Lancia Lybra 2,0 LX

9. Juli 2001
1.456 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Lancia
Klasse:Limousine
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:154 PS
Testverbrauch:11,2 l/100km
Modelljahr:2000
Grundpreis:26.207 Euro

Lancia assoziieren heute viele Fans mit Sport. Mutter-Konzern Fiat hatte die Marke nach der Übernahme im Jahr ´69 komplett in diese Richtung getrimmt – großartige Rallye-WM-Siege mit dem Delta in den 70ern und 80ern würzten das Image. Doch in den Neunzigern fällte der Turiner Gigant eine neue Entscheidung: Lancia muss weg von der Sportlichkeit – die gehört im Konzern nur noch Alfa – und stattdessen hin zu Stil & Luxus.
Stichwort Alfa: Der Lybra steht auf der um zwölf Zentimeter verlängerten Plattform des 156ers. Im Gegensatz zum schnittig-aggressiven Konzern-Bruder tritt der Lancia aber eher elegant auf und lehnt sich optisch, speziell im Frontbereich, an klassische Vorbilder an: Die chrom-umrandeten Rundscheinwerfer-Paare und der in die Motorhaube integrierte lancia-typische Grill etwa erinnern an die Aurelia der Fünfziger-Jahre. Weniger an alte Zeiten, das jedoch im positiven Sinn, erinnert das komfort-orientierte Fahrwerk. Es verzichtet aber nicht nur auf sportliche Härte, sondern auch auf sänften-haftes Schwingen, lediglich kurz aufeinander folgende Querfugen bringen den Lybra etwas aus der Ruhe.
Angenehm ruhig, da selbst höhertourig dezent sonor, arbeitet das Benziner-Triebwerk im Top-Lybra. Der 154 PS starke 20V-Fünfzylinder leidet zwar unter spürbarer Drehmoment-Schwäche bei niedrigen Touren, Durchzug und Verbrauch liegen aber auf zufriedenstellendem Niveau. Die Verarbeitung tut´s übrigens ebenfalls. Stil hat schließlich auch der Preis – er ist überaus zurückhaltend.

TECHNIK
5-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1998 ccm, 113 kW (154 PS) bei 6500/min, max. Drehmoment 186 Nm bei 3750/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Querlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Längslenker, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4466/1743/1462 mm, Radstand 2593 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,9 m, Servo, Reifendimension 205/60 R 15, Tankinhalt 60 l, Reichweite (bis Tankreserve) 470 km, Kofferraumvolumen 420 l, Leergewicht 1350 kg, zul. Gesamtgewicht 1870 kg, 0-100 km/h 9,4 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 9,2 sec, Spitze 210 km/h, CO2-Emission 236 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 14,5/7,3/9,9 l, Testverbrauch 11,2 l ROZ 95
Preis: S 359.000,-

FAHREN & FÜHLEN
Der fein klingende Vierventil-Fünfzylinder hängt relativ zäh am Gas, obwohl er gleichmäßig hochdreht, liefert er markanten Punch erst höhertourig. Komfortabel-mittelstraffe Fahrwerks-Abstimmung mit ausreichend Filtervermögen, jedoch kleinen Schwächen bei Querfugen, ordentliche Traktion. Recht handlich, in schnellen Kurven wird zart untersteuert. Direkte, im richtigen Maß schwergängige Servolenkung. Exakte, relativ kurz geführte, aber zeitweise hakelige Schaltung, bissige, gut dosierbare und wirkungsvolle Bremsen ohne Fading. Weiche, ausreichend dimensionierte Sitze mit wenig Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Bis auf die mangelnde Kopffreiheit bei allen Innen-Maßen im Klassen-Mittelfeld. Durchschnittlich großer, glattflächiger Kofferraum (relativ schmale Öffnung), durch geteilt umlegbare Rücksitze gut erweiterbar. Plus: längs- und höhenverstellbares Lenkrad, ausreichend Ablagen, großes Multifunktions-Display, übersichtliches, ergonomisch gestaltetes Cockpit. Minus: schlechte Karosserie-Übersicht, Fensterheber-One-Touch-Funktion nur fahrerseitig.

DRAN & DRIN
Üppige LX-Ausstattung: FB-Zentralsperre, Alufelgen, Scheinwerferwaschanlage, Regensensor, beheizbare E-Außenspiegel, vier E-Fensterheber, Alcantara, Lederlenkrad, Stereo-Kassetten-Radio mit BOSE-HiFi-Soundsystem und Subwoofer, Bordcomputer, Alarm, Klimaautomatik etc. Extras: Leder, Sitzheizung, Metallic, Navigation, E-Schiebedach, CD-Wechsler, Tempomat etc. Beanstandungsfreie Verarbeitung, noble Material-Qualität, frisches Design. Auch mit Automatik erhältlich.

SICHER & GRÜN
Lybra-Sicherheit: Front- und Seiten-Airbags, ABS, fünf Dreipunktgurte (vorne höhenverstellbar, mit Straffern sowie Gurtkraftbegrenzern), fünf höhenverstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,85 m, hinten nur bis 1,65 m). Extra: ASR. Vollständig abgehakte Umwelt-Checklist, angemessener Verbrauch.

PREIS & WERT
Deutlich billiger und besser ausgestattet als deutsche Nobel-Konkurrenz (Audi A4 2,4, BMW 320i, Mercedes C 240), aber teurer als vergleichbare Ford Mondeo oder Opel Vectra. Nur ein Jahr Neuwagen-Garantie (inkl. Mobilität), sechs Jahre gegen Durchrostung, als Top-Modell hoher Wertverlust. Den Glanz des Namens trübt beim Wiederverkauf wohl – trotz verbesserter Verarbeitung – der alte Qualitäts-Ruf. Werkstatt-Netz ausreichend dicht, Service und Ölwechsel alle 20.000 Kilometer.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Komfortable, stilvolle Mittelklasse-Limousine zum interessanten Preis.

Kommentar abgeben