Nissan Micra 1,0 16V Safety Mouse

9. Juli 2001
3.681 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Nissan
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:60 PS
Testverbrauch:6,4 l/100km
Modelljahr:2000
Grundpreis:11.673 Euro

Als früher Trendsetter und Auto des Jahres“ 1993 hat sich der Nissan Micra über die Jahre hinweg als zuverlässiger Kleinwagen etabliert und es dank der „Mouse“-Modellvermarktung zu hohem Bekanntheitsgrad gebracht. Zuletzt ging dem putzigen Japaner im Katz-und-Maus-Spiel mit der jüngeren Konkurrenz allerdings leicht die Luft aus.
Als Modell 2001 tritt der Micra frisch gestärkt in die Arena: Er kommt jetzt scheinbar breiter und tiefer daher, für mehr Pep sorgen Klarglas-Scheinwerfer und der modisch aufgelockerte Innenraum.
Dass das neue Modell nicht bloß ein Optik-Aufguss sein will, beweisen die Fortschritte in Sachen Sicherheit: Vier Airbags schon im Basis-Modell sowie ABS samt Bremsassistent für optimale Verzögerung bei Vollbremsungen im „Safety“ machen sich wirklich gut im Klassenvergleich – und entkräften Kritik an bisherigen Crash- und Bremstest-Ergebnissen.
Beim Motor gibt´s ebenfalls Fortschritte: Die kleine Einliter-Maschine werkt jetzt leiser und sparsamer, die Power reicht locker fürs City-Gewühl oder kurze Überland-Touren. Deutlich souveräner geht´s mit dem neuen, 82 PS starken 1400er-Vierzylinder voran. Damit kostet der Wagen zwar 20 Blaue mehr, die rechtfertigen sich aber auch durch die dann höherwertige Ausstattung. Alles in allem sollte sich der sympathische Mini nun wieder etwas leichter tun im Wettstreit mit seinen Mitbewerbern. Bis 2003, wenn das erste echte Nissan-Renault-Koprojekt (Clio- und Micra-Nachfolger) startet und es dann wirklich heißt: „Aus, die Maus“.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 998 ccm, 44 kW (60 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 80 Nm bei 4000/min, Fünfgang-Getriebe,Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Fünflenkerachse, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v (bel.), Trommeln h, ABS, L/B/H 3746/1595/1430 mm, Radstand 2360 mm, 5 Sitze, Wendekreis (Spur) 9,8 m, Servo, Reifendimension 165/60 R 14, Tankinhalt 42 l, Reichweite (bis Tankreserve) 580 km, Kofferraumvol. 206-960 l, Leergewicht 905 kg, zul. Gesamtgewicht 1340 kg, 0-100 km/h 15,5 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 17,2 sec, Spitze 150 km/h, CO2-Emission 149 g/km, Normverbr. (Stadt/außerorts/Mix) 7,4/5,2/6,0 l, Testverbrauch 6,4 l ROZ 95
Preis (5tg.): S 159.900,-

FAHREN & FÜHLEN
Der kleine, leicht modifizierte Vierventiler läuft kultiviert und recht sparsam, aber ziemlich durchzugsschwach. Problemlose, ausreichend exakte Schaltung. Nicht allzu leichtgängige, mittel-präzise Servo mit griffigem Vierspeichen-Volant. Deutlich untersteuerndes Fahverhalten, komfortable, keineswegs zu weiche Federung. Kräftiger geworden: die angenehm dosierbaren Micra Bremsen. Passabel dimensionierte Sitze mit wenig Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Angenehmes Raumgefühl vorne, auch im Fond können es zwei durchschnittlich große Erwachsene aushalten. Knapper Grundkofferraum, das Umlegen der geteilten Fond-Lehnen ergibt keine ebene Fläche. Auf der Haben-Seite stehen Verzurrösen, niedrige Ladekante und der Heckklappen-Innengriff. Nutz-Plus: Tadellose Ergonomie, brauchbare Ablagen, 1A-Rundumsicht. Etwas unwillig benimmt sich der Micra beim Türenschließen und Volltanken. Plus: schnell ansprechende Heizung, kleiner Wendekreis.

DRAN & DRIN
Durchschnittliche Serienmitgift: Zentralverriegelung, E-Außenspiegel, akustische Warnung für Licht-Aus und Kraftstoffreserve, Leuchtweitenregulierung, höhenverstellbares Lenkrad, Radiovorbereitung mit 4 LS, Heckscheibenheizung mit Abschalt-Relais. Gegen Aufpreis: stufenloses Automatikgetriebe und Metallic-Lack. Drehzahlmesser oder Klimaanlage sind den nächsthöheren Ausstattungs-Varianten vorbehalten. Sehr gute Verarbeitung.

SICHER & GRÜN
Fahrer- und Beifahrer-Airbag sowie vordere Seitenairbags für alle Versionen, ab dem „Safety“ sind auch noch ABS und ein elektronischer Bremsassistent an Bord. Vier Dreipunktgurte (vorne höhenverstellbar und mit Straffern), vier verstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,85 m, hinten bis 1,65 m), Isofix-Montagesystem. Brav abgehakter Umwelt-Check, günstiger Verbrauch, nur im hektischen Stadt-Gewurl sind Acht-Liter-Schnitte kein Tabu.

PREIS & WERT
Mit knapp 150 Tausendern ist die besonders in Sachen Sicherheit toll ausgestattete Micra-Mouse nicht überzahlt. Ordentliche, wenn auch nicht vollkommen knisterfreie Verarbeitung, freundliche Materialien. Je drei Jahre garantiert Nissan auf Fahrzeug, Lack und Mobilität, sechs Jahre gilt das Anti-Rost-Versprechen. Dichtes Werkstatt-Netz, durchschnittliche Werthaltung. Der Ölwechsel ist alle 15.000, das Service alle 30.000 km fällig.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Frisch aufpolierter Kleinwagen-Klassiker mit bewerkenswerten Sicherheits-Goodies und unverändert hohem Sympathie-Faktor.“

Kommentar abgeben