Neue schon gefahren: Renault Mégane R.S.

5. April 2018
1.587 Views
Aktuelles

Schon die ersten beiden Renault Mégane R.S.-Generatio­nen waren hervorragende Hechte im GTI-Karpfenteich. Mit der Neuauflage lässt Renault abermals die Gummis rauchen: Das 1,8 Liter-Triebwerk legt gegenüber dem Zweiliter-Vorgänger solide 30 PS ­zu, das Drehmo­ment wächst um 50 Newton­meter. Bei den Leistungsdaten brennt der R.S. neuerlich dem Großteil der Klassenkollegen eins auf: Mit 5,8 Sekunden für den Hun­derter-Sprint liegt nur noch der Honda Civic Type R einen Hauch vorne.

Dafür feiert Renault mit Vierrad-Lenkung und Twin-­Scroll-Turbo gleich zwei technische Premieren in diesem Segment. Wer den französischen Kraftlackel richtig spüren will, wählt das nur mit Handschaltung kombinierbare Cup-Paket für etwas mehr als 2000 Euro Aufpreis – das beinhaltet unter anderem auch ein Torsen-Diffe­ren­zial, das die Power noch souveräner auf die Straße wuchtet. Die Doppel­kupp­lungs-Auto­matik EDC agiert zwar flink, zieht dem R.S. aber subjektiv ein wenig den Stachel.

Perfekte Sport-Ergonomie, tadellose Renn-Sättel, guter, echter Motor-Sound im Innenraum und für jeden der fünf Fahrmodi eine eigene Instrumenten-Grafik.

Perfekte Sport-Ergonomie, tadellose Renn-Sättel, guter, echter Motor-Sound im Innenraum und für jeden der fünf Fahrmodi eine eigene Instrumenten-Grafik.

 

Passend direkt ausgelegt wurde die Lenkung, nur in der Rückmeldung wirkt sie etwas steril. Bravourös ist der Mé­gane R.S. bei den Komfort-Qualitäten: Auch bei miesesten Straßenoberflächen vergisst er seine guten Manieren nie – dank zusätzlicher An­schlag­dämpfer in den Federbeinen. Die weite Spreizung der Fahr-Modi legt nahe, dass die Auswahl wirklich der gerade anliegenden Gangart entsprechen sollte: ­Ein Ritt auf der letzten Rille nur im Sport-Modus passt einfach nicht, da muss eben Race herhalten.

Wer es noch ein wenig schärfer haben will: Ende des Jahres folgt ein R.S. Trophy, der wohl an der 300 Pferde-Grenze kratzen wird.

Dicke Hose auf Französisch: Der neue Renault Mégane R.S. kann mindestens so viel, wie er äußerlich darstellt.

Dicke Hose auf Französisch: Der neue Renault Mégane R.S. kann mindestens so viel, wie er äußerlich darstellt.

Daten & Fakten

R4, 16V, Turbo, 1798 ccm, 280 PS (205 kW) bei 6000/min, max. Drehmoment 390 Nm bei 2400–4800/min, Sechsgang-Getriebe (-Doppelkupplung), Vorderradantrieb, Schei­benbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4364/1875/1435 mm, Radstand 2669 mm, Reifen­dimension 235/40 R 18, Leergewicht 1407 (1430) kg, 0–100 km/h 5,8 sec, Spitze 255 km/h, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 9,1/6,0/7,1 (8,4/6,0/6,9) l ROZ 95, CO2 161 (155) g/km

Preis: € 35.740,– (37.440,–)
(Werte in Klammer für Version mit Doppelkupplungs-Getriebe)

Kommentar abgeben