Ford Fiesta ST

4. August 2005
1.322 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Ford
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:150 PS
Testverbrauch:8 l/100km
Modelljahr:2005
Grundpreis:17.960 Euro

Neues Topmodell für den kleinen Ford: Fiesta ST mit 150 PS

In den letzten Jahren verschwanden sie irgendwie aus dem Straßenbild, die kleinen Gassenheizer“ – so wie früher Peugeots 205 GTI oder Fiat Uno und Renault 5 Turbo. Neuinterpretationen des Themas haben sogar, siehe Skoda Fabia RS oder Seat Ibiza Cupra, Dieselmotoren unter der Haube. Doch mit einem Mal scheinen leistbare Klein-Sportler mit Benzin-Triebwerk wieder im Kommen zu sein, neben dem Mitsubishi Colt CZT (siehe Heft 3/2005) drängt sich zur Zeit der – ohne Turbo-Aufladung – ebenfalls 150 PS starke Ford Fiesta ST in den Vordergrund.
Besonders attraktiv macht den kleinen Flitzer sein Preis, knapp 18.000 Euro sind eine starke Ansage, zumal die Serienausstattung wenig Wünsche offen lässt. Und auch in Sachen Fahrspaß ist der Top-Fiesta ein Hit: direkt-präzise Lenkung, bissig-elastischer Motor und 1A-Fahrwerk lassen fast schon Kart-Feeling aufkommen. Einschlägige Interessenten könnten sich vielleicht einen noch sportlicheren und dumpferen Auspuff-Sound wünschen, dafür wird sie die harte Federung wohl eher anspornen als abschrecken.
Ford tut aber auch optisch was für den Nachwuchs, die in der Tuning-Szene so beliebten und auch an unserem Testwagen zu bewundernden Längsstreifen übers Fahrzeug bietet man nämlich ab Werk an. Für 280 Euro gibt es sie wahlweise in blau oder weiß – übrigens für alle Fiesta-Modelle, also auch für den 68-PS-Diesel.

TECHNIK
R4, 16V, 1999 ccm, 110 kW (150 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 190 Nm bei 4500/min, Fünfgang-Getriebe, Vorradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Verbundlenkerachse, Längslenker, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v/h, ABS, L/B/H 3921/ 1683/1468 mm, Radstand 2486 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,4 m, Servo, Reifendimension 195/45 R 16, Tankinhalt 45 l, Reichweite (bis Tankreserve) 500 km, Kofferraumvolumen 268-945 l, Leergewicht 1137 kg, zul. Gesamtgewicht 1590 kg, max. Anh.-Last -, 0-100 km/h 8,4 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 8,2 sec, Spitze 208 km/h, Steuer (jährl.) EUR 567,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 10,4/5,7/ 7,4 l, Testverbrauch 8,0 l ROZ 95
Preis: EUR 17.960,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Zweiliter-16V startet etwas unwillig, agiert dafür schon von tiefen Touren aus bullig und recht drehfreudig. Sound halbwegs sportlich, bei hohem Autobahn-Tempo relativ laut. Knackig-kurzwegige Schaltung, ein sechster Gang wäre wünschenswert. 1A-Lenkung: direkt & präzise, im richtigen Maß servo-unterstützt, wenig Antriebseinflüsse, agiles Handling. Fahrwerk: hart abgestimmt, kurze Stöße kommen spürbar durch, ordentliche Traktion, sehr hoher Kurven-Speed möglich, dabei weitgehend lastwechsel-immun. Bremsen: fein zu dosieren, kräftig, standfest. Die Sportsitze: straff gepolstert, guter Seitenhalt, genug Schenkelauflage, einfache Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Vorne viel, hinten genug Platz, Kofferraum größenmäßig im Kleinwagen-Schnitt, immerhin gut nutzbar und mit weit aufschwingender Klappe. Fond-Bank ungeteilt, -Lehnen 2:1 vorklappbar, die Kopfstützen müssen dazu nicht runter. Durchschnittliches Ablagen-Angebot, immerhin großes Handschuhfach. Plus: Lenkrad-Fernbedienung fürs Audio-System. Minuspunkte: Riesen-Wendekreis, keine Easy-Entry-Sitze, Volant nicht in Reichweite verstellbar, kein Fensterheber-One-Touch, Tankdeckel extra zu sperren.

DRAN & DRIN
Nette Serien-Mitgift: FB-Zentralsperre, beheizbare E-Außenspiegel, E-Fensterheber, CD-Radio, Klima, Nebelscheinwerfer, dazu Sport-Schürzen, Seitenschweller, Heckspoiler und 16-Zoll-Alus sowie Lederlenkrad und Teilleder-Sportsitze. Gegen Aufpreis: Racing-Dekor-Streifen, manuelles Glas-Schiebedach, CD-Wechsler, heizbare Frontscheibe, Vollleder-Sitze inklusive Heizung vorne – für den ST jedoch keine Navigation, Freisprecheinrichtung oder Einparkhilfe orderbar. Flottes Außen-Design, sportlich aufgepepptes Interieur, 1A-Verarbeitung, jedoch viel Hartplastik innen.

SICHER & GRÜN
Serie: (adaptive) Front- und Seitenairbags, ABS, vier Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 Meter, hinten bis 1,70 Meter), fünf Dreipunktgurte. Gegen Aufpreis: ESP, durchgehende Seitenairbags, dritte Fond-Kopfstütze. Nicht zu haben: Bremsassistent, Isofix-Halterungen. Grün-Check mit minimalen Patzern, zahmer Verbrauch.

PREIS & WERT
Günstiger als alle Konkurrenten, die gleich starken Turbo-Kollegen Mitsubishi Colt CZT und Seat Ibiza FR bilanzieren mehr als 2000 Euro teurer, kostspieliger sind auch die schwächeren GTI-Versionen von VW Lupo und Peugeot 206. Weiteres Ford-Plus: vier Jahre Neuwagen-Garantie, zwölf Jahre gegen Durchrosten, zwei Jahre Mobilitäts-Schutz (auf bis zu sieben Jahre verlängerbar), dichtes Service-Netz. Inspektion und Ölwechsel alle 20.000 km, Werthaltung ungewiss.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Unschlagbar günstiges Fahrspaß-Paket im Kleinformat.


Foto: Len Vincent

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 5/2005

Kommentar abgeben