Hyundai Elantra 1,6 Elegance

9. Juli 2001
1.318 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Hyundai
Klasse:Limousine
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:90 PS
Testverbrauch:9,2 l/100km
Modelljahr:2000
Grundpreis:18.177 Euro

Egal, ob es um Klassen-Riesen wie VW Passat oder Ford Mondeo geht, um Zuverlässigkeits-Kaiser wie den Toyota Avensis oder um Crashtest-Hits wie den Honda Accord – die Konkurrenz in diesem Segment hat starke Karten. Zwar gibt es den Elantra schon ab 195 Tausender, als top-ausgestatteter Elegance“ kostet er inklusive Klimaautomatik immer noch weniger als 250 Blaue. Aber allein mit dem Preis kann man sich unter solchen etablierten Profis wohl nicht behaupten.
Hyundai schaute beim Elantra daher nicht nur auf den Schilling, sondern fährt mit dem Produkt voll auf Euro-Kurs. Egal ob als Fließheck oder – wie hier im Test – als Stufen-Limousine: Barocke Formen sind passé, der Koreaner ist mit markanter Front, eleganter Seitenansicht und schnörkellosem Heck klar gezeichnet. Auch beim Platzangebot nimmt der Neue gut eingefahrene Schienen: Selbst Großgewachsene haben es bequem, man reist auf kommod dimensionierten, straffen Sesseln und beklagt sich nur selten über Fahrbahn-Stöße. Das harmonisch abgestimmte Fahrwerk filtert aber nicht nur brav, es hält den Koreaner auch satt und sicher auf der Straße.
Nur an Traktion mangelt es mitunter – kein Wunder bei dem überraschend spritzigen und recht kräftigen 1,6-Liter-Vierzylinder, der allerdings etwas durstig agiert und unter Last raue Töne spuckt. Für noch mehr Leistung bei weniger Verbrauch steht bereits ein moderner Common-Rail-Diesel in den Startlöchern: Ab Anfang 2001 kann man die aufgeladene 110-PS-Maschine ordern.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1599 ccm, 66 kW (90 PS) bei 5500/min, max. Drehmoment 143 Nm bei 3000/min, Fünfgang-Getriebe,Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Federbeine, Stabilisator, hinten: Mehrlenkerachse, Stabilisator, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v/h, ABS, L/B/H 4495/1720/1425 mm, Radstand 2610 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,2 m, Servo, Reifendimension 185/65 R 15, Tankinhalt 55 l, Reichweite (bis Tankreserve) 540 km, Kofferraumvolumen 415 l, Leergewicht 1212 kg, zul. Gesamtgewicht 1740 kg, 0-100 km/h 11,0 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 11,0 sec, Spitze 176 km/h, CO2-Emission 176 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 9,4/6,2/7,4 l, Testverbrauch 9,2 l ROZ 91
Preis: S 249.000,-

FAHREN & FÜHLEN
Trotz nur 1,6 Liter Hubraum überraschend agiler 16-Ventiler mit passablem Durchzug und ordentlichen Fahrleistungen, aber kernig rauem Sound. Dezent untersteuernd und kaum auf Lastwechsel anfällig: das komfortable, nicht zu weiche Fahrwerk. Ausreichend präzise Lenkung, gut abgestimmtes, exaktes und leichtgängiges Fünfgang-Getriebe. Kräftige ABS-Bremsen mit etwas teigigem Druckpunkt. Den langstrecken-tauglichen, straffen, großzügig dimensionierten Sitzen fehlt es nur an Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Luftiges Wohngefühl mit beachtlicher Kopffreiheit und tollem Fond-Knieraum. Das durch Radkästen und Deckel-Scharniere eingeengte Gepäckabteil lässt sich variabel vergrößern, die Öffnung in den Innenraum ist aber klein. Etliche brauchbare Ablagen, bis auf den schlecht ablesbaren Bordcomputer gute Ergonomie. Plus: Lenkrad und Fahrersitz höhenverstellbar, Heck- und Tankentriegelung von innen. Höchstens Durchschnitt: Reichweite & Sicht nach hinten.

DRAN & DRIN
Ziemlich luxuriös: die Elegance-Ausstattung mit Lederlenkrad, Bordcomputer, FB-Zentralsperre, beheizbaren E-Außenspiegeln, vier E-Fensterhebern (One-Touch nur zum Öffnen der Fahrer-Scheibe), Klimaautomatik, Mittelarmlehnen vorne und hinten, Nebelscheinwerfern und Holzlook-Dekor. Dafür erschöpft sich die Aufpreis-Liste in Metallic-Lack und Automatik. Unauffällig-elegantes Design, sorgfältig verarbeitete Materialien mit eher einfacher Anmutung.

SICHER & GRÜN
Serien-Sicherheit: Front- und Seitenairbags vorne, ABS, vier Dreipunktgurte (vorne höhenverstellbar mit Strammern und Gurtkraftbegrenzern), fünf Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90, hinten seitlich bis 1,80, hinten Mitte nur bis 1,60 Meter Körpergröße). Minus: Traktionskontrolle oder Stabilitäts-Elektronik nicht erhältlich, keine Isofix-Vorbereitung. Umwelt-Manko: der etwas zu hohe Verbrauch.

PREIS & WERT
Eine Mittelklasse-Limousine um knapp 250 Tausender samt Komfort-Ausstattung sucht man bei der Konkurrenz vergeblich – dennoch wirkt der Elantra nicht billig. Zudem lockt Hyundai mit drei Jahren (oder bis 100.000 km) Garantie für Neuwagen und Mobilität, das Anti-Rost-Versprechen gilt sechs Jahre ohne Kilometer-Limit. Ausreichend dichtes Werkstatt-Netz, Service alle 15.000 km. Trotz guter Qualität voraussichtlich bestenfalls Durchschnitt bei Werthaltung und Wiederverkauf.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Handling, Fahrleistungen und Ausstattung des Elantra erreichen Mittelklasse-Niveau, nur der Anschaffungspreis liegt darunter.“

Kommentar abgeben