Lancia Thesis 2,4 jtd Emblema

26. Februar 2003
2.114 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Lancia
Klasse:Limousine
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:150 PS
Testverbrauch:8,2 l/100km
Modelljahr:2002
Grundpreis:43.200 Euro

Schließt man die Thesis-Türen, taucht man in eine andere Welt ein. Störender Lärm bleibt draußen, so kann es leicht passieren, dass man sich im Tempo vertut, denn das Geräusch-Niveau bleibt stets konstant. Dem tut auch das sympathisch-kernige Brummen des 2,4-Liter-Diesels, der diesmal unseren Test-Thesis befeuert, keinen Abbruch. Dieser Fünfzylinder-Commonrailer feierte sein Debüt im Alfa 156, damals mit einer Leistung von 136 PS. Der erste damit motorisierte Lancia war der Thesis-Vorgänger Kappa (134 PS). Jetzt ist man beim Zweiventiler bei einer Leistungs-Stufe von 150 Pferden angelangt, eine noch stärkere Variante mit Vierventil-Technik folgt im Laufe des Jahres.
Obwohl der Selbstzünder in der Aufwärm-Phase etwas brummig wirkt, passt er sehr gut zum edlen Auftritt des Thesis, in punkto Kraftentfaltung stellt er den 2,4-Liter-Benziner (170 PS) deutlich in den Schatten. Hat er die kleine Gedenksekunde unterhalb von 1800 Touren überwunden, schiebt er die 1700-Kilo-Limousine kraftvoll und manierlich kontinuierlich voran, und das mit nobler Zurückhaltung beim Treibstoff-Konsum. Ob der Thesis damit und mit seinem extravaganten Auftritt die Image-Politur der Traditions-Marke Lancia – auch im Hinblick auf Zuverlässigkeit – schafft, muss er erst beweisen, die Anlagen, sich das Prädikat Premium“ zu verdienen, hätte er durchaus.

TECHNIK
5-Zylinder-Reihe, Turbo, 2387 ccm, 110 kW (150 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 305 Nm bei 1800/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Doppelquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Multilenkerachse, Stabilisator, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v/h (bel.), ABS, L/B/H 4888/1830/1465 mm, Radstand 2803 mm, 5 Sitze, Wendekreis 12,2 m, Servo, Reifendimension 215/60 R 16, Tankinhalt 75 l, Reichweite (bis Tankreserve) 792 km, Kofferraumvolumen 480 l, Leergew. 1715 kg, zul. Gesamtgew. 2225 kg, 0-100 km/h 10,1 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 8,1/11,4 sec, Spitze 206 km/h, Steuer (jährl.) EUR 567,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 11,3/6,3/8,0 l, Testverbrauch 8,2 l Diesel
Preis: EUR 43.200,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Fünfzylinder-Common-Rail-Diesel braucht so gut wie keine Vorglühzeit, liefert ab 1800 Umdrehungen soliden Durchzug. Kernig-dezenter Sound. Das Luftfeder-Fahrwerk: mäßig straff, satt-komfortabel, doch keineswegs weich, neutral, dezent untersteuernd, souverän filternd. Schaltung: exakt, gut abgestuft, etwas weit geführt. Lenkung: direkt, gerade richtig schwergängig. Griffiges Volant, keine Antriebseinflüsse spürbar. Kraftvolle, fein dosierbare Bremsen. Sitze: kommod geschnitten, lange Schenkelauflage, wenig Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Im Klassenvergleich durchschnittliche Raum-Maße, immerhin üppige Ellenbogenfreiheit. Mäßig großer, doch glattflächiges und durch Verzurrösen, Trenn-Netze und Kleinzeug-Fächer praktisches Ladeabteil. Bis auf serienmäßige Ski-Durchreiche keine Erweiterungsmöglichkeit, recht hohe Ladekante. Sehr fein: E-Parkbremse, weit aufschwingender Kofferraumdeckel (auf Knopfdruck, auch via Fernbedienung), alle Fensterheber mit One-Touch, Regen- und Lichtsensor. Weniger fein: großer Wendekreis, mäßige Karosserie-Übersicht.

DRAN & DRIN
Üppige Serien-Ausstattung in der Top-Version „“Emblema““: u. a. Edelholz, Alcantara-Polsterung, Multi-Zonen-Klimaautomatik, Bose-Soundsystem mit CD/Kassetten-Radio und CD-Wechsler, Navigation mit Telematik, beheizbare E-Vordersitze, Multifunktions-Lederlenkrad, Tempomat, E-Sonnenrollos, Bi-Xenon-Scheinwerfer etc. Extras: automatisches Sperr- & Startsystem, E-Schiebedach, TV, Parksensor, Nappaleder-Polsterung, Fond-Sitzheizung etc. Automatik derzeit nicht zu haben. Noble Materialien, extravagant-elegantes Design, ordentliche, nicht ganz knisterfreie Verarbeitung.

SICHER & GRÜN
Top bei der Serien-Sicherheit: acht Airbags (beifahrerseitig und im Fond via Zündschlüssel abschaltbar), ABS, ESP, fünf Dreipunktgurte, fünf Kopfstützen (vorne bis 1,80 m, hinten bis 1,70 m Körpergröße ausreichend), Isofix-Halterungen. Umwelt-Checkliste positiv abgehakt. Im Verhältnis zu Fahrzeug-Größe und Gewicht zurückhaltender Diesel-Durst.

PREIS & WERT
Der Thesis-Tarif reicht an Hochpreis-Mitbewerber à la Audi A6 heran, dafür trumpft der Lancia mit üppiger Ausstattung auf. Den ähnlich exotischen Renault Vel Satis gibt´s billiger. Werthaltung war schon beim Thema kein Hit-Thema, der direkte Vorgänger Kappa ebenso glücklos. Drei Jahre Garantie auf Neuwagen (inkl. Mobilität), zwölf Jahre gegen Durchrostung. Service & Öl-Wechsel alle 20.000 Kilometer, unterdurchschnittlich dichtes Stützpunkt-Netz.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL
Edel gestylte, komfortable Oberklasse-Limousine mit hohem Exklusivitäts-Faktor.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 1-2/2003

Kommentar abgeben