Mercedes G 400 CDI

7. Mai 2002
3.124 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:250 PS
Testverbrauch:14,9 l/100km
Modelljahr:2001
Grundpreis:90.489 Euro

Müsste man den Mercedes (in Österreich ehemals Puch) G mit einem Wort beschreiben, täte man das am besten mit dem Adjektiv ?schwer?. Der Gelände-Bulle ist nämlich nicht nur gewichtsmäßig enorm, er hat auch eine schwergängige Lenkung, fährt schwerfällig ums Eck, hat schwere Tresor-Türen, man gelangt nur schwer in den hohen Sitz, und schließlich kostet er auch schweres Geld. Darüber hinaus – und diesen Trumpf lässt sich der G auch nach 22 Jahren Bauzeit nicht nehmen – pflügt er locker durch schwerstes Gelände.
Seine Reize bezieht das Macho-Urgestein aber nicht nur aus Kraxel-Qualitäten, sondern auch aus scheinbar unüberbrückbaren Gegensätzen. So fährt man etwa mit einem optischen Oldtimer herum, hat aber aktuelle Mercedes-Technik unterm Blech. Als scheinbar simpel und robust gebautes Militärfahrzeug, schafft er es locker, alle anderen Offroader preislich zu überbieten. Auf übelsten Feldwegen und vor der Oper erntet er die gleichen bewundernden Blicke, bloß von unterschiedlichen Menschen.
Der G hat neuerdings aber nicht nur technische Änderungen zu bieten – derzeit verbaut Mercedes den Vierliter-V8-Diesel mit 250 PS und 560 Nm Drehmoment -, sondern auch eine modernisierte Innen-Architektur. Mit halbrundem Tacho, Zweizonen-Klima, großem Zentral-Display für TV und Navigation sowie einer Lawine an Elektronik-News. Was das schwere Gerät zwar auch nicht leichter, aber immerhin wieder moderner macht.

TECHNIK
V8, 4-Ventil-Technik, Turbo, 3996 ccm, 184 kW (250 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 560 Nm bei 1700/min, Fünfgang-Automatik mit Gelände-Untersetzung, permanenter Allradantrieb, vorne: Stabilisator, vorne und hinten: Starrachsen, Längs- und Querlenker, Schraubenfedern, Teleskopdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4680/1760/1945 mm, Radstand 2850 mm, 5 Sitze, Wendekreis 13,3 m, Servo, Reifendimension 265/60 R 18, Tankinhalt 96 l, Reichweite (bis Tankreserve) 580 km, Kofferraumvol. 480-2250 l, Leergew. 2585 kg, zul. Gesamtgew. 3200 kg, 0-100 km/h 10,3 sec, Spitze 180 km/h, CO2-Emission 340 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 16,1/11,0/12,8 l, Testverbrauch 14,9 l Diesel
Preis (5tg.): 1,239.576,-

FAHREN & FÜHLEN
Der mächtige V8-Common-Rail-Direkteinspritzer spricht zügig an und zieht ab 1500 Touren kraftvoll durch. Dabei klingt er eher kernig als dezent-nobel (genau wie die Abroll- und Windgeräusche). Präzise, ausreichend direkte, aber sehr schwergängige Lenkung, schnell und zum richtigen Zeitpunkt schaltende Fünfgang-Automatik. Fahrwerk: nicht sonderlich komfortabel, deutliche Wank-Neigung, gutmütig untersteuernd, extrem geländetauglich. Die Bremsen benötigen kräftigen Pedaldruck, sind aber wirksam und fading-immun. Wuchtige, straffe und passabel ausgeformte Sitze.

PLATZ & NUTZ
Vorne und hinten viel Kopf- und Beinfreiheit, aber nur durchschnittlicher Ellbogen-Raum. Die Fahrzeug-Höhe erschwert den Einstieg etwas. Großer, kastenförmiger – durch 2:1-Umlegen erweiterbarer – Laderaum, wegen wuchtiger Radkästen etwas eingeschränkt. Eher kleine Hecktür. Nutz-Schmankerl: hervorragende Übersicht, viele Ablagen, große Außenspiegel, vier massive Verzurr-Ösen, 3500 kg Anhängelast. Nutz-Schwachstellen: Riesen-Wendekreis, schlechte Sicht nach hinten, Mini-Handschuhfach, schwergängige Türen, billig wirkende Laderaumabdeckung (kostet aber 6000 Schilling Aufpreis).

DRAN & DRIN
G-Mitgift: u. a. Gelände-Untersetzung, drei manuelle Differenzialsperren (100 Prozent), Lederpolsterung, Klimaautomatik, FB-Zentralsperre, vier E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, el. verstellbare Vordersitze mit Memory, Radio mit 8 LS, Multifunktionslenkrad in Höhe und Reichweite el. verstellbar, Tempomat, Bordcomputer, Lichtsensor, Regensensor, Nebelscheinwerfer, Alufelgen, Holz-Applikationen, Metallic. Extras: div. HiFi- und Telefon-Anlagen, TV, Navigation, Standheizung, E-Schiebedach, Einparkhilfe, Sitzheizung, etc. Nur mit Automatik zu haben. Hochwertiges Material, Top-Verarbeitung.

SICHER & GRÜN
G-Sicherheit: Fahrer- und Beifahrer-Airbag, ABS (schaltet bei aktivierter Mitteldifferenzialsperre ab), Bremsassistent, vier verstellbare Dreipunktgurte (vorne mit Straffern und Kraftbegrenzern), fünf verstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,95 m, hinten bis 1,80 m Körpergröße). Nicht erhältlich: ESP, Seiten- oder Kopfairbags, Isofix. Positiv erledigter Umwelt-Check, hoher Verbrauch.

PREIS & WERT
Der Kaufpreis ist extrem hoch, der G dafür nahezu unverwüstlich, reichhaltig ausgestattet und selbst nach 20 Jahren noch gut verkäuflich. Garantie: ein Jahr für den Neuwagen, 30 Jahre für die Mobilität und ebenso viele gegen den Rost. Verschleiß-abhängiges Service-Intervall (bis 30.000 km), dichtes Servicenetz.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Unverwüstliche Gelände-Legende mit leicht antiquierten Straßen-Fahreigenschaften.

Kommentar abgeben