Mercedes B 180 A-Edition plus

12. Februar 2015
4.008 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Van
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:122 PS
Testverbrauch:6,4 l/100km
Modelljahr:2015
Grundpreis:31.116 Euro

Die Verwandlung der Sternenflotte ist komplett – mit der überarbeiteten B-Klasse glänzen alle Mercedes-Modelle (bis auf das alte C-Klasse Coupé) mit konzern­genormtem Außenkleid. Neuer Stoßfänger, breitere Kühlergrill-Verkleidung und die aktuelle Licht-Signatur gliedern den Stuttgarter Kompaktvan ins Portfolio ein und stemmen ihn gekonnt gegen die zwei Newcomer im Segment: BMW 2er Active Tourer und VW Golf Sportsvan. Die große Veränderung im Innenraum: Das sieben Zoll Display gibt es ab sofort und optional eine Nummer größer, was Über­sicht­ und Ablesbarkeit spürbar erhöht. Zusätzlich wirkt es dank des schmalen Rahmens nicht mehr so aufgesetzt wie bisher.

Die Vorteile eines Kompaktvans liegen natürlich in seiner Praktikabilität. Kopf- und Kniefreiheit im B-Fond reichen für drei normalgroße Erwachsene, und wenn der Einkauf einmal sperriger sein sollte, lassen sich gegen Aufpreis die Fondbank verschieben und die Beifah­rersitz-Lehne umlegen. Der Testwagen war mit 122 PS zwar ökologisch auf der sicheren Seite, wünscht man sich jedoch mehr Agilität, ist der stärkere Benziner mit 156 PS sicher die bessere Wahl. Egal für welchen An­trieb man sich entscheidet, billig ist auch die geliftete die B-Klasse nicht.

Motor & Getriebe – Der aufgeladene Benziner läuft zwar seidig, könnte aber mehr Leistung im unteren Drehzahlbereich vertragen. Exaktes und knackiges Getriebe mit komfortabel langen Schaltwegen.

Fahrwerk & Traktion – Sicheres Fahrverhalten, der Komfort leidet nur auf kurzen Schlägen etwas. Lenkung direkt und präzise, tadellose Bremsen. Gute Traktion, elektronische Helfer greifen bei schnellen Kurven akkurat ein.

Cockpit & Bedienung – Bequeme, langstreckentaugliche Sitze mit weitem Verstell-Bereich. Tadellose Ergo­nomie, einfache Bedienung. Mäßige Übersicht, verbessert durch den serien­mäßigen Einpark-Assistent.

Innen- & Kofferraum – Viel Platz für vier bis fünf, üppige Kopf- und Beinfreiheit. Großer Kofferraum mit 2:1 Umlege-Lehnen. Höhenverstellbarer Boden (ergibt ebene Ladefläche) serien­mä­ßig, längs verschiebbare Fondbank und klappbare Beifahrersitz-Lehne gegen Aufpreis, zusätzliche Ablagen ebenfalls.

Dran & Drin – Spärlich eingerichtete Basis-Version, A-Edition plus sorgt für nette Mitgift wie LED-Scheinwerfer, Sitzheizung oder Einpark-Assistent. Viele, teils happig gepreiste Extras. Hochwertige Materialien, sauber verarbeitet.

Schutz & Sicherheit – Sieben Airbags Serie, mit Kollisions- und Müdigkeits-Warner über dem klassen­üblichen Standard. Weitere Assistenten sowie Fond-Seitenpolster und integrierte Kindersitze gegen Aufpreis.

Sauber & Grün – Braver Verbrauch nicht zuletzt dank effizientem Start/Stopp-System und akkurater Schaltpunktanzeige.

Preis & Kosten – Preislich im obersten Bereich der Klasse angesiedelt, BMWs 2er Active Tourer mit stärkerem Motor ist etwas günstiger. VW Golf Sportsvan ausstattungsbereinigt deutlich günstiger. Benz-Plus: vier Jahre Garantie. Werthaltung voraussichtlich gut.

mercedes_b_02_may

Das optionale 8-Zoll-Farbdisplay wirkt nun integrierter, bei der Verarbeitung lässt sich Mercedes nicht lumpen.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Die Verwandlung der Sternenflotte ist komplett – mit der überarbeiteten B-Klasse glänzen alle Mercedes-Modelle (bis auf das alte C-Klasse Coupé) mit konzern­genormtem Außenkleid. Neuer Stoßfänger, breitere Kühlergrill-Verkleidung und die aktuelle Licht-Signatur gliedern den Stuttgarter Kompaktvan ins Portfolio ein und stemmen ihn gekonnt gegen die zwei Newcomer im Segment: BMW 2er Active Tourer und VW Golf Sportsvan. Die große Veränderung im Innenraum: Das sieben Zoll Display gibt es ab sofort und optional eine Nummer größer, was Über­sicht­ und Ablesbarkeit spürbar erhöht. Zusätzlich wirkt es dank des schmalen Rahmens nicht mehr so aufgesetzt wie bisher. Die Vorteile eines Kompaktvans liegen natürlich in seiner Praktikabilität. Kopf- und Kniefreiheit im B-Fond reichen für drei normalgroße Erwachsene, und wenn der Einkauf einmal sperriger sein sollte, lassen sich gegen Aufpreis die Fondbank verschieben und die Beifah­rersitz-Lehne umlegen. Der Testwagen war mit 122 PS zwar ökologisch auf der sicheren Seite, wünscht man sich jedoch mehr Agilität, ist der stärkere Benziner mit 156 PS sicher die bessere Wahl. Egal für welchen An­trieb man sich entscheidet, billig ist auch die geliftete die B-Klasse nicht.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Der aufgeladene Benziner läuft zwar seidig, könnte aber mehr Leistung im unteren Drehzahlbereich vertragen. Exaktes und knackiges Getriebe mit komfortabel langen Schaltwegen. Fahrwerk & Traktion - Sicheres Fahrverhalten, der Komfort leidet nur auf kurzen Schlägen etwas. Lenkung direkt und präzise, tadellose Bremsen. Gute Traktion, elektronische Helfer greifen bei schnellen Kurven akkurat ein. Cockpit & Bedienung - Bequeme, langstreckentaugliche Sitze mit weitem Verstell-Bereich. Tadellose Ergo­nomie, einfache Bedienung. Mäßige Übersicht, verbessert durch den serien­mäßigen Einpark-Assistent. Innen- & Kofferraum - Viel Platz für vier bis fünf, üppige Kopf- und Beinfreiheit. Großer Kofferraum mit 2:1 Umlege-Lehnen. Höhenverstellbarer Boden (ergibt ebene Ladefläche) serien­mä­ßig, längs verschiebbare Fondbank und klappbare Beifahrersitz-Lehne gegen Aufpreis, zusätzliche Ablagen ebenfalls. Dran & Drin - Spärlich eingerichtete Basis-Version, A-Edition plus sorgt für nette Mitgift wie LED-Scheinwerfer, Sitzheizung oder Einpark-Assistent. Viele, teils happig gepreiste Extras. Hochwertige Materialien, sauber verarbeitet. Schutz & Sicherheit - Sieben Airbags Serie, mit Kollisions- und Müdigkeits-Warner über dem klassen­üblichen Standard. Weitere Assistenten sowie Fond-Seitenpolster und integrierte Kindersitze gegen Aufpreis. Sauber & Grün - Braver Verbrauch nicht zuletzt dank effizientem Start/Stopp-System und akkurater Schaltpunktanzeige. Preis & Kosten - Preislich im obersten Bereich der Klasse angesiedelt, BMWs 2er Active Tourer mit stärkerem Motor ist etwas günstiger. VW Golf Sportsvan ausstattungsbereinigt deutlich günstiger. Benz-Plus: vier Jahre Garantie. Werthaltung voraussichtlich gut.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1454338287993{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1454337850085{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Das optionale 8-Zoll-Farbdisplay wirkt nun integrierter, bei der Verarbeitung lässt sich Mercedes nicht lumpen.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-3247fc13-8e7d"][vc_column_text]R4, 16V, Turbo, 1595 ccm, 122 PS (90 kW) bei 5000/min, max. Drehmoment 200 Nm bei 1250–4000/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4359/1786/1557 mm, Radstand 2699 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,5 m, Reifendimension 225/45 R 17 (ContiWinterContact), Tankinhalt 50 l, Reichweite 781 km, Kofferraumvolumen 486–1545  l, Leergewicht 1415 kg, zul. Gesamtgewicht 1960 kg, max. Anh.-Last 1200 kg, 0–100 km/h 10,4 sec, 60–100 km/h (im 4./5. Gang) 11,8/16,8 sec, Spitze 190 km/h, Steuer (jährl.) € 489,04, Werkstätten in Österreich 93, Service alle…

7

Fazit

Praktischer Familienvan mit Stern-Prestige für großes Geld.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Sauber & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 3.69 ( 4 Stimmen)
7

R4, 16V, Turbo, 1595 ccm, 122 PS (90 kW) bei 5000/min, max. Drehmoment 200 Nm bei 1250–4000/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4359/1786/1557 mm, Radstand 2699 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,5 m, Reifendimension 225/45 R 17 (ContiWinterContact), Tankinhalt 50 l, Reichweite 781 km, Kofferraumvolumen 486–1545  l, Leergewicht 1415 kg, zul. Gesamtgewicht 1960 kg, max. Anh.-Last 1200 kg, 0–100 km/h 10,4 sec, 60–100 km/h (im 4./5. Gang) 11,8/16,8 sec, Spitze 190 km/h, Steuer (jährl.) € 489,04, Werkstätten in Österreich 93, Service alle 25.000 km (mind. 1x/Jahr), Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 7,4/4,5/5,6 l, Testverbrauch 6,4 l ROZ 98, CO2 (Norm/Test) 129/147 g/km

Front- vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, Fahrer-Knieairbag, LED-Scheinwerfer, ABS, ESP, Bremsassistent, Park-Assistent, Isofix, Kollisions- und Müdigkeits-Warner, Rei­fendruckkontrolle, Klimaanlage, CD-Radio mit 6 LS sowie USB/AUX- und Bluetooth-Schnittstelle, 7-Zoll-Display, heizbare E-Außen­spie­gel, vier E-Fensterheber, Bord­computer, Tempomat, E-Feststellbremse, Multifunktions-Lederlenkrad, Sitzheizung v, FB-Zentralsperre, 17 Zoll-Alufelgen, etc.

Fond-Seitenairbags € 491,–, PRE-SAFE-System € 435,–, Lichtsensor € 239,–, Regensensor € 437,–, Klimaautomatik € 668,–, Navigation € 655,–, abgedunkelte Fond-Scheiben € 328,–, 8-Zoll-Farbdisplay € 195,–, Scheibenwaschanlage beheizt € 151,–, autom. abblend. Spiegel € 397,–, Beifahrersitzlehne klappbar plus verschiebbare Fondbank € 743,–

Kommentar abgeben