Nissan X-Trail 2,0 dCi LE Aut.

20. Dezember 2007
1.304 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Nissan
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:150 PS
Testverbrauch:9,5 l/100km
Modelljahr:2007
Grundpreis:37.115 Euro

Nissan X-Trail: Diesel und Automatik stammen von Renault, das kantige Design ist made in Japan“

FAHREN & FÜHLEN
Der Zweiliter-Diesel wuchtet die 1,8 Tonnen recht leise und souverän durch Stadt & Land. Die Automatik schaltet zögerlich hoch, den sechsten Gang bemüht sie unter 120 km/h kaum. Brauchbarer Fahrkomfort, bei flotter Gangart gutmütig, wenn auch leicht schwankend. Lenkung: um die Mitte gefühllos, meistert rasche Richtungswechsel aber tadellos. Bremsen kräftig und standfest. Komfortable E-Sitze, doch wenig Schenkelauflage. Gute Sitzposition dank höhen- und reichweiten-verstellbarer Lenksäule.

STOCK & STEIN
Mit einem Knopf-Dreh sperrt man den Durchtrieb zur Hinterachse, Bergan- und Bergabfahrhilfe sind beim Kraxeln willkommen. In gröberem Gelände setzt allerdings rasch der Unterboden auf, nicht zuletzt, weil die Karosserie auf Wellen stark einfedert.

PLATZ & NUTZ
Platz in Länge & Breite gibt´s zur Genüge. Das lange Panoramadach verleiht den vorne Sitzenden fast Cabrio-Feeling, schränkt aber die Fond-Kopffreiheit ein. Großer Kofferraum, zudem wartet die Top-Version mit doppeltem Boden und ausziehbarer Lade auf. Neigungs-verstellbare Fond-Lehnen, 40:20:40 umlegbar. Viele, leider teils unpraktische Ablagen. Auf die von unten gekühlten Cup-Holder im Armaturenbrett brennt von oben die Sonne hin. Cockpit-Ergonomie mit angenehmen Überraschungen wie etwa dreimaligem Komfort-Blinken.

DRAN & DRIN
Navi, CD-Wechsler, Ledergestühl – in der Topversion LE alles Serie, schlüsselloser Zugang und Rückfahrkamera ebenso. Da bleiben nur wenige Extras (etwa Xenon-Licht). Auch mit Schaltgetriebe zu haben. Kunststoffe teils hart, Laderaumboden kratzgefährdet. Gefälliges Innen-, klobig-brachiales Außen-Design. Saubere Verarbeitung.

SICHER & GRÜN
Klassenübliche Bestückung mit Airbags und elektronischen Fahrhilfen. Der Renault-Diesel ist rußgefiltert und recht zurückhaltend beim Sprit-Durst.

PREIS & KOSTEN
Günstiger als die Topversionen von Hyundai Santa Fe, Kia Sorento, Opel Antara und Chevrolet Captiva. Alle anderen Kompakt-SUV sind deutlich teurer oder nicht mit Diesel & Automatik zu haben. Drei Jahre Fahrzeug-Garantie (gegen Aufpreis verlängerbar), zwölf Jahre gegen Durchrosten. Positive Werthaltungs-Prognose.

FAZIT: :
Moderner Soft-Kraxler mit guten Straßen-Manieren und feinem Lade-Talent.

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1995 ccm, 110 kW (150 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 320 Nm bei 2000/min, Sechsgang-Automatik, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4630/ 1785/1765 mm, Radstand 2630 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,8 m, Reifendimension 215/60 R 17, Tankinhalt 65 l, Reichweite (bis Tankreserve) 620 km, Kofferraumvolumen 479-1773 l, Leergewicht 1762 kg, zul. Gesamtgewicht 2170 kg, max. Anh.-Last 1350 kg, 0-100 km/h 12,5 sec, Spitze 181 km/h, Steuer (jährl.) EUR 567,60, Werkstätten in Österreich 116, Inspektion/Ölwechsel alle 20.000/20.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 10,5/ 6,7/8,1 l, Testverbrauch 9,5 l Diesel (entspricht 251 g/km CO2)
Offroad-Daten: Allradantrieb (Vorderräder permanent, Hinterräder via elektron. geregelter und manuell sperrbarer Kupplung angetrieben), Böschungswinkel v/h 29°/23°, Rampenwinkel 20°, max. Bodenfreiheit 200 mm, Wattiefe k. A.
Preis: EUR 37.115,-

Serienausstattung: Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ABS, Bremsassistent, ESP, fünf Dreipunktgurte, fünf Kopfstützen, Isofix, Klimaautomatik, Audioanlage mit 6 LS, CD-Wechsler, vier E-Fensterheber, Außenspiegel el. beheiz- und klappbar, el. verstell- und beheizbare Sitze v, Bordcomputer, Tempomat, Regensensor, Bergab- und Berganfahr-Assistent, Lederpolsterung, Multifunktions-Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, E-Schiebedach, Aluräder, Dachreling, schlüsselloser Zugang etc.
Extras: Xenon-Licht EUR 605,-, Dachträger mit integr. Scheinwerfern EUR 605,-, DVD-Navigation inkl. Rückfahrkamera EUR 2285,-, Metallic-Lack EUR 492,- etc.


Foto: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 9/2007

Kommentar abgeben