Hyundai i30 Crossover Wagon 1,6 CRDi Comfort

22. Juli 2008
Keine Kommentare
2.220 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Hyundai
Klasse:Kombi
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:115 PS
Testverbrauch:6 l/100km
Modelljahr:2008
Grundpreis:19.890 Euro

Auch die neue Kombi-Version des Hyundai i30 läuft in Korea vom Band

Die Bezeichnung Crossover Wagon” klingt vielversprechend, dahinter verbirgt sich aber “nur” ein klassischer Kompakt-Kombi auf Basis des Hyundai i30. Im vergangenen Frühjahr präsentierten die Koreaner den Fünftürer, einen Technik-Zwilling des Kia Cee´d. Und jetzt ist eben die Lade-Version zu haben, mit bekannter wie bewährter Technik.
So ähnlich die beiden Kompakten von Kia und Hyundai sind, bei der Rucksack-Variante gibt´s Unterschiede: Der i30 Crossover Wagon bekam einen längeren Radstand (plus fünf Zentimeter) als der Cee´d Sporty Wagon – bei nahezu gleicher Außenlänge. Das Plus kommt dem Fondraum zugute, und beim Klappen der Rücklehne (die Sitzfläche kann hier auch nicht umgelegt werden) können sogar die Kopfstützen dran bleiben. Beim Kofferraumvolumen hinkt man allerdings dem Kia-Bruder deutlich hinterher – bis zu 269 Liter weniger passen rein. Dafür sorgt das Plus zwischen den Achsen für etwas mehr Fahrkomfort.
Einen gravierenden Nachteil hat der i30 CW allerdings: ESP ist erst ab der vierten von fünf Ausstattungsversion dabei. Darunter ist der Schleuder-Schutz nicht einmal gegen Aufpreis zu haben – beim Kollegen Kia gibt´s ihn von Haus aus serienmäßig.

FAHREN & FÜHLEN
Der 1,6-Liter-Diesel spricht bereits im Drehzahlkeller brav an, liefert ansprechende Fahrleistungen und wird akustisch nicht auffällig. Bis auf den ersten Gang leichtgängige Schaltung. Komfortables Fahrwerk mit guten Filter-Qualitäten, bei niedrigem Tempo neigt es ein wenig zu poltern. Im Grenzbereich untersteuernd, nur zarte Lastwechselreaktionen. Lenkung: direkt und leichtgängig, aber bei raschem Kurbeln träge. Bequeme und gut konturierte Sitze.

PLATZ & NUTZ
Genug Raum für Passagiere und Gepäck. Praktisch und einfach klappbare Fondlehnen. Zahlreiche Ablagen und gute Ergonomie. Minus: Lenkrad nur höhenverstellbar, One-Touch-Funktion nur fürs Absenken des Fahrer-Fensters.

DRAN & DRIN
Passable Standard-Mitgift in der dritten von fünf Ausstattungs-Versionen, u. a. mit Klimaanlage und CD-Radio. Wenige Extras. Solide Verarbeitung und durchwegs ordentliche Materialien.

SICHER & GRÜN
Sechs Airbags sowie ABS sind mit dabei, ESP ist nicht einmal gegen Aufpreis zu haben. Rußfreie Abgase, günstiger Verbrauch.

PREIS & KOSTEN
Billiger kommt nur ein Chevrolet Nubira. Ein vergleichbarer Kia Cee´d SW (besser ausgestattet und mit längerer Garantie) kostet 340 Euro mehr, die europäische Konkurrenz ist durchwegs teurer. Drei Jahre Neuwagen-Garantie inkl. Mobilität, zehn Jahre gegen Durchrosten. Voraussichtlich gute Werthaltung.

FAZIT: :
Vernünftig motorisierter und komfortabler (Klein-) Familien-Laster.

Aufgeräumtes i30-Cockpit mit vielen Ablagen und tadelloser Ergonomie

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1582 ccm, 85 kW (115 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 255 Nm bei 1900-2750/ min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4475/1775/1520 mm, Radstand 2700 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,4 m, Reifendimension 205/55 R 16, Tankinhalt 53 l, Reichweite (bis Tankreserve) 770 km, Kofferraumvol. 425-1395 l, Leergewicht 1442 kg, zul. Gesamtgewicht 1920 kg, max. Anh.-Last 1400 kg, 0-100 km/h 12,2 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 9,2 sec, Spitze 190 km/h, Steuer (jährl.) EUR 396,-, Werkstätten in Österreich 141, Inspektion/Ölwechsel alle 20.000/20.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 5,9/4,3/4,9 l, Testverbrauch 6,0 l Diesel, CO2 (Norm/ Test) 128/158 g/km
Preis: EUR 19.890,-

Serienausstattung: Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ABS, aktive Kopfstützen v, Alarmanlage, Isofix, Klimaanlage, MP3-fähiges CD-Radio inkl. 6 LS und USB-/AUX-Anschluss, Bordcomputer, heizbare E-Außenspiegel, vier E-Fensterheber, Lederlenkrad höhenverstellbar, Dachreling, Fahrersitz höhenverstellbar inkl. Lordosenstütze, Nebelscheinwerfer, FB-Zentralsperre etc.
Extras: Comfort Plus-Paket (Klimaautomatik, Einparkhilfe h, Außenspiegel el. klappbar, aut. abblend. Innenspiegel, Aluräder) EUR 2000,-, Metallic-Lack EUR 390,-, E-Schiebedach EUR 650,-


Fotos: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 5/2008