Hyundai i30 1,6 CRDi Style

20. Dezember 2007
Keine Kommentare
2.064 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Hyundai
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:115 PS
Testverbrauch:5,9 l/100km
Modelljahr:2007
Grundpreis:22.090 Euro

Möchte etablierten Kompakten das Leben schwer machen: Hyundai i30

FAHREN & FÜHLEN
Der kultivierte Diesel leidet unter einer spürbaren Anfahrschwäche. Ab 2000 Umdrehungen liefert der 1600er passable Fahrleistungen. Das Fünfgang-Getriebe ist gut gestuft sowie präzise und leichtgängig zu schalten. Fahrwerk: komfortabel, aber nicht schwammig, Unebenheiten werden brav gefiltert – nur auf sehr schlechten Straßen neigt der Unterbau zu poltern. Im Grenzbereich brav untersteuernd, Lastwechsel-Reaktionen werden vom Schleuder-Schutz ESP im Zaum gehalten. Die recht direkte elektrisch unterstützte Lenkung vermittelt in schnellen Kurven wenig Gefühl. Kräftige und gut dosierbare Bremsen. Die Sitze sind komfortabel und ordentlich konturiert.

PLATZ & NUTZ
Das Platzangebot rangiert sowohl vorne als auch hinten auf Klassen-Niveau, richtig gut sind sogar die Innenbreite sowie die Fond-Beinfreiheit. Dank 2:1 geteilt umklappbarer Fond-Sitzbank entsteht eine ebene Ladefläche. Feine Sitzposition, zahlreiche gut nutzbare Ablagen, One-Touch-Fensterheber an allen Türen. Einwandfreie Ergonomie ohne Bedien-Rätsel.

DRAN & DRIN
In der höchsten Ausstattungsstufe sehr umfangreiche Mitgift, u. a. mit Klimaautomatik, Sitzheizung und Einparkhilfe hinten. Nicht lieferbar: Xenon-Scheinwerfer. Für diesen Diesel ist ab Ende des Jahres auch ein Automatik-Getriebe zu haben. Großteils überzeugende Materialqualität sowie Verarbeitung, gefälliges Innen- und Außen-Design.

SICHER & GRÜN
Alle klassenüblichen Sicherheits-Features (sechs Airbags, diverse E-Fahrhilfen, Isofix-Halterungen) sind standardmäßig an Bord, darüber hinaus gibt´s eine Reifendruckkontrolle. Grün-Pluspunkte: Die Abgase müssen durch einen serienmäßigen Rußfilter, der Verbrauch ist niedrig.

PREIS & KOSTEN
Der Plattform-Bruder Kia Cee´d ist vergleichbar bestückt rund 800 Euro billiger. Ähnlich motorisiert kostet der Klassen-Primus VW Golf nahezu gleich viel, ist aber deutlich schlechter ausgestattet. Die Koreaner geben drei Jahre Fahrzeug-Garantie inklusive Mobilitätsversprechen, die Antidurchrost-Garantie gilt zehn Jahre. Als vernünftig motorisierter Diesel voraussichtlich gute Werthaltung.

FAZIT: :
Attraktiver Kompakt-Koreaner ohne echte Schwächen.

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1582 ccm, 85 kW (115 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 255 Nm bei 1900-2750/ min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4245/1775/1480 mm, Radstand 2650 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,2 m, Reifendimension 205/55 R 16, Tankinhalt 53 l, Reichweite (bis Tankreserve) 780 km, Kofferraumvolumen 340-1250 l, Leergewicht 1415 kg, zul. Gesamtgew. 1820 kg, max. Anh.-Last 1400 kg, 0-100 km/h 11,6 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 9,0 sec, Spitze 188 km/h, Steuer (jährl.) EUR 396,-, Werkstätten in Österreich 135, Inspektion/Ölwechsel alle 20.000/20.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 5,7/4,2/4,7 l, Testverbrauch 5,9 l Diesel (entspricht 156 g/km CO2)
Preis: EUR 22.090,-

Serienausstattung: Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ABS, ESP, Bremsassistent, aktive Kopfstützen v, Reifendruckkontrolle, Isofix, Alarmanlage, Klimaautomatik, CD-Radio mit 4 LS inkl. Lenkrad-FB sowie USB/iPOD- und AUX-Anschluss, E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, Bordcomputer, Teillederpolsterung, Lederlenkrad, Sitzheizung, Einparkhilfe h, Nebelscheinwerfer, Aluräder, FB-Zentralsperre etc.
Extras: Navigationssystem EUR 1250,-, Metallic-Lack EUR 390,-, E-Schiebedach EUR 650,-, Style Plus-Paket (Lederpolsterung, el. klappbare Außenspiegel, Innenspiegel aut. abblendend)
EUR 1500,-


Foto: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 9/2007