Mercedes CLS 320 CDI

22. März 2006
1.539 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Limousine
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:224 PS
Testverbrauch:8,5 l/100km
Modelljahr:2006
Grundpreis:64.175 Euro

Jetzt auch mit Diesel zu haben: schnittiger Coupé/Limousinen-Zwitter Mercedes CLS

Wenn Taxifahrer ihr Auto getreu der erfolgreichen MTV-Fernsehserie Pimp my Ride“ (wo
alte Kübel wildest aufgemotzt werden) verschönern lassen dürften, dann würden sie – so Mercedes-Fahrer- wohl am liebsten anstelle ihrer E-Klasse einen CLS 320 CDI haben. Die mehr als 23.000 Euro Preisdifferenz zur Realität eines E 200 CDI gibt´s aber leider nur im Fernsehen geschenkt.
Somit ist klar: Der CLS taugt nicht als Taxi, dafür ist er zu teuer. Aber auch nicht als exklusives Shuttle-Fahrzeug, dafür ist er zu schnittig – genauer: Dafür schränken die knapp geschnittenen Formen des Coupé/Limousinen-Zwitters zu sehr ein, ohne unstandesgemäßes Kopf-Einziehen lässt sich der Fond mit seiner kleinen Türöffnung nämlich nicht entern. Preislich zwischen E- und S-Klasse positioniert (näher aber an der Bau-Basis E), ist der CLS beiden in Sachen Innenraum klar unterlegen, stellt sie in Sachen Styling aber ebenso klar in den Schatten.
Und mit der seit kurzem erhältlichen Diesel-Version zieht auch so etwas wie Wirtschaftlichkeit ein in die CLS-Palette. Der 320 CDI ist in etwa gleich teuer wie der um 48 PS stärkere 350 und schafft dank eines satten Drehmoment-Vorsprungs von 160 Nm (insgesamt 510 Nm) praktisch identische Fahrleistungen – bei rund zwei Liter günstigerem Verbrauch. Kein Wunder, dass bei uns in Zukunft nur noch jeder dritte CLS einen Benziner unter der Haube haben wird.

TECHNIK
V6, 24V, 2987 ccm, 165 kW (224 PS) bei 3800/min, max. Drehmoment 510 Nm bei 1600/min, Siebengang-Automatik, Hinterradantrieb, vorne: Vierlenkerachse, Federbeine, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator, hinten: Raumlenkerachse, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator, Scheibenbremsen v/h (bel.), ABS, L/B/H 4913/ 1873/1403 mm, Radstand 2854 mm, 4 Sitze, Wendekreis 11,2 m, Servo, Reifendimension 245/45 R 17, Tankinhalt 80 l, Reichweite (bis Tankreserve) 810 km, Kofferraumvolumen 505 l, Leergewicht 1815 kg, zul. Gesamtgewicht 2280 kg, max. Anh.-Last -, 0-100 km/h 7,0 sec, Spitze 246 km/h, Steuer (jährl.) EUR 930,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 10,6/5,9/ 7,6 l, Testverbrauch 8,5 l Diesel
Preis: EUR 64.175,-

FAHREN & FÜHLEN
Der V6-Diesel läuft vibrationsarm und durchschnittlich leise, bietet Punch praktisch vom Stand weg sowie einen breiten nutzbaren Drehzahlbereich. Die Siebengang-Automatik arbeitet schnell und dennoch weich sowie stets richtig, gegen Aufpreis gibt´s Lenkrad-Schalttasten. Lenkung: präzise und relativ direkt, Geschmackssache sind die nicht vorhandenen Rückstellkräfte. Bremsen: wenig fein zu dosieren, in der Wirkung aber tadellos. Die optionale Luftfederung sorgt in der weichsten der drei Stellungen für viel Komfort und ist auch im Sport-Modus nicht gnadenlos hart. Neutral und lastwechsel-immun in flotten Kurven, gute Traktion. Große, straffe Sitze mit einfacher E-Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Bis auf die eingeschränkte Kopffreiheit vorne wie hinten genug Platz für alle vier (zugelassenen) Personen. Großer und gut nutzbarer Kofferraum, Klappe schwingt auf Knopfdruck auf, Ladekante nicht zu hoch. Keine Umlege-Lehnen zu haben, dafür ein Skisack. Fein: genug Ablagen, gute Sitzposition, Regen- und Lichtsensor Serie. Weniger gut: Außenspiegel zu hoch positioniert, überladener (Einzel-)Lenkstockhebel, schlechte Karosserie-Übersicht, kleine Tür-Ausschnitte (v.a. hinten), allzu knöpfchenreiche Mittelkonsole.

DRAN & DRIN
Gediegene Serien-Mitgift, u.a. inklusive E-Vordersitze, Holz-Dekor, Tempomat, CD-Radio, Multifunktions-Lenkrad, Aluräder, Klimaautomatik. Dennoch Individualisierungs-Spielraum bis hin zu Bi-Xenon, Einparkhilfe, „Keyless Go“, Navigation (auch mit TV), Radar-Tempomat, Lenkrad-Heizung, diversen Lederpolsterungen, Rädern bis 19 Zoll, Sprachsteuerung und fahrdynamischem Multikontur-Sitz. Hochwertige Materialien, 1A-Verarbeitung, ausgesprochen dynamisches Styling außen, sportliche Eleganz innen.

SICHER & GRÜN
Aufpreisfrei dabei: Front- (adaptiv) und Seitenairbags vorne, durchgehende Kopfairbag-Vorhänge, ESP, Bremsassistent, Kopfstützen (reichen vorne wie hinten bis 1,85 Meter Körpergröße) und Dreipunktgurte für alle vier Passagiere. Gegen Mehrgeld: Fond-Seitenairbags, Reifendruckkontrolle, Kurvenlicht, Isofix-Halterungen, Kindersitz-Erkennung. Umwelt-Check absolut OK, Partikelfilter an Bord, Sprit-Verbrauch günstig.

PREIS & WERT
Verglichen mit Nobel-Limousinen à la Audi A6, BMW 5er und Jaguar S-Type ziemlich teuer. Immerhin: Gute Werthaltung zu erwarten. Zwei Jahre Garantie, bei Service-Treue gelten Mobilitäts-Schutz und Antidurchrost-Versprechen 30 Jahre lang. Inspektion & Ölwechsel verschleiß-abhängig, durchschnittlich dichtes Werkstatt-Netz.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Souveräne & hochwertige Limousine (im Coupé-Stil) für alle, die den eleganten Auftritt schätzen.


Foto: Len Vincent

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 1-2/2006

Kommentar abgeben