Ford Mondeo ST200 Traveller

9. Juli 2001
2.256 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Ford
Klasse:Kombi
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:205 PS
Testverbrauch:11,3 l/100km
Modelljahr:2000
Grundpreis:34.419 Euro

Ford tut was – und liefert Bewegung für die ganze Familie: Mit dem Mondeo ST200 bieten die Kölner nach langer Abstinenz (der Sierra Cosworth Anfang der Neunziger war die letzte echte Sport-Limousine) wieder ein auf gnadenlose Rasanz getrimmtes Serienauto.
Die technische Basis liefert der hinlänglich bekannte 2,5-Liter-V6, dessen 170 PS im bisherigen Top-Modell durch klassische Tuning-Maßnahmen – höhere Verdichtung, längerer Ventil-Hub, teflon-beschichtete Kolben, verfeinerte Ansaug-Kanäle – auf 205 PS gesteigert wurde. Nebenbei sollen ein widerstandsarmer Luftfilter und ein staudruck-reduzierender Auspuff für mehr Power sorgen. Wie dem auch sei, die zusätzlichen 35 PS sind erst oberhalb von 4500 Touren zu spüren.
Äußerlich erkennt man den ST200 am silberfarbenen Gitter-Grill, der Frontschürze mit integrierten Nebelscheinwerfern, Seitenschwellern und mächtigen 17-Zoll-Alufelgen. Im Innenraum hingegen geht´s gewohnt ford-typisch zu, einzig die blau unterlegten Rundinstrumente, Kevlar-Look an Schaltknauf und Türgriff sowie die feinen, viel Seitenhalt bietenden Recaro-Sitze machen den Unterschied zu den schwächeren Brüdern.
Unterschiede lässt auch die adaptierte Aufhängung samt strafferer Dämpfung spüren – durch weniger Komfort, aber sattere Straßenlage. Ausgestattet ist der Top-Mondeo fast lückenlos, zusätzliche zehn Blaue sollte jedoch investieren, wer den familiären Fahrspaß perfektionieren möchte: Dann bekommt man den ST200 nämlich im Kombi-Kostüm ausgeliefert.

TECHNIK
V6, 4-Ventil-Technik, 2544 ccm, 151 kW (205 PS) bei 6500/min, max. Drehmoment 235 Nm bei 5500/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Querlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Doppelquer-, Längslenker, Stabilisator, Gasdruckstoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (bel.), ABS, L/B/H 4671/1751/ 1480 mm, Radstand 2704 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,2 m, Servo, Reifendimension 215/45 R 17, Tankinhalt 59 l, Reichweite (bis Tankreserve) 450 km, Kofferraumvolumen 540-1610 l, Leergewicht 1430 kg, zul. Gesamtgewicht 2000 kg, 0-100 km/h 8,0 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 9,9 sec, Spitze 227 km/h, CO2-Emission 242 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 14,6/7,5/10,1 l, Testverbrauch 11,3 l ROZ 95
Preis: S 471.490,-

FAHREN & FÜHLEN
Der 2,5-Liter-V6 liefert mäßig Kraft aus tiefen Touren, spürbar vorwärts geht´s erst ab 4500 Umdrehungen. Relativ brummiger, bei hohen Drehzahlen rauer Klang, nur mittel-spontanes Ansprechverhalten, zufriedenstellender Durchzug. Sport-Fahrwerk mit noch ausreichendem Komfort, aber Filterschwächen bei kurzen Schlägen. Neutrales bis leicht untersteuerndes Fahrverhalten, ordentliche Traktion. Lenkung: durchaus direkt, etwas schwergängig, deutliche Antriebseinflüsse. Präzise und exakte Schaltung, nicht besonders fein dosierbare, aber kräftige und ausreichend standfeste Bremsen. Angenehm konturierte Recaro-Sitze mit viel Seitenhalt und einfacher Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Geräumig auf den vorderen Plätzen, hinten gibt´s ausreichend Knie-, aber nur mittelmäßige Ellbogenfreiheit und zu wenig Sitztiefe. Großzügiger, einfach zu beladender Kombi-Kofferraum, durch geteilt umlegbare Rücksitze praktisch erweiterbar. Plus: ebener Ladeboden, längs- und höhenverstellbares Lederlenkrad, Dachreling, tadellose Übersicht, genug brauchbare Ablagen, Fahrersitz elektr. höhenverstellbar. Weniger gut: One-Touch-Funktion nur fahrerseitig und nur zum Absenken, schlechte Scheibenwischer-Wirkung bei höherem Tempo.

DRAN & DRIN
Üppige ST200-Serie: Alarm, FB-Zentralsperre, 17-Zoll-Alufelgen, beheizbare E-Außenspiegel, Metallic, Nebelscheinwerfer, vier E-Fensterheber, Klimaautomatik, autom. Niveauausgleich, Kassetten-Radio inkl. CD-Wechsler, Teillederausstattung etc. Einziges Extra: Navigationssystem. Ordentliche Verarbeitung, strapazfähige Materialien, angegrautes Innen-Design. Nicht mit Automatik erhältlich.

SICHER & GRÜN
Aufpreisfrei: Front- und Seitenairbags, ABS, Antriebsschlupfregelung, fünf Dreipunktgurte (vorne höhenverstellbar sowie mit Strammern und Gurtkraftbegrenzern), fünf Kopfstützen (reichen vorne bis 1,75 m, hinten sogar bis 1,90 m Körpergröße). Bis auf nicht hundertprozentigen Wasserbasislack-Einsatz brav beim Umwelt-Check, vernünftige Verbräuche nur bei zartem Gasfuß.

PREIS & WERT
Preislich schlägt sich der ins Alter gekommene Mondeo gut, die Werthaltung des starken Top-Modells ist aber kein As. Nur ein Jahr Neuwagen-Garantie (inkl. Mobilität), sechs Jahre gegen Durchrostung. Dichtes Werkstatt-Netz, Service und Ölwechsel alle 15.000 km.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Sportlicher Hardcore-Kombi zum fairen Preis.

Kommentar abgeben