Mercedes E 420 CDI Avantgarde

22. März 2006
Keine Kommentare
3.160 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Limousine
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:314 PS
Testverbrauch:11,4 l/100km
Modelljahr:2006
Grundpreis:74.812 Euro

Kein Diesel beschleunigt (derzeit) schneller: Mercedes E 420 CDI

Kleine Irritation zu Beginn: Der Mercedes E 420 CDI ist mit seinen 314 PS nicht der stärkste Diesel der Welt. Seltsam, obwohl die PS-Zahlen in Stuttgart trotz aller Finanz-Sorgen (die der neue Chef Dieter Zetsche in absehbarer Zeit in den Griff kriegen will) purzeln wie sonst nirgendwo. 476, 500, 550, 612 – was US-Millionäre (plus russische Oligarchen und wilde Japaner) wollen, bekommen sie auch. Na ja, der eine oder andere EU-Bürger wird sich den Spaß wohl auch leisten können.
Aber zurück zum E 420 CDI: Mit 314 PS übertrifft er den bis dato kräftigsten Diesel (den VW-Zehnzylinder) zwar um ein Pferd, muss aber gegenüber dem neuen Audi-V8 w.o. geben, den in Ingolstadt legte man die Latte auf 325 PS.
Völlig irre? Bedingt. Denn selbst die bösartigsten Diesel-Monster – in dieser Klasse wird übrigens durchwegs partikel-gefiltert – verbrauchen bestenfalls zwei Drittel des Sprits gleich starker Benzin-Motoren. Gleichzeitig liefern sie Drehmomente ab, von denen Herr Otto nicht einmal träumen wollte: 730 Newtonmeter sind es im konkreten Fall. Kein Diesel wuchtete jemals mehr auf die Kurbelwelle, kein Diesel belastete jemals die Antriebsräder derart heftig, kein Diesel beschleunigte jemals schneller aus dem Stand auf 100 km/h – nämlich in 6,1 Sekunden.
Doch warum präsentiert man dieses motorische Meisterstück zuerst im E, dessen Facelift bereits heuer bevorsteht? Weil gerade die Mercedes-Mittelklasse” einen Schuss Attraktivität benötigt. Ein S 420 CDI folgt Ende 2006, keine Sorge.

TECHNIK
V8, 32V, Bi-Turbo, 3996 ccm, 231 kW (314 PS) bei 3600/min, max. Drehmoment 730 Nm bei 2200/min, Siebengang-Automatik, Hinterradantrieb, vorne: Vierlenkerachse, Stabilisator, Luftfederung, hinten: Raumlenkerachse, Stabilisator, Luftfederung, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4818/1822/1431 mm, Radstand 2854 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,4 m, Servo, Reifendimension 245/45 R 17, Tankinhalt 80 l, Reichweite (bis Tankreserve) 625 km, Kofferraumvolumen 530 l, Leergewicht 1890 kg, zul. Gesamtgewicht 2415 kg, max. Anh.-Last 1900 kg, 0-100 km/h 6,1 sec, Spitze 250 km/h, Steuer (jährl.) EUR 1366,20, Normverbrauch (Stadt/ außerorts/Mix) 13,2/7,0/9,3 l, Testverbrauch 11,4 l Diesel
Preis: EUR 74.812,-

FAHREN & FÜHLEN
Vibrationen kennt der Vierliter-V8-Diesel nicht (420 heißt er, um seine Überlegenheit gegenüber dem alten 400 CDI zu demonstrieren), doch im Leerlauf klingt er als einziger Diesel rotzig wie ein V8-Benziner. Außen – denn innen bekommt man wenig mit. Die Siebengang-Automatik schaltet schnell und ruckarm, für den drehmoment-gewaltigen Diesel aber bei zu hohen Drehzahlen. Mittelschwere, präzise Lenkung fast ohne Rückstellkräfte. Die elektrohydraulische Bremse ist gut zu dosieren, kräftig und standfest. Die Luftfederung agiert im Komfort-Modus sanft und in den beiden Sport-Modi zunehmend härter. Groß dimensionierte, straffe Sitze mit gewöhnungsbedürftiger teilelektrischer Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Das Platzangebot liegt auf allen Sitzen an der Klassen-Spitze. 530 Liter großer, gut nutzbarer Laderaum mit niedriger Kante, auf Knopfdruck komplett aufschwingender Kofferraumdeckel. Gegen Aufpreis 2:1 geteilt umlegbare Fondlehnen, Skisack und umklappbare Beifahrersitz-Lehne. Plus: relativ kleiner Wendekreis, feine Über- und Rundumsicht. Minus: überladener, weit unten platzierter (Einzel-)Lenkstockhebel.

DRAN & DRIN
Die gegenüber dem serienmäßigen “Elegance” um 1850 Euro teure “Avantgarde”-Ausstattung bietet u.a. Vierzonen-Klimaautomatik, Teilledersitze, Leder-Lenkrad, teilelektrische Sitzverstellung, CD-Radio, Tempomat, Holz-Applikationen, wärmedämmendes Glas, Luftfederung samt Sportfahrwerk, Bi-Xenon-Licht, LED-Bremslichter, Alufelgen sowie zahlreiche Chrom-Applikationen. Extras: Lederpolsterung, Navigation, TV, Panorama-Schiebedach, Kurvenlicht, Einparkhilfe, Sitzheizung u.v.m. Sehr gute Verarbeitung, hochwertige Materialien.

SICHER & GRÜN
Adaptive Front- und Seitenairbags vorne, durchgehende Kopfairbag-Vorhänge, ESP, Bremsassistent, fünf Dreipunktgurte und ebenso viele Kopfstützen (reichen vorne bis 1,85 Meter, hinten bis 1,80 Meter Körpergröße). Optional: hintere Seitenairbags, Reifendruckkontrolle, Isofix. Umwelt-Check souverän bestanden, serienmäßiger Partikelfilter, Verbrauch nur angesichts der Leistung akzeptabel.

PREIS & WERT
Der E 420 CDI ist nicht teuer – er ist extrem teuer. V8-Diesel-Konkurrenz gibt es keine, aber den 272 PS starken BMW 535d. E-Klasse-Plus: drei Jahre Neuwagen-Garantie, 30 Jahre Mobilitäts- und Antidurchrost-Versprechen (bei Service-Treue). Inspektion und Ölwechsel verschleiß-abhängig, durchschnittlich dichtes Werkstatt-Netz.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Der drehmomentstärkste Diesel der Welt – was sollte man noch dazu sagen?


Foto: Len Vincent

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 1-2/2006