare Instrumente, extravagant, doch ergonomisch tadellos angeordnete Bedien-Tasten

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1560 ccm, 66 kW (90 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 204 Nm bei 1750/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v (bel.), Trommeln h, L/B/H 3950/1722/1481 mm, Radstand 2489 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,2 m, Reifendimension 195/ 50 R 15, Tankinhalt 45 l, Reichweite (bis Tankreserve) 680 km, Kofferraumvolumen 295-979 l, Leergewicht 1041 kg, zul. Gesamtgew. 1555 kg, max. Anh.-Last 750 kg, 0-100 km/h 11,9 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 10,2 sec, Spitze 175 km/h, Steuer (jährl.) EUR 277,20, Werkstätten in Österreich 214, Inspektion/Ölwechsel alle 20.000/20.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 5,2/ 3,6/4,2 l, Testverbrauch 6,0 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 110/158 g/km
Preis: EUR 17.800,-

Serienausstattung: Front- und vordere Seitenairbags, Fahrer-Knieairbag, ABS, fünf Dreipunktgurte, vier Kopfstützen, Isofix, Klimaanlage, MP3-CD-Radio mit 4 LS und AUX-Anschluss, Bordcomputer, beheizbare E-Außenspiegel, E-Fensterheber v, Teillederlenkrad, FB-Zentralsperre, Aluräder, Nebelscheinwerfer etc.
Extras: Kopfairbags EUR 420,-, ESP EUR 550,-, City-Paket (Einparkhilfe h, Außenspiegel el. klappbar) EUR 380,-, Comfort-Paket Medium (Klimaautomatik, Bluetooth-Schnittstelle etc.) EUR 530,-, Sicherheits-Paket (Regensensor, aut. abblendender Innenspiegel, heizbare Frontscheibe, Tempomat) EUR 440,-, Frontscheibe und Vordersitze beheizbar EUR 300,-, 3. Fond-Kopfstütze EUR 80,-, Klimaautomatik EUR 390,-, E-Fensterheber h EUR 180,-, Tempomat EUR 240,-, Einparkhilfe h EUR 420,-, Lederpolsterung EUR 1600,-, Metallic-Lack EUR 380,-, 17″-Aluräder EUR 500,-, etc

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 1-2/2009


Fotos: Robert May