Ford Galaxy 1,9 TDI Ghia

22. August 2005
1.678 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Ford
Klasse:Van
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:150 PS
Testverbrauch:7,9 l/100km
Modelljahr:2005
Grundpreis:34.290 Euro

Ford Galaxy: Zum langsamen Modell-Auslauf gibt´s 150 Diesel-PS als Abschieds-Geschenk

Zehn Jahre sind galaktisch gesehen nicht einmal ein Augenblick, in einem Autoleben kommt ein Dezennium fast schon einer Ewigkeit gleich. So lange jedenfalls gibt es den großfamilien-gerechten, weil bis zu siebensitzigen, Ford Galaxy bereits – gemeinsam mit seinem Stammvater und Bruder zugleich, dem VW-Sharan. Nummer drei im Drillings-Bunde, Seats Alhambra, folgte 1996.
Kamen die drei eine beträchtliche Zeit einträchtig, mit einem mehr oder weniger gemeinsamen Gesicht daher, so prägte sich die jeweilige Marken-Identität mit dem großen Facelift im Jahr 2000 optisch deutlicher aus. Beim Galaxy lassen außen die charakteristische New-Edge-Front sowie innen ford-eigenes Bedien-Layout und Lenkrad keinen Zweifel daran aufkommen, dass es sich um einen (fast) echten Kölner handelt – gebaut werden die Vans ja im portugiesischen Werk Palmela.
Mit dem Anfang 2006 anstehenden Modell-Wechsel beim Galaxy wird Ford ganz auf eine eigenständige Linie einschwenken, unter anderem mit eigenen Motoren. Doch schon vorher spendierte der VW-Konzern dem Ford-Van eine Top-Motorisierung, nämlich die 150-PS-Variante des 1,9-Liter-TDI. Damit hat der Kölner unter den Drillingen den stärksten Diesel – aus Wolfsburg kommt zu Abschied also noch als noble Geste ein nettes Geschenk.

TECHNIK
R4, Turbo, 1896 ccm, 110 kW (150 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 310 Nm bei 1900/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Querlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Schräglenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4641/ 1810/1820 mm, Radstand 2835 mm, 5-7 Sitze, Wendekreis 11,7 m, Servo, Reifendimension 215/55 ZR 16, Tankinhalt 70 l, Reichweite (bis Tankreserve) 797 km, Kofferraumvol. 330-2600 l, Leergew. 1830 kg, zul. Gesamtgewicht 2510 kg, max. Anh.-Last 2000 kg, 0-100 km/h 11,9 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 8,9/11,7 sec, Spitze 199 km/h, Steuer (jährl.) EUR 567,60, Normverbr. (Stadt/außerorts/Mix) 8,4/ 5,5/6,4 l, Testverbrauch 7,9 l Diesel
Preis: EUR 34.290,-

FAHREN & FÜHLEN
Erst nach einem markanten Turbo-Loch liefert der raue Pumpe-Düse-Diesel bulligen Durchzug, akustisch ist er stets präsent, doch nicht nervend. Straff-komfortables Fahrwerk, neutrales, lastwechsel-immunes Eigenlenkverhalten. Traktion nur auf trockenem Untergrund optimal. Lenkung: leidlich direkt, mäßig präzise, flach stehendes Volant. Schaltung: exakt. Kräftige, fading-freie Bremsen. Sitze: gut dimensioniert, einigermaßen straff, ausreichender Seitenhalt, einfach durchschaubarer Verstell-Mechanismus, Kreuzstütze fahrerseitig.

PLATZ & NUTZ
Bei den Innenmaßen mittlerweile am unteren Ende des Klassenschnitts angesiedelt, trotzdem gutes Raumangebot auf allen Plätzen. Optimale Kofferraum-Nutzbarkeit dank einzeln umleg-, vorklapp- (Kopfstützen müssen allerdings demontiert werden) und ausbaubarer Fondsitze, glattflächigem Boden, Verzurrösen etc. Nicht allzu viele und zum Teil zu kleine Ablagen (z.B. schmales Handschuhfach). Fein: sehr weit aufschwingende Heckklappe (zwei Meter). Weniger gut: mäßige Karosserie-Übersicht, relativ großer Wendekreis.

DRAN & DRIN
Serien-Mitgift im Top-Modell Ghia: u. a. v/h getrennt regelbare Klimaautomatik, Sitzheizung, heizbare Windschutzscheibe, CD-Radio mit 10 LS, Holz/Alu-Dekor, Tempomat. Optionen: z. B. dritte Sitzreihe (Einzel-Stühle), Lederpolsterung, CD-Wechsler, Navigation, Einparkhilfe v und h, Xenon-Licht, Sportfahrwerk, Alu-Räder, außerdem div. Pakete, etwa Business“ (Multifunktions-Lederlenkrad, Einparkhilfe, Xenon-Licht) oder „Design“ (17″-Alus, Sportfahrwerk). Unauffälliges Design, strapazfähige Materialien, Verarbeitung in Ordnung.

SICHER & GRÜN
Serien-Sicherheit: Front- und vordere Seiten-Airbags, ABS, Bremsassistent, ESP, fünf Dreipunktgurte, fünf Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90, hinten bis 1,85 m Körpergröße), Isofix. Gegen Aufpreis: durchgehende Kopfairbag-Vorhände, integrierte Kindersitze. Partikelfilter nicht erhältlich. Test-Verbrauch angesichts von Fahrzeughöhe und -gewicht in Ordnung.

PREIS & WERT
Die baugleichen Brüder VW Sharan (etwas teurer) und Seat Alhambra (etwas billiger) sind maximal mit dem 130-PS-TDI zu haben. Gleich oder ähnlich starke Mitbewerber sind der um rund 3000 Euro günstigere Kia Carnival sowie die deutlich teureren Chrysler Voyager und Renault Espace. Werthaltung durchschnittlich, kein Hit in Sachen Zuverlässigkeit. Garantien: vier Jahre auf Fahrzeug, zwei Jahre Mobilität, zwölf Jahre gegen Durchrostung. Service samt Ölwechsel alle 15.000 Kilometer oder einmal jährlich, sehr dichtes Werkstatt-Netz.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Etwas angegrauter Familien-Van mit kraftvollem Diesel-Antrieb.


Foto: Len Vincent

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 6/2005

Kommentar abgeben