Jaguar X-Type 2,0 Executive Ds.

23. Juni 2004
Keine Kommentare
2.608 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Jaguar
Klasse:Limousine
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:131 PS
Testverbrauch:6,5 l/100km
Modelljahr:2003
Grundpreis:35.650 Euro

Der erste Jaguar mit Diesel unter der Haube: X-Type 2,0 D

Der erste Schock ist verdaut. Das Unmögliche” ist möglich geworden, unter einer Jaguar-Haube dieselt es. Warum auch nicht, das ist längst nicht mehr ehrenrührig. Noch dazu, wenn – wie im X-Type – ein bereits bewährtes Aggregat werkt. Das Motor-Management des Ford-Zweiliter-Commonrailers wurde eigens auf den Baby-Jag abgestimmt, und zwar in Richtung mehr Fülle in der Drehzahl-Mitte. Er steht der feschen Limousine damit sehr gut zu Gesicht – besser jedenfalls als der hubraum-gleiche V6-Benziner. Das Diesel-Aggregat wirkt zwar um eine Nuance weniger kraftvoll als im Bruder Mondeo, dafür aber harmonischer, katzenhafter eben. Und das dezente Betriebs-Geräusch passt sogar perfekt zur noblen Erscheinung.
Noch nicht ganz ins Katzen-Bild passt die Polter-Neigung des Fahrwerks. Allerdings waren am Test-Modell 18-Zöller statt der serienmäßigen 16er montiert – was auch dazu führt, dass der X-Type gerne Spurrillen nachläuft. Eine gewisse Schrulligkeit haftet dem in Materialien und Verarbeitung durchaus hochwertig wirkenden Engländer nach wie vor an: Die optionale Heck- und Front-Einparkhilfe etwa piepst gern und oft, egal, ob ein Fußgänger, Radfahrer oder am Wegrand stehender Grashalm von den Sensoren erfasst wird. Man kann´s aber auch abschalten – und allein dem Schnurren des Motors lauschen.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 1998 ccm, 96 kW (131 PS) bei 3800/min, max. Drehmoment 330 Nm bei 1800/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Mehrlenker, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4672/1790/1392 mm, Radstand 2710 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,8 m, Servo, Reifendimension 205/55 R 16, Tankinhalt 61 l, Reichweite (bis Tankreserve) 845 km, Kofferraumvolumen 452 l, Leergewicht 1502 kg, zul. Gesamtgewicht 2025 kg, 0-100 km/h 9,9 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 8,1 sec, Spitze 201 km/h, Steuer (jährl.) EUR 475,20, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 7,5/4,5/5,6 l, Testverbrauch 6,5 l Diesel
Preis: EUR 35.650,-

FAHREN & FÜHLEN
Der kultivierte Vierzylinder-Commonrailer hängt fein am Gas, liefert respektablen Vortrieb sowie geschmeidigen und harmonischen Durchzug. Weich abgestimmtes Fahrwerk, etwas indifferent in flott gefahrenen Kurven, poltrig auf grob löchrigem Terrain, neutral bis zart untersteuernd. Gute Traktion. Lenkung eher zäh, nicht sonderlich direkt, aber ohne Antriebseinflüsse. Griffiges Volant. Präzise, gut gestufte, beim Testfahrzeug etwas knochige Schaltung, weit geführt. Bremsen: leicht schwammiges Pedalgefühl, doch gut dosierbar, wirkungsvoll und standfest. Vordersitze groß und durchaus bequem, doch mit wenig Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Bei Innen-Maßen maximal im Klassenschnitt, Ellenbogen-Freiheit nicht aufregend, Fond-Kopfraum ebensowenig. Recht großer Kofferraum, Ladekante niedrig, die Stufe im Kofferraumboden stört, 2:1 umlegbare Fondlehnen gibt´s nur gegen Aufpreis. Ausreichend mit Ablagen bestückt. Fein: E-Verstellung für Fahrersitz, Lenkrad in Höhe und Reichweite justierbar, One Touch für alle Fensterheber. Lästig: Klima-Automatik arbeitet kaum zugfrei, mittige Lüftungsdüsen schwer zu dosieren.

DRAN & DRIN
Als Executive fein ausgestattet mit Klimaautomatik, Leder-Möbeln (fahrerseitig mit E-Verstellung), CD-Radio, Multifunktions-Lederlenkrad, beheizbaren E-Außenspiegeln, Alurädern etc. Extras: u. a. Sitz- und Frontscheiben-Heizung, Lichtsensor, elektrisch verstell- und anklappba-re Außenspiegel, Navigation mit Touch Screen, Sportfahrwerk. Nicht mit Automatik zu haben. Materialien bis auf einige Plastik-Teile nobel & hochwertig. Durchwegs sorgfältige Verarbeitung.

SICHER & GRÜN
Serie: adaptive Front- und Seitenairbags vorne, Kopfairbags auch hinten, ABS, Bremsassistent, Stabilitätskontrolle, fünf Dreipunktgurte, fünf Kopfstützen (reichen vorne bis 1,85, hinten bis 1,80 Meter Körpergröße), Isofix-Halterungen Grün-Check positiv absolviert, Testverbrauch zwar über der optimistischen Werksangabe, doch immer noch günstig.

PREIS & WERT
In der Basisversion ist der Diesel-X-Type geringfügig teurer als der gleich starke Audi A4 und kostet ebenso viel wie der PS-stärkere BMW 320d. Der gleich motorisierten Konzern-Bruder Ford Mondeo TdCi ist knapp 3600 Euro günstiger. Als Diesel hat er bei der Werthaltung bessere Karten als die Benziner-Modelle. Drei Jahre Neuwagengarantie inklusive Mobilitäts-Schutz. Service & Ölwechsel alle 20.000 km oder einmal pro Jahr. Sehr dünnes Werkstatt-Netz.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Die Kombination kultivierter Diesel & fesche Nobel-Limousine überzeugt auch unter Jaguar-Flagge.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 11/2003

Fotos: Alois Rottensteiner “